Körperlich fit bleiben: Was kostet Freeletics?

freeletics-kosten

Sie möchten intensiv trainieren, dabei richtig Gas geben und rasche Erfolge erzielen? Dann haben Sie vielleicht schon von Freeletics, einem effektiven Eigengewichtstraining, gehört. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten klären wir, wie viel Sie für den Trainingsguide sowie den Übungs- und Ernährungsplan ausgeben müssen. Zudem finden Sie hier zahlreiche wertvolle Informationen rund um dieses Workout, das derzeit in aller Munde ist.

Was ist Freeletics?

Kostencheck: Freeletics ist eine App-basierte Form des Bodyweight-Trainings, das von Münchner Studenten als Start-up Unternehmen gegründet wurde. Es handelt sich um eine Sportart, bei der Sie nur mit dem eigenen Körpergewicht trainieren. Im Durchschnitt dauern die Trainingseinheiten eine halbe Stunde und können dadurch gut in den Alltag integriert werden.

freeletics-kosten
Freeletics kombiniert verschiedene Trainingsformen miteinander.

Kombiniert werden bei Freeletics ein High Intensity Training mit einem High Intensity Interval Training. Die Effektivität des Work-outs wird durch Ernährungspläne unterstützt. Mit diesem Programm setzen Sie sich Ihre individuellen Ziele: Ob Sie abnehmen möchten, Muskeln aufbauen oder einfach fit bleiben, alles ist möglich.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Kostencheck: Die vier erhältlichen Apps:

  • Freeletics Training,
  • Freeletics Gymn,
  • Freeletics Nutrition,
  • Freeletics Running

können Sie kostenlos downloaden. Einige Workouts, Runs und Exercises finden Sie ebenfalls gratis unter dem Menüpunkt „Erkunden“. So können Sie, ohne ein Risiko einzugehen, erst einmal ausprobieren, ob Ihnen diese Form des Trainings liegt.

Im Anschluss müssen Sie ein Abo abschließen. Was dies kostet, finden Sie in nachfolgender Tabelle:

Abo-Laufzeit Trainings-Coach Nutrition Coach Trainings- und Nutrition Coach
1 Monat (nur möglich für Gym, Running und Nutrition) wöchentlich 2,99 EUR, gesamter Zeitraum 12,99 EUR wöchentlich 2,99 EUR, gesamter Zeitraum 12,99 EUR nicht im Angebot
3 Monate wöchentlich 2,69 EUR wöchentlich 2,69 EUR wöchentlich 4,04 EUR
6 Monate wöchentlich 2,31 EUR derzeit nicht im Angebot wöchentlich 3,46 EUR
12 Monate wöchentlich 1,54EUR wöchentlich 1,54 EUR wöchentlich 2,31 EUR

Die Premiumzugänge dürfen Sie zwei Wochen mit allen Funktionen gratis testen, bevor Sie sich für den gewählten Zeitraum festlegen. Der Beitrag wird zu Beginn des Abos von Ihrer Kreditkarte oder Ihrem PayPal-Konto abgebucht. Entscheiden Sie sich für den Abschluss via App, erfolgt die Abrechnung über den Anbieter des jeweiligen Stores.

Mit Kosten von etwas über einhundert EUR jährlich ist Freeletics zwar kein Schnäppchen, aber dennoch deutlich günstiger als eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio.

Achtung: Ist die Abozeit vorüber, verlängert sie sich automatisch. Denken Sie deshalb, möchten Sie Freeletics nicht mehr nutzen, an die rechtzeitige Kündigung.

Für wen eignet sich diese Art des Trainings?

freeletics-kosten
Die App ist für jedermann geeignet.

Kostencheck: Durch die individuell auf Sie zugeschnittenen Trainingspläne kann die App sowohl von Anfängern als auch von gut trainierten Personen genutzt werden. Die Übungs- und Zeitpläne helfen dabei, Fett zu verbrennen, Muskeln aufzubauen und die Kondition zu stärken.

