Teppichreinigung: welche Kosten sind zu erwarten?

teppichreinigung-kosten

Teppiche können echte Schmutzfänger sein. Im Lauf der Zeit sammeln sie eine ganze Menge Staub und Schmutz an. Bei wertvollen Orientteppichen dient die regelmäßige Reinigung und Pflege dabei auch dem Werterhalt. Welche Kosten für Teppichreinigungen anfallen können, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Lohnt sich eine professionelle Teppichreinigung überhaupt – und worauf sollte man dabei achten?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich lohnt es sich natürlich immer, schwierigere Reinigungsaufgaben vom Fachmann durchführen zu lassen. Bei Teppichen ist das so eine Sache: einen simplen Flickenteppich kann meist auch einfach in die Waschmaschine stecken – bei höherwertigem wird das durchaus komplizierter.

Hier geht es insbesondere um Orientteppiche – gerade die wertvolleren Stücke sollte man keinesfalls versuchen, selbst zu reinigen. Orientteppiche bestehen je nach Herkunft aus ganz unterschiedlichen Materialien mit ganz besonderen Eigenschaften, darauf muss bei der Reinigung unbedingt Rücksicht genommen werden. Der Fachmann kann einen Teppich gut bestimmen und weiß auch, wie er fachgerecht gereinigt werden muss. In den meisten Fällen ist das eine sehr schonende und sorgfältige Handwäsche, an die sich dann meist noch notwendige Pflegebehandlungen anschließen.

Schon die Art des Teppichs zu bestimmen ist in der Praxis eine Kunst für sich – „den“ Orientteppich gibt es nämlich nicht. Teppiche stammen aus ganz unterschiedlichen Regionen – von Nordafrika über Iran und Irak bis hin nach Nepal. Im Teppichgeschäft zählt das alles als „Orient“.

teppichreinigung-kosten

Vor allem bei wertvollen Orientteppichen lohnt sich die professionelle Reinigung
Verschiedene Wollarten brauchen ganz unterschiedliche Pflege und sind jeweils gegenüber unterschiedlichen Stoffen und Behandlungsweisen besonders empfindlich. Ein ganz anderes, aber ebenso kompliziert zu reinigendes und zu pflegendes Ausgangsmaterial ist Seide. Seidenteppiche sind grundsätzlich anders (und meist auch aufwendiger) zu reinigen als Wollteppiche. Bei denen spielt allerdings die Art und Herkunft der Wolle eine wichtige Rolle für die Auswahl der richtigen Reinigungsmethode.

Zusätzlich zur Reinigung des Teppichs kommen dann auch Schutzbehandlungen wie

  • imprägnieren
  • eulanisieren (Schutz vor Schädlingen, wie etwa Motten, aber auch anderen)
  • appretieren (stärken des Teppichs)

Für den Werterhalt einzelner Teppich können regelmäßiges Eulanisieren und Appretieren zwingend notwendig sein, bei anderen muss man in diesem Bereich weniger tun.

Ein großes Problem bei Teppichreinigungen ist, dass sie recht häufig als Haustürgeschäfte von wenig seriösen Geschäftsleuten angeboten werden. Dabei werden nicht selten ältere Menschen unter Druck gesetzt, oft mit dem Hinweis auf „schnellen Handlungsbedarf“ wegen eines angeblich akut drohenden schweren Schadens. Am Ende stehen dann Wucherpreise und dazu oft noch schlampige und wenig sachgemäße Reinigungen.

Das Reinigen gerade von wertvollen Teppichen ist natürlich auch entsprechend teuer – immerhin kommt hier eine Menge Handarbeit und Fachkenntnis zum Einsatz – die überhöhten Preise der Wucherfirmen sind aber natürlich dabei kein Maß der Dinge.

Im Übrigen kann man von professionellen Teppichreinigern durchaus auch verlegte Teppichböden sehr gründlich reinigen lassen – in manchen Fällen lohnt sich auch das.

Frage: Was kostet die Teppichreinigung im Allgemeinen?

