Wohnung renovieren: Wie kann man die Kosten berechnen?

wohnung-renovieren-kosten-berechnen

Aus Alt mach Neu: Wer seine Eigentumswohnung auf Vordermann bringen will, hat möglicherweise einiges zu tun. Wände, Böden, Decken, Türen und Fenster – dazu oft neues Bad und eine neue Küche. Die Kosten dafür werden dann oft schnell unüberschaubar. Wie man die Kosten beim Renovieren einer alten Wohnung gut berechnen kann, wollten wir vom Kostencheck-Experten wissen.

Frage: Was kostet die Renovierung einer Wohnung – und wie kann man das berechnen?

Kostencheck-Experte: Entscheidend ist zunächst, was genau man überhaupt renovieren möchte: dabei sollte man nicht zu stark auf einzelne Bereiche fokussieren, in den meisten Fällen lohnen sich gerade bei älteren Wohnungen umfassende Renovierungen an allen wichtigen Stellen – damit hat man dann wieder für viele Jahre Ruhe. Wer 5 Jahre nach der Badrenovierung feststellt, dass er doch seine Abflussrohre im Bad austauschen muss, hat in Summe am Ende meist deutlich höhere Kosten – und sehr viel mehr Aufwand.

Entscheidend ist zunächst auch, welche Arbeiten man selbst durchführen möchte – und für welche Arbeiten man einen Fachmann braucht. Dabei sollte man sich selbst nicht zu viel zutrauen: manche Arbeiten sind in fachgerechter Ausführung oft doch deutlich komplizierter, als sie zunächst aussehen.

Die umfassende Renovierung von Wohnungen können – bei viel Eigenleistung – 150 EUR pro m² bis 200 EUR pro m² kosten – aber auch 1.200 EUR pro m² oder mehr. Ausschlaggebend ist immer die individuelle Planung.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Unsere 70 m² große Eigentumswohnung ist eindeutig in die Jahre gekommen – und wir nehmen die umfassende Renovierung in Angriff.

Die Bodenbeläge in der ganzen Wohnung sollen erneuert werden, die Wände erneuern wir mit Raufaserputz selbst.

In Küche und Bad werden die Abwasserleitungen komplett erneuert, die Küche erhält eine neue Küchenzeile, das Bad lassen wir neu fliesen und mit modernen Sanitärobjekten neu ausstatten.

PostenPreis
Bodenbelag erneuern (Laminat, Verlegung durch den Fachmann)2.100 EUR
Putzmaterialien für die Wand (flüssige Raufaser, selbst verarbeitet)350 EUR
Bad neu fliesen (Ausführung vom Fachmann, Badezimmergröße 8 m²)1.800 EUR
Badausstattung und Rohre komplett erneuern (Installateurbetrieb)2.600 EUR
Neue Küchenzeile mit Einbau (Fachmann)3.500 EUR
Gesamtkosten Renovierung damit10.350 EUR
Gesamtkosten Renovierung pro m² Wohnfläche damit147 EUR pro m² Wohnfläche

Werden zusätzlich noch Innentüren, Fenster und Möblierung erneuert, ist mit deutlich höheren Kosten zu rechnen. Auch die Wandsanierung oder -neugestaltung durch den Fachmann wäre deutlich teurer gewesen.

Frage: In welchem Rahmen bewegen sich die Renovierungskosten für eine Wohnung im Einzelnen?

Kostencheck-Experte: Die Kosten für Einzelmaßnahmen hängen immer davon ab, welcher Ausstattungsstandard am Ende erreicht werden soll und welche Materialien verwendet werden.

wohnung-renovieren-kosten-berechnen
Das Verlegen von Fußböden durch den Fachmann zieht meist hohe Kosten nach sich.

So können Bodenbeläge beispielsweise zwischen rund 15 EUR pro m² und über 80 EUR pro m² kosten, je nachdem, welche Belagsart man wählt. Laminat kann man ohne weitere Kosten selbst verlegen, bei Fliesen oder Dielenböden wird man in den meisten Fällen den Fachmann zum professionellen Verlegen brauchen. Das kann weitere Kosten von rund 20 EUR pro m² bis 60 EUR pro m² kosten. Damit bewegen sich die Kosten für einen Bodenbelag insgesamt zwischen rund 15 EUR pro m² und bis zu 140 EUR pro m² bewegen.

Die Erneuerung von Innentüren kann zwischen rund 70 EUR und über 500 EUR je Tür kosten. Der Einbau neuer Fenster kann rund 500 EUR oder auch das Dreifache kosten.

Wichtig ist bei allen Kosten, dass man zunächst genau festlegt, welche Bereiche man überhaupt renovieren möchte und welche individuellen Ansprüche man an die Ausstattung und den nachfolgend erreichten Standard hat. Die Kosten für einen einfachen, selbst verlegten Laminat-Boden kann man nicht mit den Kosten für einen hochwertigen, im Muster verlegten Massiv-Eichenholz-Fußboden vom Fachmann vergleichen. Dazwischen liegen kostenmäßig Welten.

Berechnen lassen sich Kosten dann immer nur nach Materialkosten und Arbeitskosten für die einzelnen Arbeiten, dazu müssen die Kosten für nötige Nebenarbeiten im Vorfeld oder im Nachgang noch mit einbezogen werden. Einigermaßen überschaubar ist das meist nur aus konkreten Angeboten für eine bestimmte Leistung in festgelegter Ausführungsqualität. Pauschale Schätzungen liegen oft weitab von den dann tatsächlich entstehenden Kosten.

Frage: Wovon hängen die Renovierungskosten für eine Wohnung allgemein ab?

wohnung-renovieren-kosten-berechnen
Die Kosten für eine Wohnungsrenovierung sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Maßgeblich ist ganz allgemein:

  • die Größe der Wohnung
  • welche Bereiche saniert werden sollen
  • welcher Ausstattungsstandard nach der Sanierung erreicht werden soll
  • welche Qualität (und damit welchen Preis) die verwendeten Materialien haben sollen
  • in welchem Umfang Eigenleistungen bei der Sanierung erbracht werden
  • die Kosten für die Arbeitsleistung der ausführenden Unternehmen

In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, die Renovierung zuvor sehr genau unter Einbeziehung eines Experten (z. B. Bausachverständigen, Innenarchitekten, etc.) zu planen, um die Kosten einigermaßen plausibel abschätzen zu können.

Beim Renovieren nach einem Auszug oder einem Einzug fallen häufig natürlich deutlich geringere Kosten an, weil meist nur ein deutlich geringerer Umfang an Arbeiten zu erledigen ist.