Glaswolle entsorgen: welche Kosten muss man rechnen?

glaswolle-entsorgen-kosten

Allerorts in Deutschland werden Häuser gedämmt und isoliert. Bei einem Umbau stellt sich dann oft die Frage, wie das alte Dämmmaterial entsorgt werden kann – und zu welchen Kosten. Eine ausführliche Antwort darauf gibt der Kostencheck-Experte in unserem Interview.

Frage: Was kostet das Entsorgen von Glaswolle?

Kostencheck-Experte: Das lässt sich pauschal nur schwer sagen, da die Entsorgungskosten immer auch von der jeweils zu entsorgenden Abfallmenge abhängen und regional recht unterschiedlich sein können.

Alle Mineralwollen (KMF-künstliche Mineralfasermaterialien) – das sind Glaswolle, Steinwolle und Schlackenwolle – sind besonders zu behandelnde Abfälle, Sie können nicht weiter verwertet werden, sondern müssen endgelagert werden. Dafür fallen von Ort zu Ort recht unterschiedliche Kosten an, die an den entsorgenden Hausbesitzer dann natürlich weitergegeben werden.

Unterscheiden muss man zunächst einmal nach der Menge der Abfälle:

  • kleine Mengen von Privatpersonen bis rund 1 m³
  • Mengen von über 1 m³ von Privatpersonen oder Abfälle von Handwerksbetrieben

Wenn man lediglich kleine Mengen als Privatperson entsorgen muss, kann man das meist kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr bei den entsprechenden Sammelstellen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Glaswolle-Reste luftdicht und in geeigneten, reißfesten Verpackungen (KMF-Sack) verpackt sind. Es darf kein Staub aus den Säcken entweichen. Spezielle Säcke kann man von Entsorgungsunternehmen für den Preis von rund 3 EUR – 5 EUR pro Stück beziehen. Die Füllmenge ist pro Sack meist auf rund 30 kg beschränkt.

Ab einer größeren Menge an Glaswolle kann man die Säcke auch von einem Entsorgungsunternehmen abholen und zur Entsorgung bringen lassen. Die Kosten liegen dabei meist bei rund 30 EUR bis 60 EUR pro Sack, häufig müssen dabei aber mindestens 4 – 5 Säcke zur Abholung angemeldet werden.

glaswolle-entsorgen-kosten

Glaswolle muss immer in Säcke verpackt entsorgt werden
Bei deutlich größeren Mengen empfiehlt sich die Entsorgung über einen Container. Dabei muss man zwischen Containern zum Pauschalpreis und einer reinen Containerbereitstellung in der Verbindung mit der Entsorgung nach Gewicht unterscheiden. In beiden Fällen können die Preise stark unterschiedlich sein. Auch bei Containerentsorgung müssen Verpackungssäcke verwendet werden.

Eine Ausnahme besteht, wenn es sich um sehr alte Glaswolle handelt (Herstellungsdatum vor 1996). Bei alter Glaswolle vor 1996 besteht das Risiko, dass sie asbestbelastet ist – sie zählt daher als Sondermüll und darf nur von speziellen Unternehmen entsorgt werden. Die Kosten dafür liegen dann deutlich höher, etwa im Bereich der Kosten für die übliche Asbestentsorgung, gegebenenfalls darf in einzelnen Bundesländern dann auch der Ausbau nur von einem qualifizierten Fachunternehmen erfolgen.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir haben einen Anbau an unserem Haus entfernt, dabei fiel auch Glaswolle-Dämmmaterial an. Wir lassen von einem regional ansässigen Entsorgungsunternehmen deshalb 10 Säcke Glaswolle nach 1996 entsorgen.

Posten Preis
Säcke 34,70 EUR
Liefergebühr Säcke 6 EUR
Abholung und Entsorgung 410,70 EUR
Gesamtkosten Entsorgung 451,40 EUR

Unser Kostenbeispiel bezieht sich auf einen konkreten Einzelfall, die Entsorgung erfolgt durch ein bestimmtes Entsorgungsunternehmen in einem bestimmten Gebiet. Die Kosten in anderen Fällen können auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für die Glaswolle-Entsorgung ab?

Kostencheck-Experte: Hier ist zu beachten:

glaswolle-entsorgen-kosten

Der Entsorgungspreis hängt vor allem von der Menge und dem Alter der Glaswolle ab

  • ob es sich um vor oder nach 1996 hergestellte Glaswolle handelt (mögliche Asbestbelastung)
  • welche Mengen anfallen
  • in welchem Gebiet entsorgt wird
  • welche Entsorgungsart gewählt wird (KMF-Säcke, Container zum Pauschalpreis, Container-Miete und Entsorgung nach Gewicht)
  • wie die Preisgestaltung des entsorgenden Unternehmens aussieht.

Frage: Was kostet das Entsorgen einer Tonne Glaswolle?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich kann man als Preis für die Entsorgung einer Tonne Glaswolle rund 300 EUR ansetzen. Abweichungen davon sind aber regional möglich.

Welches Volumen dieses Gewicht erreicht, kann allerdings stark unterschiedlich sein, da Glaswolle sehr unterschiedliche Dichte haben kann. Ein Sack mit 2.400 Litern kann entweder 50 kg oder annähernd 500 kg wiegen.

Das ist vor allem bei der Entsorgung über den Container nach Gewicht zu berücksichtigen. Kennt man die Dichte seiner Dämmwolle und liegt sie im niedrigen Bereich, ist man meist mit einer Container-Bereitstellungspauschale (rund 80 EUR bis 150 EUR für kleinere Container) und dem Gewichtspreis im Vorteil.

Pauschalpreise sind bei den Containerdiensten in diesem Bereich allerdings ohnehin eher selten. Trotz der Container-Entsorgung ist die Verpackung in entsprechende Säcke zwingend notwendig. Allerdings können die Säcke dann in einen Container geworfen werden.

Bei der Bestellung ist darauf zu achten, Container mit Deckel zu bestellen, da Glaswolle wie alle künstlichen Mineralfasern sehr viel Wasser aufnehmen kann und wenn sie nass wird dann deutlich mehr Gewicht hat. Dadurch können die Entsorgungskosten enorm steigen, wenn man es nicht schafft, die Glaswolle trocken zu halten.