Kostencheck-Experte: In der Praxis können Sie meist von Preisen im Bereich von 10 EUR pro m² bis 40 EUR pro m² für die meisten Teppicharten ausgehen.

teppichreinigung-kosten

Die Preise für eine Teppichreinigung beginnen bei 15€ pro qm
Das betrifft allerdings nur die eigentliche Reinigung. Schutzbehandlungen wie Imprägnieren, Eulanisieren oder Appretieren können – je nach Teppichart – dann noch einmal 15 EUR pro m² bis 30 EUR pro m² zusätzlich kosten.

Im Maximalfall liegt der Preis bei einem seriösen Teppichreinigungsunternehmen also bei 50 EUR pro m² bis 70 EUR pro m², wobei die Leistung hier auch bereits alle wichtigen Pflegemaßnahmen beinhaltet und die teuerstmögliche Kategorie an Teppichen (meist Seidenteppiche und sehr spezielle Wollteppiche) betrifft.

Alles was deutlich darüber liegt, vor allem im Bereich von mehreren hundert Euro pro m², kann man getrost als unseriös betrachten.

Die einzige Ausnahme, die hier besteht, sind Reparaturarbeiten am Teppich, die im Zuge der Reinigung gleich mit erledigt werden. Fachgerechte Reparaturen an Teppichen können sehr aufwendig sein – und dementsprechend teuer. Wenn man das zuvor aber nicht ausdrücklich in Auftrag gegeben hat, darf das auch niemand verrechnen.

Das professionelle Reinigen eines verlegten Teppichbodens ist übrigens bei den meisten Teppichreinigern sehr kostengünstig – 4 EUR pro m² bis 8 EUR pro m² sind hier übliche Preise, abhängig von der Größe der Fläche.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen einen Naturseidenteppich in der Größe von 5 m² vom Fachmann reinigen, dazu zwei Berberteppiche mit jeweils 10 m² Größe. Bei den Berberteppichen soll auch eine Pflegebehandlung durchgeführt werden.

Posten Preis
Naturseidenteppich, 5 m² 245 EUR
2 Berberteppiche, zusammen 20 m², Reinigung und Pflege komplett 518 EUR
Abholung und Auslieferung nach der Reinigung 0 EUR (im Preis bereits inbegriffen)
Gesamtkosten 763 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich lediglich um ein einzelnes Kostenbeispiel für ganz bestimmte Teppiche und ein bestimmtes Unternehmen. Die Kosten können in anderen Fällen auch durchaus unterschiedlich liegen. Die Preise in unserem Kostenbeispiel sind Brutto-Preise, enthalten also bereits die Mehrwertsteuer.

In unserem Fall kann man erkennen, dass der Naturseidenteppich trotz seiner geringen Größe durchaus hohe Reinigungskosten verursacht. Das hängt mit seiner Empfindlichkeit und dem damit sehr hohen Reinigungsaufwand zusammen.

Die Berberteppiche in unserem Fall wurden sehr umfassend gepflegt – hätten wir sie lediglich reinigen lassen, wären pro Teppich rund 60 EUR weniger angefallen.

Im Gegensatz zu Haustürgeschäften mit stark überhöhten Preisen handelt es sich hier um realistische und durchaus vernünftige Preise.

Frage: Von welchen Faktoren hängt der Preis für die Teppichreinigung in der Regel ab?

teppichreinigung-kosten

Die Art des Teppichs ist ein Kostenfaktor
Kostencheck-Experte: Hier muss man einige Dinge in Betracht ziehen:

  • die Art des Teppichs
  • die Art der Reinigung
  • Art und Umfang der Zusatzleistungen (Pflegeleistungen) für den Teppich

Der Aufwand ist bei jedem Teppich anders, darum sind auch die Preise jeweils unterschiedlich. Bei (evtl. auch hohen) „Einheitspreisen“ pro m² sollte man immer etwas vorsichtig sein: ein Reinigungsunternehmen, das nicht beim Aufwand für unterschiedliche Teppiche preislich differenziert, verlangt entweder einen generell überhöhten Pauschalpreis für alle Teppiche – oder differenziert auch bei der Reinigung nicht nach Teppichart, was für den Teppich unter Umständen eine große Gefahr bedeutet. Nicht jeder Teppich verträgt jede Art der „Standardbehandlung“.

