Kalziumsilikatplatten: welchen Preis muss man rechnen?

kalziumsilikatplatten-preis

Als mineralischer Dämmstoff, der vorwiegend im Innenbereich und bei der Schimmelbekämpfung eingesetzt wird, sind Kalziumsilikatplatten ein Baustoff vor allem für den professionellen Einsatz. Dabei sind sie auch teurer. Was Kalziumsilikatplatten kosten können, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Für welchen Preis bekommt man Kalziumsilikatplatten?

Kostencheck-Experte: Das kann im Einzelfall sehr unterschiedlich sein – pauschal kann man das nur schwer sagen.

Dabei muss man zunächst einmal unterscheiden, welche Art von Platten für die Innendämmung verwendet werden sollen:

  • Platten in Standardmaßen unter 5 cm Plattenstärke
  • Platten in Standardmaßen ab 5 cm Plattenstärke
  • Platten in Sondermaßen und in besonderen Ausführungen

Je nach Art der Platten, die man verwendet, können die Preise bereits recht unterschiedlich sein. Insgesamt bewegt man sich bei Kalziumsilikatplatten in einem Preisbereich von rund 20 EUR pro m² bis weit über 50 EUR pro m².

Standardplatten unterhalb von 5 cm Plattenstärke liegen preislich meist in einem Bereich von rund 25 EUR pro m² bis 35 EUR pro m².

Für die Verarbeitung der Platten müssen dann noch Grundierung und Kleber mit einkalkuliert werden, die in der Praxis noch zusätzliche Kosten von rund 5 EUR pro m² bis 10 EUR pro m² je nach verwendeten Produkten und Untergrundbeschaffenheit rechnen.

Dazu kommen dann noch die Kosten für den auf die Platten aufgetragenen Putz, der unbedingt mineralisch sein muss. Je nach Putz kann das sehr unterschiedliche weitere Kosten bedeuten.

Ein übliches Standardmaß für ganze Platten ist dabei 122 cm x 100 cm, auch das Maß 100 cm x 50 cm ist häufig zu finden.

Standardplatten ab 5 cm Plattenstärke kosten in der Praxis meist zwischen 45 EUR pro m² und 50 EUR pro m². Die maximal übliche Stärke liegt hier in der Regel bei 8 cm – stärkere Platten werden eher selten eingesetzt, da die Steigerung des Dämmeffekts mit noch höherer Stärke nur noch sehr gering ausfällt, die Verluste an Raumgröße aber bereits deutlich zum Tragen kommen.

Platten in Sonderformen und Sondermaßen, wie beispielsweise spezielle Platten zur Innendämmung von Fensterlaibungen, können dann im Verhältnis auch deutlich teurer sein. Die Kosten können in diesen Fällen durchaus auch deutlich über 60 EUR pro m² liegen.

kalziumsilikatplatten-preis

Kalziumsilikatplatten sind vergleichsweise teuer

Kalziumsilikatplatten gehören damit in jedem Fall zu den teuren Spezialdämmstoffen, die sich preislich auf keinen Fall mit anderen, handelsüblichen Dämmmaterialien vergleichen lassen.

Sie haben als Innendämmstoff und bei der Schimmelbekämpfung auch einen ganz speziellen Einsatzzweck und besondere technische Eigenschaften, die sie von anderen Dämmmaterialien unterscheiden. Das erklärt auch den höheren Preis – andere Dämmstoffe kann man für solche Zwecke meist gar nicht einsetzen.

Angesichts des hohen Preises ist es allerdings immer wichtig, die richtige Plattenart auszuwählen. Bei der Plattenstärke sollte auf jeden Fall technisch gerechnet werden: ab einer bestimmten Plattenstärke ist der maximal wirtschaftlich sinnvoll erreichbare Dämmeffekt erreicht – höhere Aufbaustärken verursachen dann nur noch höhere Kosten aber kaum noch zusätzlichen Dämmeffekt.

Preisbeispiele aus der Praxis

PlattenausführungMaßePlattenstärkePreis pro m²
Einzelplatte1.000 mm x 500 mm25 mm35 EUR pro m²
Einzelplatte1.000 mm x 500 mm30 mm42 EUR pro m²
Plattenpaket1.000 mm x 500 mm, 6 Stück25 mm29,95 EUR pro m²
Plattenpaket1.000 mm x 500 mm, 3 Stück50 mm52,50 EUR pro m²
Laibungsplatte500 mm x 300 mm25 mm8,90 EUR pro Stück
Keilplatte für Decken- und Wandabschluss500 mm x 300 mm25 mm / 8 mm17,50 EUR pro Stück
Renovierpaket komplett mit Zubehörinsgesamt 12 m²30 mm64,33 EUR pro m²
Renovierpaket komplett mit Zubehörinsgesamt 12 m²50 mm86,87 EUR pro m²
Kalziumsilikatplatten Systemplattenunterschiedliche Quadratmetergrößen50 mm90,10 EUR pro m²
Klimaplatte einzelnStandardmaß25 mm23,98 EUR pro m²
Klimaplatte einzelnStandardmaß30 mm31,80 EUR pro m²
Klimaplatte-Laibungsplatte einzelnStandardmaß15 mm7,90 EUR pro m²
Klimaplatte einzelnStandardmaß50 mm51,80 EUR pro m²

Hierbei handelt es sich lediglich um einzelne Preisbeispiele von ausgewählten Händlern. Die Preise können abhängig von der Bezugsquelle und der Bezugsmenge in anderen Fällen auch unterschiedlich ausfallen.

