Neue Heizungspumpe: Welche Kosten muss man rechnen?

heizungspumpe-kosten

Wenn die Heizungspumpe einen technischen Defekt hat, ist ein Austausch ohnehin unumgänglich. Darüber hinaus kann es sich allerdings auch vom Energieverbrauch her lohnen, die Heizungspumpe auszutauschen. Mit welchen Kosten für eine neue Heizungspumpe zu rechnen ist und welche Einsparungen beim Wechsel auf eine moderne Pumpe erzielt werden können, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kostet eine neue Heizungspumpe?

Kostencheck-Experte: Moderne, elektronisch geregelte Hochleistungspumpen kosten beim Einfamilienhaus rund 200 EUR bis 300 EUR, abhängig von der Leistung und Dimensionierung der Heizung sind entsprechend unterschiedliche Pumpengrößen nötig.

heizungspumpe-kosten
Die Heizungspumpe zieht viele weitere Kosten nach sich.

Zusammen mit dem Einbau müssen Sie Kosten von rund 300 EUR bis 400 EUR für eine neue Heizungspumpe rechnen. Schlammabscheider oder Magnetabscheider einzubauen kann zusätzlich sinnvoll sein, um die Heizungspumpe zu schützen. Dafür sind dann rund 200 EUR bis 300 EUR zusätzlich zu rechnen. Ein zusätzlicher hydraulischer Abgleich verursacht dann noch weitere Kosten.

Öffentliche Förderungen beim Austausch und zukünftige Einsparungen beim Stromverbrauch der Pumpe sowie durch den hydraulischen Abgleich können die Kosten wieder etwas abfedern.

Zunächst einmal ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen unsere Heizungsanlage auf Vordermann bringen. Dabei wird eine moderne Hochleistungspumpe eingebaut.

Posten Preis
Heizungspumpe (Material) 275 EUR
Einbau 135 EUR
Gesamtkosten damit 410 EUR
Förderung (BAFA) abzüglich 123 EUR
selbst zu tragen deshalb 287 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf den Einbau eines bestimmten Pumpenmodells durch einen einzelnen Fachbetrieb. Die Kosten für andere Pumpenmodelle und die Arbeitskosten anderer Betriebe können auch unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich die Austauschkosten bei der Heizungspumpe?

heizungspumpe-kosten
Die Austauschkosten liegen bei mehreren Hundert Euro.

Kostencheck-Experte: Elektronisch geregelte Hocheffizienzpumpen sind heute aktueller Stand der Technik. Für eine solche Pumpe samt Einbau müssen Sie rund 300 EUR bis 400 EUR samt Einbau rechnen.

Ob Sie zusätzlich einen Schlammabscheider oder Magnetabscheider einbauen lassen, entscheiden Sie selbst gemeinsam mit dem ausführenden Installateurbetrieb. Gerade bei älteren Heizungen kann das allerdings häufig durchaus sinnvoll sein, um die empfindliche Pumpe nicht durch im Heizwasser enthaltene Partikel zu beschädigen. Für den Einbau solcher Abscheider sind Mehrkosten von 200 EUR bis 300 EUR zu erwarten.

Das zusätzliche Durchführen eines hydraulischen Abgleichs der Heizung verursacht noch weitere Kosten in der Höhe von rund 400 EUR bis 600 EUR beim Einfamilienhaus, kann sich aber im Hinblick auf spätere Einsparungen bei den Heizkosten im Rahmen des Pumpenaustauschs durchaus lohnen. Beim Einbau einer neuen Pumpe kann so die Durchflussmenge der Heizungsanlage optimal an die verbesserte Leistung und Regelungsfähigkeit der neuen Pumpe angepasst werden. Klicken Sie auf den Link um mehr über die Kosten bei einem hydraulischen Abgleich zu erfahren.

Förderungen

Beim Einbau einer neuen, energiesparenden Hochleistungspumpe kann man beim BAFA eine Förderung von 30 % der anfallenden Nettokosten beim Pumpenaustausch erwarten. Auch von der KfW sind Förderungen möglich, beide schließen sich in den meisten Fällen allerdings aus. Die höhere Förderung gibt es dabei vom BAFA.

Wird auch ein hydraulischer Abgleich vorgenommen, sind auch dafür Förderungen möglich. Dabei sollte man auch mögliche regionale Fördermöglichkeiten prüfen.

Damit eine Förderung erlangt werden kann, muss die neue Heizungspumpe einen EEI (Energie-Effizienz-Index) von 0,20 oder weniger haben, wenn eine BAFA-Förderung beantragt wird. Für eine KfW-Förderung genügen Werte unter 0,23.

Frage: Wovon hängen die Kosten beim Austauschen einer Heizungspumpe ab?

heizungspumpe-kosten
Die Kosten für den Austausch sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Zu berücksichtigen sind hier:

  • die Leistung und Dimensionierung der Heizungsanlage
  • das gewählte Pumpenmodell
  • die anfallenden Arbeitskosten beim Einbau
  • ob zusätzlich Schlammabscheider oder Magnetabscheider eingebaut werden
  • ob zusätzlich ein hydraulischer Abgleich durchgeführt wird
  • welche Förderungen bezogen werden
  • welche Einsparungen sich langfristig ergeben

Frage: Welche Einsparungen sind möglich?

Kostencheck-Experte: Die wichtigste Einsparung durch den Austausch der Heizungspumpe ergeben sich durch den geringeren Stromverbrauch der Umwälzpumpe.

heizungspumpe-kosten
Durch eine moderne Heizanlage lassen sich viele Kosten sparen.

Diese Einsparungen können beträchtlich sein: moderne Hocheffizienzpumpen benötigen lediglich ein Zwangzigsteldes Stroms gegenüber alten ungeregelten Pumpen. Im Vergleich zu manuell geregelten Pumpen liegen die Stromkosten einer modernen Pumpe immer noch bei rund 10 % der Kosten. Das bedeutet beträchtliche Einsparungen.

Gegenüber einer alten, ungeregelten Pumpe können gegebenenfalls weit mehr als 100 EUR pro Jahr allein an Stromkosten eingespart werden, im Vergleich zu einfach elektronisch geregelten Pumpen ohne Hochleistungsausführung mit einem Alter von rund 10 Jahren können immer noch 40 EUR bis 50 EUR pro Jahr gespart werden.

Der Pumpenaustausch amortisiert sich also bereits nach wenigen Jahren komplett.

Durch einen hydraulischen Abgleich können im Schnitt etwa 1 EUR pro m² bis 2 EUR pro m² Wohnfläche jährlich an Heizkosten gespart werden. Auch das führt zu beträchtlichen Einsparungen, sodass sich der hydraulische Abgleich ebenfalls meist recht schnell amortisiert.

Ähnliche Artikel