Welche Kosten verursacht professionelle Gartenplanung?

garten-planen-kosten

Ohne Planung angelegte Außenanlagen ziehen häufig zeitaufwändige und kostenintensive Korrekturen nach sich. Deshalb ist es sehr sinnvoll, bei der Neuanlage des Gartens auf die Hilfe eines Gartenarchitekten zu setzen. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten klären wir, was dies kostet und warum die Gartenplanung durch einen Fachmann Sinn macht.

Warum sollte ich auf fachmännische Gartenplanung setzen?

Kostencheck: Eine Rabatte am Haus, ein irgendwo platziertes Blumenbeet, ein Zaun und ein paar aufgestellte Gartenstühle machen aus dem Garten kein Wohnzimmer im Freien. Moderne Gärten gliedern sich in verschiedene Bereiche wie Gemüse- oder Ziergarten, Ruhezone und nicht zuletzt einen kleinen Part, der Wildbienen und anderen Insekten vorbehalten ist.

Gartenarchitekten schließen aber auch die unterschiedlichen Bedürfnisse von Pflanzen mit in die Gartenplanung ein. Es entsteht ein harmonisches Gesamtbild, das je nach Ansprüchen der Besitzer sehr unkompliziert zu pflegen ist und/oder Ihren Vorstellungen als passionierter Hobbygärtner gerecht wird.

Was kostet die Gartenplanung eines großen Hausgartens?

Kostencheck: Gartenarchitekten rechnen ihre Leistungen entsprechend der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ab. Basis ist die Höhe der anrechenbaren Kosten, die insgesamt für die Realisierung des Projekts anfallen.

Beträgt diese beispielsweise 25.000 EUR, ergibt sich in etwa nachfolgende Kalkulation:

Kostenübersicht Preis
Grundlagenermittlung 243 EUR
Vorentwurf 810 EUR
Entwurf 1.297 EUR
Plan für die Genehmigung 325 EUR
detaillierter Pflanzplan 2.027 EUR
Ermittlung der nötigen Materialien und Angebotseinholung 567 EUR
Bauleitung 2432 EUR
Objektbetreuung und Dokumentation dieser 162 EUR

garten-planen-kosten

Allein für die Planung können je nach Größe des Gartens mehrere tausend Euro Kosten anfallen
Bitte beachten Sie, dass obige Beträge regional abweichen können und nicht als verbindlich anzusehen sind. Zudem besteht durchaus Verhandlungsspielraum, beispielsweise indem Sie ein meist günstigeres Pauschalhonorar für die Gartenplanung vereinbaren.

Tipp: Seriöse Gartenplaner werden Ihnen vorschlagen, die zu planende Fläche zunächst vor Ort zu besichtigen. Sie erstellen dann einen Kostenvoranschlag. Für diesen Service müssen Sie zwischen 30 und 100 EUR incl. Anfahrtskosten einplanen. Kommt es zum Auftrag, wird dieser Betrag meist verrechnet.

Was kostet die Gartenplanung für einen kleinen Reihenhausgarten?

Kostencheck: Hier lohnt es sich, mit dem Gartenplaner einen günstigen Stundensatz zu vereinbaren. Ja nach Region müssen Sie etwa 25 bis 50 EUR je Stunde rechnen. Kostengünstiger wird es in diesem Fall, können Sie dem Gartenarchitekten bereits bei der ersten Besichtigung Ihre Wünsche genau darlegen.

Weiterhin lässt sich sparen, indem Sie den Architekten nur mit der Planung einzelner Teilbereiche beauftragen und beispielsweise die Gestaltung des Gemüsegartens selbst in die Hand nehmen.

Was umfasst die Gartenplanung durch einen Experten?

Kostencheck: Der Leistungsumfang, den professionelle Gartenplanung umfasst, ist vielfältig:

  • Ein standortspezifischer Pflanzplan ist das Herzstück.
  • Durch geschickte Geländemodellierung und die Einbeziehung von Hängen, Treppen oder Mauern entsteht ein harmonisches Gesamtbild.
  • Die Grünfläche wird auf Wunsch von Wegen durchzogen, deren Beläge zur Gartengestaltung passen.
  • Einfriedung oder Zaun fügen sich stimmig ins Gesamtkonzept.
  • Nicht nur die Bewässerung, auch ein kleiner Teich oder der Swimmingpool, lauschige Sitzplätze und Spielbereiche für die Kids werden in die Planung einbezogen.

Text: Michaela Kaiser