Hausanschluss für Wasser: Welche Kosten sind zu rechnen?

hausanschluss-wasser-kosten

In Deutschland besteht Anschlusszwang, das heißt jedes Haus muss grundsätzlich an das öffentliche Wasser- und Abwassernetz angeschlossen werden. Ausnahmen werden nur in höchst seltenen Fällen genehmigt und nur dann, wenn öffentliche Versorgungsleitungen nicht verfügbar sind. Die Kosten für die benötigten Anschlüsse werden beim Neubau vielfach unterschätzt. Mit welchen Kostenaufwendungen für den Wasseranschluss eines Gebäudes zu rechnen ist, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kostet der Wasseranschluss eines Gebäudes?

Kostencheck-Experte: Die Gebühren können je nach Lage des Hauses und je nach Gebiet unterschiedlich sein. Die einzelnen regionalen Versorger verlangen unterschiedliche Anschlussgebühren.

Notwendig sind beim Wasser- und Abwasseranschluss

  • die Herstellung eines Hauswasseranschlusses
  • die Herstellung der über das Grundstück führenden Frischwasserleitung
  • die Herstellung eines Schmutzwasserübergabeschachts
  • die Herstellung der über das Grundstück führenden Abwasserleitungen
hausanschluss-wasser-kosten
Bei einem Wasseranschluss fallen mehreren Kostenpositionen an.

Für den Hauswasseranschluss werden gewöhnlich rund 1.000 EUR verlangt, für die Frischwasserleitung fallen Gebühren von von rund 40 EUR bis 50 EUR je lfdm an. Der Schmutzwasserschacht kostet rund 500 EUR, die Schmutwasserleitungen schlagen mit rund 50 EUR bis 60 EUR je lfdm zu Buche.

Maßgeblich für die Gesamtkosten ist also die Entfernung des Hauses vom Grundstück. Üblicherweise bewegen sich die Kosten für die Anschlussherstellung zwischen rund 3.000 EUR und 5.000 EUR, bei ungünstigen Lagen und bei Häusern, die weit von der Grundstücksgrenze entfernt stehen, kann das allerdings auch noch deutlich mehr sein.

Zunächst einmal ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir beauftragen die Herstellung des Wasser- und Abwasseranschlusses für unseren Neubau. Die benötigte Leitungslänge beträgt 12 m.

Posten Preis
Herstellungskosten Wasseranschluss (Pauschale) 980 EUR
Kosten Frischwasserleitung 540 EUR
Schmutzwasserübergabeschacht 420 EUR
Schmutzwasserleitung 624 EUR
Gesamtkosten damit 2.564 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf einen bestimmten Neubau. Je nach zuständigem Versorger und individuellen örtlichen Gegebenheiten können die Kosten auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich die Kosten für einen Wasseranschluss eines Gebäudes?

hausanschluss-wasser-kosten
Ein Wasseranschluss kostet bis zu 2500 EUR.

Kostencheck-Experte: Die Anschlusspauschalen liegen meist in einem Bereich von rund 1.500 EUR und 2.500 EUR für Frischwasser und Abwasser, je nachdem, welcher Versorger zuständig ist

Dazu kommen je nach benötigter Leitungslänge über das Grundstück noch rund 100 EUR pro Meter. Rechnet man beides zusammen, kann man die Kosten für den Frischwasser- und Abwasseranschluss im Einzelfall meist recht gut überschlagen.

Gerechnet werden die Längen dabei zwischen dem Versorgungspunkt und dem ersten sogenannten Absperrorgan im Inneren des Hauses (noch vor dem Wasserzähler, die sogenannte Hauptsperrung).

Statt der Anschlusspauschale oder auch neben der Anschlusspauschale kann gegebenenfalls auch noch ein Baukostenzuschuss für die Wasser- und Abwasserleitungen verlangt werden. In manchen Fällen wird auch weder ein Baukostenzuschuss noch eine Errichtungspauschale verlangt. Das hängt immer davon ab, welcher Versorger im regionalen Gebiet zuständig ist und wie er seine Kosten kalkuliert.

Baukostenzuschuss

Wie der Baukostenzuschuss vom Wasserversorger berechnet wird, kann unterschiedlich sein. In Frage kommen dabei:

  • Pauschalen je Wohneinheit
  • Berechnung mit einer Pauschale je qm Nutzungsfläche des Gebäudes
  • Berechnung nach Meter Straßenfrontlänge des Grundstücks

Welche Verrechnungsart zur Anwendung kommt und wie hoch die Kosten sind, hängt vom jeweiligen Wasserversorger ab.

Kosten für Erdarbeiten

Die Kosten für anfallende Erdarbeiten sind relativ hoch. Rechnen Sie in der Praxis auf jeden Fall mit Kosten von rund 100 EUR bis 200 EUR je lfdm, wenn der Versorger die Erdarbeiten übernimmt. Diese Kosten können aber gespart werden, wenn die Erdarbeiten in Eigenregie übernommen werden.

Zusätzliche Kosten für Bauwasseranschluss

Die Kosten für einen vorübergehenden Wasseranschluss während der Bauphase (Bauwasser-Anschluss) können je nach Wasserversorger ebenfalls unterschiedlich teuer sein. In vielen Fällen werden Sie dafür mit pauschalen Kosten von

Frage: Wovon hängen die Kosten für den Wasseranschluss und den Abwasseranschluss ab?

hausanschluss-wasser-kosten
Die Kosten für einen Wasseranschluss sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Maßgeblich ist hier:

  • die Preisgestaltung des regional zuständigen Wasserversorgers
  • ob ein Baukostenzuschuss erhoben wird und wie er berechnet wird
  • die Lage des Gebäudes auf dem Grundstück (Entfernung von der Grundstücksgrenze bzw. vom Versorgungspunkt)
  • ob Erdarbeiten anfallen oder die notwendigen Erdarbeiten in Eigenregie erledigt werden

Ähnliche Artikel