Eingangstreppen: diese Preise können Sie rechnen

eingangstreppen-preise

Wenn der Eingang des Hauses etwas höher liegt, kommt man um eine Eingangstreppe nicht herum. Diese lässt sich aber auf sehr unterschiedliche Weise gestalten. Welche Preise Sie für einzelne Treppengestaltungen rechnen müssen, erklärt der Kostencheck-Experte im ausführlichen Interview.

Frage: Welche verschiedenen Arten von Eingangstreppen gibt es überhaupt?

Kostencheck-Experte: Die Varianten beim Bau einer Eingangstreppe sind kaum überschaubar und die Möglichkeiten fast endlos.

Beliebt sind Eingangstreppen aus Natursteinen, wie etwa Granit. Das ist dekorativ – allerdings auch teuer. Die Steinstufen können hier von einem Unterbau aus Stahl oder einem Beton-Unterbau getragen werden, aber auch als Blockstufen einfach aufeinander gesetzt werden.

Auf einem stabilen Untergrund lassen sich dann auch Podest-Treppen errichten, bei denen die einzelnen Podeste in abnehmender Größe einfach aufeinander gestellt werden.

eingangstreppen-preise

Betontreppen sind günstig und lassen sich hübsch verkleiden
Einfache Betontreppen lassen sich auch als Sichtbeton-Treppe ausführen – und sind dann besonders kostengünstig. In anderen Fällen kann man die Betontreppe auch verkleiden, dafür kommen dann unterschiedliche Materialien in Betracht, wie etwa sehr haltbare und robuste Fliesenbeläge aus Feinsteinzeug.

Eine andere Möglichkeit sind Treppen aus Holz – etwa aus hochwertigen Tropenhölzern wie Bangkirai. Solche Konstruktionen sind aber vergleichsweise selten. Dafür sind sie manchmal recht kostengünstig zu realisieren.

Frage: Was kosten Eingangstreppen im Allgemeinen?

Kostencheck-Experte: Das kann man unmöglich pauschal beantworten, angesichts der großen Vielfalt von möglichen Bauweisen und Materialien.

Als groben Richtwert können Sie aber davon ausgehen, dass die einfachsten Treppen aus Stein für geringe Höhen ab rund 600 EUR bis 1.000 EUR zu haben sind. Kostengünstiger sind nur Blockstufen, wenn nur sehr geringe Höhenunterschiede zu überwinden sind.

Nach oben hin sind die Preise dagegen kaum begrenzt. Durch die Verwendung hochwertiger Steinarten können die Preise für eine Eingangstreppe auch leicht auf bis zu 5.000 EUR oder 6.000 EUR steigen.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis:

Wir wollen eine Treppe für die Eingangstür und eine Treppe für die Terrassentür auf der Rückseite des Hauses bauen lassen. Für die Eingangstür lassen wir eine freitragende Trapez-Treppe aus einer Granitart bauen. Für die Terrassentür, wo ebenfalls 51 cm Höhenunterschied zum Garten zu überwinden sind, lassen wir eine geschlossene halbrunde Treppe bauen.

Ausführung Preis
Freitragende Trapeztreppe, 2 Stufen und Podest, 200 cm breit, 100 cm tief 3.020 EUR
geschlossene halbrunde Treppe, 2 Stufen und Podest, 140 cm breit, 70 cm tief 2.190 EUR
Gesamtkosten 5.210 EUR

Hier handelt es sich natürlich lediglich um ein Kostenbeispiel für eine bestimmte Treppenausführung mit einer bestimmten Natursteinart. Die Preise für andere Treppen aus anderen Materialien können natürlich deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Von welchen Faktoren hängt der Preis für eine Eingangstreppe in der Regel ab?

Kostencheck-Experte: Nun – zunächst einmal von der Bauweise der Treppe und den verwendeten Materialien.

