Holztreppe renovieren: diese Kosten können anfallen

holztreppe-renovieren-kosten

Um eine Holztreppe muss man sich ein wenig mehr kümmern als um eine Betontreppe – und sie auch öfter renovieren. Dafür gibt es beim Renovieren auch mehr Möglichkeiten. Was solche Renovierungen kosten können, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Möglichkeiten gibt es bei der Treppenrenovierung bei Holztreppen?

Kostencheck-Experte: Nun – hier hat man immer mehrere Möglichkeiten. Die einfachste Möglichkeit, eine Treppe optisch wieder auf Vordermann zu bringen ist natürlich, die Treppe einfach zu streichen.

Beschädigungen treten bei massiv gearbeiteten Holztreppen in der Regel nicht so häufig auf – ist das doch der Fall, kann man einfach beschädigte Stufen austauschen oder einen Teil der Treppe ersetzen lassen.

Wer die ausgetretenen Stufen nicht mag, kann seine Treppenstufen auch aufdoppeln lassen, oder komplett verkleiden. Hier stellt sich dann jedoch oft schon die Frage, ob sich das finanziell lohnt.

Holztreppen, bei denen bereits statische Probleme zu befürchten sind, sollte man unbedingt vom Fachmann überprüfen lassen. Wenn eine Treppe in Teilen nicht mehr tragfähig ist, lohnt sich eine aufwändige Renovierung und Stabilisierung häufig nicht mehr. In einem solchen Fall ist es oft besser, die Holztreppe ersetzen zu lassen.

Frage: Was kostet das Renovieren einer Holztreppe?

holztreppe-renovieren-kosten

Wird die Holztreppe nur abgeschliffen und neu gestrichen, ist mit Kosten ab

Kostencheck-Experte: Das kann man natürlich so allgemein nicht beantworten – das hängt immer von den Arbeiten ab, die geleistet werden.

Wenn Sie eine Holztreppe lediglich aufarbeiten lassen – also abschleifen und streichen – müssen Sie auf jeden Fall mit Kosten im Bereich von 1.000 EUR rechnen – in den meisten Fällen wird es noch deutlich teurer werden.

Beim Sanieren mit einem Renovierungssystem fallen schon Materialkosten von rund 100 EUR pro Stufe an – wenn Sie solche Arbeiten vom Fachunternehmen ausführen lassen, müssen Sie in der Regel noch ab rund 50 EUR – 60 EUR zusätzlich je Stufe rechnen.

Bei gewendelten Treppenverläufen, Podesten oder besonders kompliziert gestalteten Treppen können die Kosten schnell höher werden.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis:

Wir lassen eine Treppe mit 14 Stufen mit einem Renovierungssystem verkleiden, die Treppenwangen werden ebenfalls verkleidet. Unsere Treppe ist geradläufig und hat keine Podeste.

Posten Preis
Renovierungssystem Tritt- und Setzstufen komplett, 1,2 m breit für 14 Stufen 1.350 EUR
Aluminiumprofile zur Stabilisierung der Stufenkante 275 EUR
Arbeitskosten 865 EUR
Gesamtkosten 2.490 EUR
Kosten pro Stufe durchschnittlich 177,85 EUR je Stufe

Das ist natürlich lediglich ein Kostenbeispiel, das für eine bestimmte Treppe und ein bestimmtes Renovierungssystem gilt. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und vom Anbieter können die Kosten für die Verkleidung bei anderen Treppen auch deutlich unterschiedlich liegen.

Unser Kostenbeispiel zeigt aber bereits deutlich, wie hoch die Kosten sind, die „schnelle und kostengünstige“ Renovierungssysteme tatsächlich verursachen können. In der Praxis wird es sich sicher lohnen, darüber nachzudenken, die Holztreppe anstatt der Renovierung gleich zu ersetzen. Die Kosten für eine neue Treppe liegen diesem Fall nicht mehr wesentlich höher.

Frage: Wovon hängen die Kosten für eine Renovierung der Treppe ab?

Kostencheck-Experte: In erster Linie natürlich von den ausgeführten Arbeiten – je nachdem ob es um ein Schleifen, ein Verkleiden der Treppe oder der Treppenwange oder um ein Erneuern des Holzgeländers geht.

Dazu spielen natürlich die Gegebenheiten bei der Treppe ebenfalls eine Rolle:

  • die Länge der Treppe und die Stufenanzahl
  • ob eine Treppe gerade oder gewendelt ist
  • die Anzahl und die Größe der Podeste
  • die Art des Handlaufs
  • welche Materialien verwendet werden sollen

Hier können also ganz unterschiedliche Kosten auf Sie zukommen.

Frage: Was kosten beispielsweise ein Streichen und Schleifen beim Handwerker?

holztreppe-renovieren-kosten

Für den Anstrich durch einen Fachmann sind mit

Kostencheck-Experte: Die Kosten sollte man hier nicht unterschätzen. Für die meisten Treppen werden für diese Arbeiten vom Fachmann sicherlich zwischen 1.000 EUR und 2.000 EUR anfallen.

