Kontrollierte Wohnraumlüftung: welche Kosten sind dafür zu rechnen?

kontrollierte-wohnraumlueftung-kosten

Regelmäßiges Lüften ist nicht nur für uns Menschen wichtig – sondern auch für die Bausubstanz. Das gilt umso mehr in den modernen, hoch effizient gedämmten Räumen mit der gesetzlich geforderten völlig luftdichten Gebäudehülle. Regelmäßig von Hand zu lüften ist dabei oft schwierig – insbesondere wenn man tagsüber gar nicht im Haus ist. Welche Kosten für den Einbau einer kontrollierten, selbsttätig arbeitenden Wohnraumlüftung zu erwarten sind und welche laufenden Kosten dabei anfallen, besprechen wir mit dem Kostencheck-Experten in unserem Interview.

Frage: Was kostet es, eine kontrollierte Wohnraumlüftung einbauen zu lassen?

Kostencheck-Experte: Das hängt zunächst einmal von der Art der Lüftungsanlage ab, die man verwenden möchte. Es gibt sowohl zentrale als auch dezentrale Lösungen, die Anlagen können jeweils mit oder ohne Wärmerückgewinnung arbeiten.

kontrollierte-wohnraumlueftung-kosten
Für ein Einfamilienhaus muss man mit ca. 3000 Euro an Kosten rechnen.

Für einfache dezentrale Lüftungen fallen beim typischen Einfamilienhaus meist Kosten im Bereich von rund 1.500 EUR bis 3.000 EUR an, mit Wärmerückgewinnung können sich die Kosten annähernd verdoppeln.

Bei zentralen Systemen mit Wärmerückgewinnung muss man meist zwischen 5.000 EUR und 8.000 EUR beim Einfamilienhaus rechnen, Systeme mit einer dazugeschalteten Wärmepumpe (häufig beim Passivhaus) kosten rund 10.000 EUR bis 15.000 EUR. Der Einbau von zentralen Systemen ist in vielen Fällen allerdings nur beim Neubau sinnvoll, bei vielen Altbauten wäre das Ausmaß der notwendigen baulichen Anpassungen zu groß.

Zunächst ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir kaufen für unser Einfamilienhaus 5 automatisch arbeitende Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung. Wir lassen entsprechende Kernbohrungen vom Fachunternehmen vornehmen und die Lüftungsgeräte vom Elektriker anschließen.

Posten Preis
Kosten Lüftungsgeräte 3.250 EUR
Kernbohrungen 825 EUR
Einbau und Anschluss durch Elektriker 660 EUR
Gesamtkosten damit 4.735 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf die Ausrüstung eines bestimmten Einfamilienhauses mit einer bestimmten Art von Lüftern. Die Kosten für die Lüftungsgeräte und den Einbau können in anderen Fällen abhängig von der individuellen Raum- und Flächengröße und den verwendeten Lüftern auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich die Kosten für Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung?

kontrollierte-wohnraumlueftung-kosten
Die Kosten der Wohnraumlüftung können sehr schnell explodieren.

Kostencheck-Experte: Ganz grob gesprochen kann sich das in einem Bereich von 1.500 EUR bis 15.000 EUR bewegen, bei großen Häusern und hochmodernen Anlagen auch noch mehr.

Die Anschaffungskosten richten sich dabei weitgehend danach, für welches System man sich entscheidet (dezentral, zentral, mit oder ohne Wärmerückgewinnung, mit oder ohne angeschlossene Wärmepumpe) und was das System leisten muss (mindestens erforderliche Luftmenge, die pro Stunde ausgetauscht werden muss).

Für die Nachrüstung in einem Haushalt werden in den meisten Fällen nur dezentrale Lüftungsanlagen in Frage kommen. Welche Zahl an Lüftern mit welcher Leistung benötigt werden, sollte dabei der Fachmann planen. Eine zentral arbeitende Anlage im Neubau muss ohnehin zwingend fachlich geplant und dimensioniert werden.

Kosten im laufenden Betrieb

Die Lüftung arbeitet zwar nach voreingestellten Werten selbsttätig – verbraucht dafür allerdings auch Strom. Daneben stehen auch Filterwechsel an, die gewöhnlich jährlich durchgeführt werden müssen.

Beides zusammengenommen verursacht beim typischen Einfamilienhaus jährliche Kosten von rund 200 EUR bis 300 EUR, abhängig von der Art der Anlage und der Zahl der benötigten Lüfter kann das aber unterschiedlich sein.

Dem gegenüber stehen gerade bei Anlagen mit Wärmerückgewinnung auch Einsparungen an Heizenergie. Im Vergleich zum gewöhnlichen Lüften geht weniger Energie verloren, Systeme mit Wärmerückgewinnung können bis zu 95 % der Raumwärme wieder auf die zugeführte Frischluft übertragen, es kommt also kaum zu Wärmeverlusten trotz dem regelmäßigen Luftaustausch, der für ein gutes Wohnklima sorgt.

Wird die Anlage vom Fachmann geplant, kann man anhand der Anlagendimensionierung auch die jährlich entstehenden Kosten meist gut abschätzen, ebenso die Einsparungspotenziale, die sich ergeben.

Frage: Wovon hängen die Kosten für eine kontrollierte Wohnraumlüftung ab?

kontrollierte-wohnraumlueftung-kosten
Die Kosten der Wohnraumlüftung sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Maßgeblich ist hier:

  • welches System verwendet wird (zentral oder dezentral)
  • ob die Anlage über eine Wärmerückgewinnungs-Technologie verfügt
  • ob bei einem zentral arbeitenden System zusätzlich eine Wärmepumpe angeschlossen wird
  • welche Zusatzausstattung gewählt wird (z. B. Steuerung über CO2-Sensor, automatische Feuchtigkeitsregulierung, etc.)
  • welche Kosten im laufenden Betrieb anfallen und welche energetischen Einsparungen sich durch das System ergeben (Amortisationszeit)

Ähnliche Artikel