Daneben kommen aber auch zum Tragen:

  • die Breite der Treppe
  • der zu überwindende Höhenunterschied
  • die Kosten für ein Geländer
  • eventuelle Sonderausstattungen wie Lichtleisten oder Beleuchtungen
  • die Kosten für die Montage der Treppe und eventuell notwendige Unterkonstruktionen

Frage: Was kosten die einzelnen Treppenbauweisen – oder welche Preisunterschiede gibt es da?

eingangstreppen-preise

Natursteintreppen wirken vor allem umgeben von Pflanzen natürlich schön
Kostencheck-Experte: Beim Bauen mit Natursteinen gibt es insgesamt schon die größten Kostenunterschiede – hier können die Quadratmeterpreise für bestimmte Steinsorten je nach Steinart und Plattenstärkevon 180 EUR pro m² bis weit über 500 EUR pro m² reichen. Die vielen verschiedenen möglichen Bauweisen und Unterkonstruktionen machen allgemeine Preisangaben unmöglich.

Blockstufen aus Naturstein können bei einer Breite von 100 cm und einer Tiefe von 35 cm zwischen 50 EUR und 300 EUR je Stufe kosten, ebenfalls abhängig von der Steinart und der Stärke der Blockstufe.

Betontreppen sind eine sehr kostengünstige Variante – Fertigelement-Treppen mit wenigen Stufen bekommen Sie meist schon ab rund 500 EUR. Allerdings müssen Sie in den meisten Fällen dann noch einen passenden Belag (z.B. Außenfliesen) aufbringen. Dafür müssen Sie in der Regel ebenfalls noch einige hundert Euro rechnen, je nach Größe der Treppe und gewählten Fliesen. Den Beton einfach zu beschichten oder zu streichen, ist kostengünstiger, aber weniger dekorativ.

Interessant sind auch Holztreppen, etwa in Form einer kleinen Bangkirai-Terrasse. Was so etwas kosten kann, können Sie anhand der Daten in diesem Beitrag abschätzen.

Frage: Inwieweit spielt die Breite der Treppe eine Rolle für die Kosten? Kostencheck-Experte: Auch das ist von Treppe zu Treppe unterschiedlich.

In unserem Kostenbeispiel sieht man den Unterschied jedoch deutlich. Der preisliche Unterschied zwischen beiden Treppen kommt vorwiegend durch die unterschiedliche Breite zustande – immerhin ein Kostenunterschied von fast 800 EUR. Die unterschiedliche Bauweise der beiden Treppen hatte dagegen kaum Auswirkungen auf den Preis.

Frage: Was kosten Geländer in der Regel?

eingangstreppen-preise

Geländer verursachen zusätzliche hohe Kosten, sind aber oft notwendig
Kostencheck-Experte: Auch hier gibt es große Preisunterschiede – in der Regel brauchen Sie für den Außenbereich aber hochwertige Edelstahlgeländer, die auch extrem witterungsfest sind. Dabei können Sie von Preisen im Bereich von etwa 200 EUR pro Meter bis 400 EUR pro Meter ausgehen.

Aufwändige Geländer – etwa Geländer mit integrierter LED-Beleuchtung – können sogar bis zu 800 EUR pro Meter kosten.

Die LED-Beleuchtung in der Treppe ist hier aber beispielsweise deutlich kostengünstiger – in unserem Kostenbeispiel hätten wir lediglich einen Aufpreis von 250 EUR je Treppe bezahlen müssen, um Leuchten direkt in die Stufen integriert zu bekommen.

Frage: Wie lässt sich bei Eingangstreppen Geld sparen?

Kostencheck-Experte: In der Regel ist der beste Weg, eine kostengünstige Betontreppe zu verwenden und eine entsprechend hochwertige Beschichtung anzubringen.

Auch das Fliesen der Betontreppe kann eine gute Möglichkeit sein, ist dann meist aber schon etwas teurer beim Gesamtpreis. Naturstein ist fast immer die teuerste Variante.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Kennerth Kullman/Shutterstock, David Papazian/Shutterstock, Manfred Ruckszio/Shutterstock, Vladimir1984/Shutterstock