Frage: Welche Teppicharten werden in Bezug auf die Reinigung im Allgemeinen unterschieden?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich erfolgt bei den höherwertigen Teppichen eine Unterscheidung in Teppiche aus Wolle und Seide, Kunstseide und merzerisierte Baumwolle stellen oft noch eine eigene (etwas kostengünstigere) Seiden-Klasse dar.

Daneben zählen handgeknüpfte Teppiche und Tuftteppiche oft als eigene Klasse, eine anderen bilden dann Velours, Flokati und Kelim Teppiche. In die gleiche Preiskategorie zählen dann auch Flickenteppiche, die meisten Maschinenteppiche sowie Heluan und Allgäuer Teppiche.

Die nachfolgende Übersicht zeigt die Auswirkungen der Kategorieeinteilung auf den Preis (grobe Richtpreise für die Reinigungskosten)

Teppichart Reinigungskosten (Richtpreis)
Velour, Flokati, Kelim, Maschinenteppiche, Flickenteppiche, Heluan, Allgäuer ca. 10 EUR pro m² bis 15 EUR pro m², gelegentlich auch bis 20 EUR pro m²
handgeknüpfte Teppiche und Tuftteppiche, höherwertig ca. 15 EUR pro m² bis 20 EUR pro m²
Wollteppiche allgemein: Berber, Nepal-Teppiche und Ähnliche ca. 15 EUR pro m² bis 20 EUR pro m²
Kunstseide, merzerisierte Baumwolle ca. 30 EUR pro m² bis 40 EUR pro m²
Naturseide ca. 50 EUR pro m²
Spezialbehandlungen und Pflege ca. 5 EUR pro m² bis 10 EUR pro m² je Behandlung
Übergrößenzuschlag (meist über 15 m² bis 20 m²) ca. 5 EUR pro m²

Die Tabelle gibt allerdings nur grobe Richtwerte vor – die Preise können je nach Teppichreinigungsunternehmen durchaus auch etwas abweichen. Im Allgemeinen kann man sich aber recht gut daran orientieren.

Auch Desinfektion (Geruchsentfernung, etwa von Erbrochenem) oder Bleichen (bei Kaffee- oder Rotweinflecken) werden oft als Zusatzleistungen angeboten. Die Preise dafür können von Unternehmen zu Unternehmen allerdings unterschiedlich sein.

Frage: Was passiert eigentlich, wenn ein Teppichreiniger den Teppich beschädigt?

Kostencheck-Experte: Bei einem professionellen Unternehmen ist das in der Regel kein großes Problem – die meisten professionellen Teppichreiniger haben eine entsprechende Versicherung, die auch bei wertvollen Teppichen einen Schaden noch deckt. Üblicherweise beträgt die Versicherungssumme 1,5 Millionen Euro.

Sollte ein Teppich dennoch wertvoller sein, kann man ihn auch (gegen Aufpreis) in der Regel noch höher versichern lassen.

Frage: Wie kann man sicher sein, dass man realistische Preise angeboten kommt?

Kostencheck-Experte: In jedem Fall sollte man immer selbst Angebote einholen und sich möglichst keine Reinigung an der Haustür aufdrängen lassen.

Um sich ein Bild davon zu machen, wie professionell eine Teppichreinigung ist, können Sie Unternehmen im Vorfeld ersuchen, anhand von Bildern Ihren Teppich zu bestimmen. Viele Unternehmen bieten das ohnehin an. Wer Ihren Teppich nicht richtig und genau bestimmen kann, wird in der Praxis wohl auch kaum in der Lage sein, ihn fachgerecht zu reinigen.

Eine Teppichreinigung ist auch bei wertvollen Teppichen höchstens alle 6 – 7 Jahre fällig – Sie können aber durchaus mit einem Unternehmen, dem Sie vertrauen auch eine längerfristige Beziehung eingehen. In der Regel lohnt sich das, anstatt jedes Mal aufs Neue nach einer Teppichreinigung zu suchen und ein neues Risiko einzugehen.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Lucky Business/Shutterstock, perfectlab/Shutterstock, pinkjellybeans/Shutterstock