Ein großer Vorteil des Trainings ist, dass es weitestgehend ohne Hilfsmittel durchgeführt wird. Somit können Sie nach eigenem Belieben zu Hause oder im Park trainieren. Dies ist insbesondere dann praktisch, wenn Sie im Alltag kurze Zeitfenster für ein intensives Work-out nutzen möchten.

Sie trainieren hierbei nicht in Ihrem eigenen Tempo, das dazu verleiten könnte, die Übungen langsam und bedächtig auszuführen. Die Work-outs werden auf Tempo absolviert. Je schneller Sie werden, desto mehr spüren und sehen Sie den Trainingisfortschritt.

Ein Training für jedermann

Besonders gut geeignet ist Freeletics für Personen, die „Allround-Fähigkeiten“ aufbauen möchten, denn es werden in erster Linie die kardiovaskuläre und die muskuläre Ausdauer trainiert. Durch das anspruchsvolle Programm kommt es zu einem Zuwachs an Kraft und zu einem definierten Muskelaufbau. Die Intensität des Work-outs sorgt für ein sehr gutes Körpergefühl und einen spürbaren Leistungszuwachs.

freeletics-kosten
Sie können Ihre Umgebung mit in das Training einbeziehen.

Fans eines Trainings mit Langhanteln und Gewichten im Fitnessstudio kommen durch die ergänzende App „Freeletics Gymn“ voll auf ihre Kosten. Wer bevorzugt an der frischen Luft sportelt, kann Parkbänke, Baumstämme und Klimmzugstangen in das Work-out einbauen und so für mehr Abwechslung sorgen.

Ein weiteres Feature der App ist das gezielte Tracking Ihrer Joggingeinheiten. Diese werden gespeichert und Sie können nach jedem Run sehen, ob Sie sich verbessert haben. Alle Daten können Sie mit der Community teilen und sich so mit anderen Sportbegeisterten messen.

Allerdings spielt das Konkurrenzdenken bei Freeletics eine eher untergeordnete Rolle. Motivation sollte bei dieser Art des Trainings die eigene Verbesserung der körperlichen Fitness sein. Sie werden sehen: Die tolle Bikinifigur und der Sixpack rücken im Laufe der Zeit aus dem Fokus, denn der Blick auf die erbrachte Leistung stellt den eigentlichen Ansporn dar.

Es kann zu Anfang eine Überwindung sein, regelmäßig in die Sportklamotten und Turnschuhe zu schlüpfen und in den neuen, sportlicheren Alltag zu starten. Sehen Sie den anfangs kaum vermeidbaren Muskelkater als Lohn Ihrer Bemühungen. Er zeigt, dass Sie sich wirklich ins Zeug gelegt haben.

Wann kann ich mit ersten Erfolgen rechnen?

Kostencheck: Halten Sie sich an die empfohlenen vier Trainingseinheiten je Woche, werden Sie zu Beginn einen heftigen Muskelkater verspüren. Spätestens nach vier Wochen lässt sich die Verringerung des Körperfetts messen. Die Muskulatur wächst und der Körper wirkt definierter.

freeletics-kosten
Bei Freeletics geht es vor allem darum, die eigene Fitness zu verbessern.

Genügt die Kondition oder die Zeit nur für drei Work-outs, können Sie einen Schritt zurücktreten und es etwas langsamer angehen lassen. Selbst wenn Sie die modifizierte, einfache Version der Übungen ausführen werden Sie nach kurzer Zeit Veränderungen an sich feststellen. Bei Freeletics geht es ja nicht darum, sich total zu verausgaben, sondern in erster Linie um eine Verbesserung der Fitness durch die regelmäßigen Trainingseinheiten.

Für wen eignet es sich weniger?

Kostencheck: Sind Sie Bodybuilder und trainieren auf Masse und Hypertrophie, bringt Ihnen dieses Training nicht so viel. Es gibt nur einige isolierte Übungen, die auf den Muskelaufbau abzielen. Deshalb ist das Hanteltraining im Studio für Sie besser geeignet.

Gibt es eine Community, mit der man sich austauschen kann?