Grund dafür sind die doch recht aufwändigen Schleifarbeiten an einer Treppe. Bei gedrehten Geländern muss dann oft auch noch ein Kunstschleifen eingesetzt werden. Dafür wird jede Menge Zeit benötigt – und die kostet natürlich Geld.

Frage: Kann man das nicht auch selbst erledigen?

Kostencheck-Experte: Das empfiehlt sich in diesem Fall auch – wenigstens sollte man Teilarbeiten übernehmen, um einige Kostenpositionen zu verringern und auf vertretbare Gesamtkosten zu kommen.

Beim Schleifen kann man – wenn man sich zuvor mit dem Handwerker abspricht – in der Regel nicht viel verkehrt machen. Geeignete Werkzeuge kann man recht kostengünstig kaufen. Damit ist immerhin der größte zeitraubende Faktor bereits ausgeschlossen.

Das Streichen erfordert, damit eine saubere Optik entsteht, etwas mehr Geschick. Solche Arbeiten kann man dann durchaus dem Profi überlassen.

Wenn man die komplette Sanierung selbst erledigt, liegen die Kosten relativ niedrig – sie sind dann kaum höher als der Preis der Farbe.

Allerdings sollte man bedenken, dass lose Stufen oder eine knarrende Treppe natürlich auch behoben werden sollten, wenn die Treppe noch einige Jahre halten soll. Auch ausgetretene Stufen sollten renoviert werden, da das durchaus eine Stolperfalle darstellen kann.

Frage: Welche Kosten verursachen das Renovieren der Treppenwangen und das Ersetzen eines Handlaufs?

Kostencheck-Experte: Nun, wenn Sie lediglich streichen oder streichen lassen, stellt die Treppenwange nur eine zusätzliche Fläche dar, die allerdings leicht zu bearbeiten ist.

Das Austauschen des Geländers kostet Sie in der Regel ab rund 150 EUR pro Meter Geländer, bei einem Wandhandlauf müssen Sie mit rund 90 EUR je Meter rechnen. Diese Kosten sind also in der Regel überschaubar.

Frage: Im Kostenbeispiel haben wir bereits gesehen, wie teuer Renovierungssysteme sein können – wovon hängen die Kosten hier ab?

Kostencheck-Experte: In erster Linie natürlich davon, welches Renovierungssystem verwendet wird. Die kostengünstigen, auf Laminat basierenden Systeme liegen preislich bei etwa 80 – 120 EUR je Stufe bei geradläufigen Treppen ohne Podeste.

Kommen Podeste dazu, werden Sie im Allgemeinen rund 90 EUR pro m² bis 100 EUR pro m² zusätzlich für die Podestfläche rechnen müssen.

holztreppe-renovieren-kosten

Gerade verlaufende Treppen zu renovieren, ist günstiger als die Renovierung von Wendeltreppen

Das gilt aber, wie gesagt, nur für einfache, geradläufige Treppen. Wenn Sie eine gewendelte Treppe haben, liegen die Kosten bereits deutlich höher. Es müssen dann auch besondere Messverfahren angewendet werden, damit die Stufen passgenau gefertigt werden können.

Das alles gilt darüber hinaus nur, wenn Sie die Verkleidung selbst anbringen. In der Regel ist das nicht allzu schwierig, diese Systeme sind ja speziell für den Selbsteinbau ausgelegt.

Einige Hersteller bieten auch an, das System einzubauen – dafür müssen Sie aber im günstigsten Fall rund 50 EUR pro Stufe bis 70 EUR je Stufe zusätzlich rechnen.

Frage: Sie haben zuvor erwähnt, dass sich das möglicherweise gar nicht lohnt?

Kostencheck-Experte: Genau. Überlegen Sie mal: Sie haben dann eine schöne Holztreppe für 2.000 EUR mit Laminat verkleidet.

Angesichts der Preise für neue Treppen – ab rund 1.800 EUR für einfache Ausführungen ist wirklich fraglich, ob sich das lohnt. Und selbst wenn Sie die Treppe statt sie für 2.000 EUR selbst zu sanieren für 3.500 EUR erneuern lohnt sich das meist immer noch.

Holztreppen sind in diesem Punkt anders als eine klassische Betontreppe. Bei der Betontreppe bleibt nur ein neuer Belag, den Treppenkörper an sich kann man – und muss man auch nicht – erneuern. Holztreppen sind da anders.

Frage: Lohnt es sich, eine Renovierung selbst durchzuführen?

Kostencheck-Experte: Ja, in vielen Fällen. Wie oben schon erwähnt ist das Schleifen und Streichen meist nur zeitaufwändig, kostet aber kaum etwas.

Lose Stufen befestigen zu lassen oder kleinere Arbeiten vom Schreiner erledigen zu lassen, wenn die Treppe Mängel hat, lohnt sich meist auch noch.

Bei den Renovierungssystemen – sofern man sie tatsächlich einsetzen will – ist ohnehin immer ein Selbstaufbau vorgesehen und angesichts der hohen Kosten auch das einzig Sinnvolle.

Die Preise für eine neue Treppe sollte man jedoch bei all dem nicht aus den Augen verlieren. Daran misst sich, was sich noch lohnt und was nicht mehr.

Ähnliche Artikel