Hecke entfernen lassen: welche Kosten sind zu erwarten?

hecke-entfernen-lassen-kosten

Wer eine neue Gartengestaltung plant oder sich schlicht an seiner altgedienten Einfriedung satt gesehen hat, steht häufig vor dem Problem, die alte Hecke entfernen lassen zu müssen. Mit welchen Kosten dabei zu rechnen ist und wovon die Höhe dieser Kosten abhängt, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kostet es, eine Hecke entfernen zu lassen?

Kostencheck-Experte: Das hängt immer von der Art der Hecke, ihren Ausmaßen und ihrer Wuchsdichte ab.


Zu Beginn wird die Hecke zurückgeschnitten, danach werden die Wurzeln entfernt.

Verrechnet werden kann entweder nach Stundenaufwand oder nach laufenden Metern. Das eigentliche Entfernen besteht aus mehreren Schritten, zunächst wird der oberirdische Teil zurückgeschnitten und entsorgt, danach erfolgt das Entfernen der Wurzeln (falls nötig).

Insgesamt muss dafür mit Kosten von rund 100 EUR bis 200 EUR je lfdm bei rund 2 m hohen, breit gewachsenen Hecken rechnen. Ist die Hecke niedriger und weniger breit, können die Kosten auch ein wenig geringer liegen.

Ältere Hecken mit tiefen Wurzeln verursachen beim Entfernen meist höhere Kosten als junge, flach wurzelnde Pflanzen.

Zunächst einmal ein Kostenbeispiel

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir wollen vom Gartenbaubetrieb eine 15 m lange Hecke komplett mit den Wurzeln entfernen lassen. Das Verfüllen übernehmen wir im Anschluss dann selbst. Unsere Hecke wurzelt flach, ist allerdings schon älter und rund 1 m breit. Die Höhe unserer Hecke liegt bei 1,90 m.

PostenPreis
Rückschnitt oberirdischer Teile325 EUR
Entsorgungskosten725 EUR
Wurzelentfernung1.010 EUR
Gesamtkosten damit2.010 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf eine komplette Entfernung einer ganz bestimmten Hecke durch einen einzelnen Fachbetrieb. Die Kosten in anderen Fällen können auch unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich die Kosten beim Entfernenlassen einer Hecke?

Kostencheck-Experte: Das Entfernen des oberirdischen Teils der Hecke verursacht meist nur relativ geringe Kosten von rund 10 EUR bis 30 EUR je lfdm.

Das Schnittmaterial muss allerdings entsorgt werden, je m³ können dabei 20 EUR bis 40 EUR Entsorgungskosten anfallen, gegebenenfalls kommen auch noch Containerkosten hinzu, wenn über Container entsorgt werden soll.

Den größten Aufwand verursacht das Entfernen der Wurzeln. Für die sehr aufwendigen Arbeiten mit der Wurzelfräse sollte man auf jeden Fall 30 EUR bis 50 EUR je einzelner Heckenpflanze veranschlagen. Ausschlaggebend für die Kosten ist dabei allerdings die Wurzeltiefe und die Stammstärke der Pflanze – jüngere und dünnere Pflanzen verursachen deutlich geringere Kosten bei der Wurzelentfernung, bei älteren und sehr starken Heckenpflanzen kann es im Einzelfall auch noch deutlich teurer werden.

Zusätzlich zu diesen Arbeiten kommen dann auch noch die erforderlichen Nebenarbeiten, wie etwa das Verfüllen mit Erdreich oder die Einebnung des ehemaligen Heckenstandorts. Die Kosten richten sich nach den zu leistenden Arbeiten und dem individuellen Aufwand.

Frage: Wovon hängen die Kosten beim Entfernenlassen ab?


Die Kosten der Entfernung sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Entscheidend für die Kosten sind:

  • die Art der Hecke (Heckenpflanze)
  • das Alter der Hecke (ältere Hecken verursachen größeren Aufwand und höhere Kosten)
  • die Länge der Hecke
  • die Höhe und Breite der Hecke
  • die Wurzeltiefe
  • die Zugänglichkeit der Hecke
  • ob die Hecke komplett mit Wurzeln oder lediglich oberirdisch entfernt werden soll
  • welcher Maschineneinsatz beim Entfernen erfolgt
  • ob zusätzliche Arbeiten erforderlich sind (Zugänglichmachen des Arbeitsbereichs, einebnen des Bodens nach der Entfernung, etc.)
  • das Ausmaß an Eigenleistung, das beim Entfernen (bzw. im Vorfeld oder im Nachhinein) erbracht wird

Das Einholen von mehreren Angeboten im Vorfeld kann sich lohnen, gegebenenfalls lässt sich auch ein günstiger Pauschalpreis für die gesamten Arbeiten verhandeln, besonders bei größeren und längeren Hecken.

Viele der Arbeiten, wie den Rückschnitt der oberirdischen Teile, kann man im Vorfeld auch selbst übernehmen und so die Kosten für die Heckenentfernung senken.