Kostencheck: Derzeit nutzen rund 36 Millionen Aktive weltweit den digitalen Coach. Dadurch wächst die Community, mit der Sie sowohl über die App als auch über die Website kommunizieren können, stetig. Nicht nur Anfänger erhalten hier wertvolle Ratschläge, selbst Top-Athleten können von den Kenntnissen der anderen Mitglieder profitieren. Da es bei Facebook und anderen Portalen immer mehr Freeletics-Gruppen gibt, findet jeder eine Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu kommunizieren.

freeletics-kosten
Oft gibt es schon bestehende Sportgruppen, denen man sich einfach anschließen kann.

In vielen großen Städten finden Sie Gruppen, die sich regelmäßig zum Work-out treffen und sich über die Erfahrungen in geselliger Runde auszutauschen.

Wie ist das Training aufgebaut?

Kostencheck: Basis bilden Body-Weight-Exercises, das Training mit dem eigenen Körpergewicht.

  • Workouts: Die Zahl dieser ist sehr groß. Die Pläne finden Sie im Personal-Coaching-Bereich auf der Homepage oder in der App. alle Einheiten werden auf Zeit durchgeführt. Wie lange Sie für die einzelnen Übungen benötigen ist der Gradmesser für den Erfolg.
  • Max-Einheiten: Bei diesen gilt es, so viele Wiederholungen einer bestimmten Übung zu absolvieren, wie Sie schaffen können.
  • Alle Übungen sind unterteilt in Krafteinheiten, Cardio-Einheiten oder eine Mischung aus beiden. Die Work-outs sind entsprechend dem Trainingsziel markiert.

Die Work-outs sind komplett festgelegt, sodass alle Anwender der App Ihre Erfolge direkt vergleichen können. Bei einigen Work-outs gibt es Pflichtpausen, die für den direkten Vergleich stets eingehalten werden sollten.

Sie können auch besondere Umstände wie einen Muskelkater nach der letzten Einheit oder Verletzungen bei der Zusammenstellung Ihres Trainingsplans berücksichtigen.

Haben Sie ein Workout erfolgreich geschafft, erhalten Sie einen Stern. Dieser besagt, dass die Übungen wie im fortgeschrittenen Status absolviert wurden. Nach jeder Einheit sollten Sie den Plan bewerten, damit er noch besser auf Ihre individuellen Voraussetzungen angepasst werden kann.

Führen Sie die Übungen das erste Mal durch, werden Sie über die Intensität erstaunt sein. Für vollen Erfolg genügen drei bis vier Trainings-Einheiten in der Woche, zwischen denen jeweils ein Tag Pause liegen sollte. Für maximalen Trainingserfolg müssen Sie auch nicht immer das gleiche Work-out trainieren.

Wie sinnvoll ist der Nutrition Guide?

Kostencheck: Möchten Sie Körperfett reduzieren und gleichzeitig Muskelmasse aufgehen, so geht dies nicht ohne eine entsprechende Ernährungsumstellung. Hierfür gibt es auf der Website von Freeletics einen eigenen Mitgliederbereich, in dem Ernährungsgrundlagen für Sportler vermittelt werden und wo Sie zahlreiche Rezepte finden. Hier kommen auch Vegetarier und Veganer voll auf Ihre Kosten.

freeletics-kosten
Die Ernährung ist mindestens genauso wichtig wie das eigentliche Training.

Zusätzlich gibt es in der Online-Community einen regen Austausch über die richtige Ernährung. Ergänzend macht der Nutrition Guide, der einmalig 30 EUR kostet, deshalb durchaus Sinn.

Was bedeutete Freeletics übersetzt?

Kostencheck: Nun haben wir diesem Trendsport bereits einen ganzen Artikel gewidmet, ohne auf den Namen näher einzugehen. Free bedeutet frei und steht dafür, dass jeder Nutzer der App sein Programm völlig individuell und ohne Hilfsmittel absolvieren kann. Letics ist eine Abkürzung des Wortes Athletics = Athleten. Freeletics bedeutet also Gemeinschaft der freien Athleten.