Schrägrolladen – welche Preise muss man rechnen?

schraegrollladen-preise

Fenster mit Sonderformen stellen ein großes Problem dar, wenn es um eine funktionierende Beschattungslösung geht. Schrägrollladen können hier oft Abhilfe schaffen. Mit welchen Kosten Sie für solche Rollladen in der Regel rechnen müssen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte in unserem Interview.

Frage: Was sind Schrägrollladen und wie funktionieren sie?

Kostencheck-Experte Vielfach werden in moderne Gebäude Fenster mit besonderen Formen eingebaut: Trapezförmige Fenster, dreieckige Fenster oder Fenster mit einer schrägen Oberkante. Mit gewöhnlichen Rollladen kann man hier keine Beschattungslösung durchführen, da Rollladen immer gerade von oben nach unten verlaufen.

Um auch solche Fensterformen mit Rollladen beschatten zu können, müssen spezielle Rollladen verwendet werden. Sie laufen meist von der geraden Unterkante aus von unten nach oben. Am oberen Ende kann der schräge Abschluss durch besonders geformte Lamellen dann komplett abgedeckt werden.

Schrägrollladen müssen besonders stabil gefertigt werden. Bei den unten liegenden Rollladenkästen gibt es verschiedene, besonders schmal gefertigte Modelle. Auch innen liegende Lösungen können realisiert werden.

Schrägrollladen können bei Trapezfenstern aber auch bei Dreiecksfenstern eingesetzt werden.

Je nach Rollladen Hersteller gelten bestimmte Mindestvoraussetzungen, die erfüllt sein müssen: etwa eine Mindestbreite oder ein bestimmter Mindestwinkel (meist 15°). Bei vielen Herstellern können auch geradläufige und schrägläufige Rollladen miteinander kombiniert werden, um besondere Fensterformen abdecken zu können.

Schrägrollladen stellen aber immer eine Sonderlösung dar, die natürlich ihren Preis hat.

Frage: Was kosten Schrägrollladen gewöhnlich?

schraegrollladen-preise

Schrägrollläden sind Sonderanfertigungen und daher teuer
Kostencheck-Experte Hier gibt es natürlich große Preisunterschiede, je nach Hersteller und Fensterform.

Im Allgemeinen können Sie aber in den meisten Fällen mit Preisen von rund 250 EUR pro m² Fensterfläche für den Rollladen selbst kalkulieren. Dazu kommen noch die Preise für den Antrieb und den Einbau. In vielen Fällen werden also die Gesamtkosten selbst eines kleinflächigen Rollladens bei rund 800 EUR bis 1.000 EUR liegen. Je nach Ausführung des Rollladens und Sonderausstattung kann dieser Preis im Einzelfall aber auch noch deutlich höher liegen.

Zum Vergleich: ein geradläufiger Kunststoff-Rollladen kostet meist zwischen 20 EUR pro m² und 40 EUR pro m², ein hochwertiger Aluminium-Rollladen ab rund 60 EUR pro m². Schrägrollladen sind also deutlich teurer als geradläufige Varianten.

Auch bei den Einbaukosten müssen Sie in der Regel höhere Kosten veranschlagen als bei gewöhnlichen Lösungen.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis:

Wir wollen spitz zulaufende Erkerfenster mit einem Rollladen versehen lassen. Von der Unterkante bis zur Spitze des Fensters beträgt die Höhe 1,5 m, an den Seitenteilen 1 m. Das Fenster ist insgesamt 1 m breit. Wir lassen eine elektrische Steuerung einbauen. Die Rollladenkästen sollen in unserem Fall innenliegend sein (das ist eine Speziallösung).

Posten Preis
Schrägrollladen, 2 Stück, Kasten innenliegend, elektrische Bedienung 2 x 650 EUR = 1.300 EUR
Montagekosten gesamt 455 EUR
Kosten für Elektriker (Leitungsverlegung) 153 EUR
Gesamtkosten 1.908 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich nur um Beispielkosten für ein ganz bestimmtes Fenster und einen ganz bestimmten Rollladen. Die angegebenen Preise können in anderen Fällen – selbst bei ähnlichen Maßen – auch deutlich abweichen.

Unser Kostenbeispiel zeigt aber bereits, dass man bei Schrägrollladen in den meisten Fällen hohe Kosten rechnen muss.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für Schrägrollladen im Allgemeinen ab?

Kostencheck-Experte Hier muss man einige Dinge berücksichtigen:

  • die Größe des Fensters
  • die Ausführung des Rollladens
  • die Kosten für den Antrieb
  • die Kosten für den Einbau
  • die Kosten für eventuell notwendige Nebenarbeiten (z. B. Leitungen verlegen, Innenverputz über dem Rollladenkasten, Schaltermontage, etc.)

Alle diese Punkte spielen bei den Kosten eine tragende Rolle und können für hohe Preisunterschiede sorgen.

Frage: Welche Kosten muss man für den Antrieb rechnen?

Kostencheck-Experte Hier hängen die Kosten davon ab, welche Art der Steuerung man verwendet, welche Leistungsfähigkeit der Motor benötigt und ob es eine autarke Stromversorgung geben soll.

Für den gesamten Antriebssatz müssen Sie in den meisten Fällen mindestens 150 EUR pro Rollladen rechnen. Bei Schrägrollladen wird praktisch ausschließlich auf elektrische Bedienung gesetzt.

Funkgesteuerte Rollladen mit Fernbedienung verursachen meist Antriebskosten von 250 EUR bis 350 EUR. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Solarpanel anzubringen, das den Rollladenantrieb mit Strom versorgt. In diesem Fall müssen Sie meist noch 200 EUR bis 350 EUR zusätzliche Kosten rechnen. Dafür ersparen Sie sich das Verlegen von Leitungen im Innenbereich des Fensters. Der Rollladen kann über das Solarpanel komplett versorgt werden.

Frage: Welche Einbaukosten können anfallen?

Kostencheck-Experte Die Kosten für den Einbau eines Schrägrollladens richten sich immer nach dem Aufwand. Das kann sehr unterschiedlich sein.

Wie bei den meisten motorgetriebenen Rollladen müssen Sie aber mit mindestens 250 EUR bis 400 EUR Einbaukosten rechnen, außer wenn Sie mehrere Rollladen einbauen lassen. Dann sinkt häufig der Einbaupreis für den einzelnen Rollladen oder es kann ein günstiger Pauschalpreis für den kompletten Einbau vereinbart werden.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: klikkipetra/Shutterstock, Foto-Ruhrgebiet/Shutterstock