Altölentsorgung: welche Kosten können anfallen?

altoelentsorgung-kosten

Ölwechsel selbst durchzuführen spart Kosten. Für die Entsorgung des Altöls muss allerdings bezahlt werden. Welche Kosten dafür anfallen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was kostet die Altölentsorgung?

Kostencheck-Experte: Das hängt immer davon ab, welche Menge an Altöl an welcher Stelle entsorgt wird. Diese Kosten können unterschiedlich liegen.

Altöl kann an folgenden Stellen entsorgt werden:

  • bei Händlern oder Werkstätten
  • bei Annahmestellen der Gemeinde
  • beim Online-Händler (durch Versand)

Bei Händlern und Werkstätten ist die Rücknahme des Altöls kostenlos, wenn dort das neue Öl gekauft wird. Es fallen nur Kosten für den Transportbehälter und gegebenenfalls für eine öldichte Folie zum Schutz beim Ablassen an.

Wird Altöl ohne Ölkauf zum Händler gebracht, muss man meist mit Gebühren rechnen. Die Kosten dafür bewegen sich zwischen 15 EUR und 20 EUR.

Bei Annahmestellen der Gemeinde kann man ebenfalls kleine Mengen Altöl abgeben. Die Kosten liegen von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich, im Allgemeinen muss man mit 2 EUR bis 3 EUR pro Liter rechnen.

altoelentsorgung-kosten

Meist können nur kleine Mengen Altöl kostenlos entsorgt werden
Wenn man Öl bei einem Online-Händler kauft, ist dieser ebenfalls zur Rücknahme der gleichen Menge Altöl verpflichtet. In diesem Fall muss aber mit hohen Versandkosten und komplizierten Verpackungsvorschriften gerechnet werden.

Die Entsorgung von Altöl ist also nicht in jedem Fall kostenlos. Nur bei größeren Mengen ab mehr als 180 Liter kann man sich einen Betrieb beauftragen, der Altöl für die vorgeschriebene Wiederaufbereitung abholt. Für Privathaushalte und Kleinmengen ist das ausgeschlossen.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir haben Öl im Internet gekauft und selbst einen Ölwechsel durchgeführt. Das Altöl wollen wir bei der Sammelstelle der Gemeinde abgeben.

Posten Preis
Transportbehälter und Ablasswanne 14,95 EUR
öldichte Folie als Unterlage 6,05 EUR
Rücknahmegebühr 4 Liter Altöl 9,20 EUR
Gesamtkosten 30,20 EUR

Hierbei handelt es sich nur um ein einzelnes Kostenbeispiel für die Entsorgung an einer ganz bestimmten Stelle. Die Kosten können in anderen Fällen auch abweichen.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für die Altölentsorgung allgemein ab?

Kostencheck-Experte: Hier sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen:

  • an welcher Stelle das Altöl entsorgt wird
  • ob das neue Öl beim Händler gekauft wird, bei dem man entsorgen lässt
  • welche Mengen Altöl man entsorgen möchte
  • welche Transportbehälter verwendet werden
  • ob das Altöl versendet werden muss (zu einem Online-Händler)

Frage: Was kosten Transportbehälter?

Kostencheck-Experte: In der Praxis empfiehlt sich die Anschaffung eines speziellen Ölwechselbehälters. Diese Behälter stellen eine Kombination aus Auffangwanne und dicht schließendem Kanister dar.

Für übliche Mengen bis zu rund 10 Liter liegen die Kosten für den Kanister bei rund 10 EUR bis 15 EUR. Ein solcher Kanister kann für mindestens 10 Ölwechsel verwendet werden, bevor er erneuert werden muss.

Um Verschmutzungen des Garagenbodens und Umweltgefahren zu vermeiden, empfiehlt sich zusätzlich der Einsatz einer speziellen, öldichten Unterlagsfolie. Je nach Art und Beschaffenheit der Folie liegen die Kosten dafür bei zwischen 2 EUR und 10 EUR.

Frage: Muss ein solcher Kanister immer verwendet werden?

altoelentsorgung-kosten

Altöl muss in fest verschließbaren Kanistern transportiert werden
Kostencheck-Experte: Vorgeschrieben ist nur ein geeigneter, völlig dichter Transportbehälter, sodass kein Öl auslaufen kann. Ein Umfüllen von einer Wanne in einen anderen Kanister ist häufig problematisch. Aus diesem Grund empfiehlt sich der Einsatz speziell dafür gebauter Kanister.

Frage: Wann nimmt eine Werkstatt oder ein Händler das Altöl kostenlos an?

Kostencheck-Experte: Wenn bei einem Händler oder in einer Werkstatt Öl gekauft wird, muss auch die gleiche Menge Altöl kostenlos angenommen werden. Gegebenenfalls muss man das mit einem Kassenbeleg nachgewiesen werden.

In manchen Fällen nehmen Werkstätten auch kleinere Mengen aus Kulanz an. Das ist allerdings nicht überall der Fall.

Frage: Was würde der Versand von Altöl zu einem Online-Händler kosten?

Kostencheck-Experte: Altöl ist im Gegensatz zu frischem Öl mit Benzin- oder Dieselrückständen gemischt und ist leicht brennbar. Es gilt damit als Gefahrgut.

Altöl darf damit nur literweise verpackt und höchstens in Mengen zu 3 Liter pro Paket versendet werden. Dabei kommen spezielle Gefahrgutsätze für den Versand zum Einsatz. Das Versenden von Altöl an einen Online-Händler lohnt sich aufgrund der hohen Versandkosten deshalb nicht, selbst wenn die Rücknahme kostenlos erfolgen muss.

Frage: Was kostet die Entsorgung größerer Mengen?

Kostencheck-Experte: Die Entsorgung größerer Mengen übernehmen spezialisierte Betriebe. Die Kosten richten sich dabei nach der anfallenden Menge. Selbst transportiert werden darf aufgrund geltender Gefahrguttransport-Richtlinien bei größeren Mengen nicht mehr selbst, größere Mengen Altöl müssen von professionellen Unternehmen abgeholt werden.

Für Mengen bis zu 500 l werden noch vergleichsweise hohe Kosten von rund 100 EUR – 150 EUR inklusive Abholung, Transport, Entsorgungsnachweis und Rückstellprobe fällig, bei Mengen ab 1.000 l sinkt dieser Preis bereits auf 25 EUR.

Text: Kostencheck.de