Was kostet es, einen Grabstein entfernen zu lassen?

grabstein-entfernen-kosten

Läuft die Liegezeit eines Grabes aus und Sie entscheiden sich gegen die Verlängerung, muss die Grabstätte rückgebaut werden. Die Kosten hierfür sind vom Besitzer der Begräbnisstätte zu tragen. Vielleicht möchten Sie aber auch ein Grab mit einem neuen Grabstein versehen und der alte muss zuvor weichen. Wie hoch die entstehenden Rückbaukosten sind, klären wir in diesem Interview mit dem Kostencheck-Experten.

Was bedeutet: Das Grab muss aufgelöst werden?

Kostencheck: Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Aufgabe, eine Grabstätte nach Ablauf der Liegezeit rückzubauen und so einzuebnen, dass eine Fläche entsteht, auf der Rasen angesät werden kann. Nach dem Rückbau muss die Erde dann einige Zeit ruhen, um sich zu setzen. Später wird das Grab neu vergeben und dient als Trauerstätte für eine andere Familie.

Was kostet die Entfernung des Grabsteins?

Kostencheck: Welche Kosten hierfür anfallen ist abhängig von der Größe und dem Gewicht des Steines:

Größe Kosten
1 Meter großer Grabstein 300 EUR
1 Meter großer Grabstein mit Fundament und/oder Grabbegrenzung 600 EUR
2 Meter großer Grabstein 500 EUR
2 Meter großer Grabstein mit Grabbegrenzung und/oder Fundament 800 EUR

Obige Werte können allerdings nur als Richtwert dienen, da die Kosten regional stark schwanken.

Wer übernimmt den Rückbau?

grabstein-entfernen-kosten

Der Rückbau kann bei der Friedhofsleitung beantragt oder privat durchgeführt werden
Kostencheck: Häufig können Sie den Rückbau der Grabstätte bei der Friedhofsverwaltung in Auftrag geben.

Auch Steinmetze kümmern sich um diese Arbeit. Entscheiden Sie sich für diese Variante, sollten Sie sich aufgrund der regionalen Preisunterschiede die Angebote von mehren Unternehmen einholen.

Ich möchte den Grabstein aus Erinnerungsgründen mitnehmen. Geht dies?

Kostencheck: Da Sie Eigentümer des Steins sind, können Sie diesen privat nach eigenem Belieben weiter verwenden. Manchmal stellen Angehörige den Grabstein in einer stillen Ecke des Gartens auf und schaffen so einen Platz der Erinnerung.

Kann ich den Grabstein privat weiter verkaufen?

Kostencheck: Auch dies ist möglich. Da Grabsteine sehr teuer sind, gibt es einen immer größer werdenden Markt für gebrauchte Steine. Sie können diesen bei der Friedhofsverwaltung vor Ort, einem Steinmetz oder auf einer der bekannten Internetplattformen für Verkäufe und Kleinanzeigen anbieten.

Ich habe ein Grab gemietet und in diesem Vertrag werden schon Kosten für die Abräumung veranschlagt. Ist das üblich?

Kostencheck: Zwischenzeitlich ja, da es immer häufiger vorkommt, dass die Nutzungsberechtigten bei Ablauf der Liegezeit nicht mehr bekannt sind.

Text: Michaela Kaiser