Unsere Preisbeispiele zeigen bereits aber sehr deutlich, mit welchen hohen Kosten man im Vergleich zu anderen üblichen Dämmmaterialien rechnen muss. Beachten Sie, dass zusätzlich auch noch beträchtliche Kosten für Kleber und Grundierung in jedem Fall mit dazukommen.

Frage: Von welchen Faktoren hängt der Preis für Kalziumsilikatplatten in der Praxis ab?

Kostencheck-Experte: Hier muss man natürlich einiges in Betracht ziehen:

  • die Art der Platten (Plattenmaß, Plattenstärke, Plattenausführung)
  • die Bezugsquelle
  • die Bezugsmenge
  • die Lieferkosten
  • die Zusatzkosten für Kleber und Grundierung
  • die Zusatzkosten für Verputzen und Streichen der montierten Kalziumsilikatplatten

Alle diese Faktoren spielen für den Preis eine Rolle. In der Praxis lohnt es sich deshalb immer, ausschließlich die Gesamtkosten für den kompletten Bedarf bei einzelnen Angeboten zu vergleichen. Nur dann sind alle wichtigen Preisfaktoren auch komplett berücksichtigt.

Frage: Inwieweit unterscheiden sich die Preise bei unterschiedlichen Bezugsquellen?

Kostencheck-Experte: Es macht natürlich immer einen Unterschied, für den Preis, ob man im klassischen Baustoffhandel oder im günstigen Baumarkt einkauft – wer in einem Baustoffgroßhandel einkaufen darf, hat dann oft (allerdings nicht immer) noch einen zusätzlichen Kostenvorteil.

Bei sehr kleinen Mengen wird sich fast immer der Baumarkt anbieten, bei größeren Mengen sollte man aber immer mehrere Angebote aus verschiedenen Bereichen vergleichen. Achten Sie dabei darauf, immer die Gesamtkosten zu vergleichen, da es unterschiedliche Lieferbedingungen und Lieferkosten geben kann, die dann mitunter den angebotenen Gesamtpreis noch einmal deutlich verändern können.

Frage: Warum spielt die Bezugsmenge eine Rolle für den Preis?

Kostencheck-Experte: Bei fast allen Anbietern gibt es Mengenstaffeln – allerdings können diese sehr unterschiedlich ausfallen.

Mindermengen sind häufig bei vielen größeren Anbietern recht teuer, während bei größeren Abnahmemengen durchaus beträchtliche Rabatte anfallen können.

In der Praxis kann man das nur vergleichen, in dem man die gesamte benötigte Menge anfragt und die Angeboten dann mit eingerechneten Lieferkosten vergleicht.

Frage: Mit welchen Kosten muss man für Kleber und Grundierung rechnen?

kalziumsilikatplatten-preis

Der Preis für die Verarbeitung beträgt sich auf ca. 10€ pro qm

Kostencheck-Experte: Das ist natürlich im Einzelfall immer ein wenig unterschiedlich und auch hier kommen je nach Bezugsmenge oft unterschiedliche Preise zum Tragen.

Im Allgemeinen müssen Sie mit auf den Quadratmeter hochgerechneten Preisen von rund 5 EUR pro m² bis 10 EUR pro m² rechnen.

Der Kleber liegt dabei in der Regel bei einem Preis von 1,50 EUR pro kg bis 2 EUR pro kg. Der Verbrauch kann sich dabei zwischen 3 kg pro m² und 4 kg pro m² bewegen – mehr oder weniger ist eher der Ausnahmefall.

Bei der Grundierung, die man meist in üblichen Mengen für rund 5 EUR pro l bekommt, kann der Verbrauch stark schwanken. In der Praxis kann 1 Liter Grundierung für 3 m², aber auch für 10 m² reichen. Das hängt immer von der gegebenen Saugfähigkeit der jeweiligen Wand ab, daneben natürlich auch noch von der Zahl der Anstriche, die man im Einzelfall vornimmt.

Frage: Was kann das Verputzen der Kalziumsilikatplatten in der Praxis kosten?

Kostencheck-Experte: Hier gibt es große Preisunterschiede – das beginnt bereits bei den Materialkosten.

In der Praxis werden vor allem zwei verschiedene Arten von Mineralputzen (nichtmineralische Putze sind nicht möglich, weil sie die Wirkung der Platten zunichte machen würden):

  • Kalkspachtel-Putz und
  • Klimaputz

Hierbei muss man darauf achten, dass man nicht allein auf den Ausgangspreis des Materials achtet, sondern vor allem auf den Flächenverbrauch.

Bei Kalkspachtel kommt man in der Praxis meist auf Materialkosten von rund 5 EUR pro m² bis 7 EUR pro m². Klimaputz, der mit einer deutlich höheren Schichtdicke ausgeführt werden muss, kostet dagegen rund 13 EUR pro m² bis 15 EUR pro m². Dazu kommt jeweils noch Armierungsgewebe für rund 2 EUR pro m² bis 3 EUR pro m².

Beim Ausgangspreis ist dabei Klimaputz meist sogar etwas günstiger – wegen der erforderlichen Schichtdicke kehrt sich das bei der praktischen Verarbeitung dann allerdings um, wo der günstigere Klimaputz am Ende deutlich teurer kommt.

Für die passende Farbe, die ja auch noch auf den Putz muss, müssen Sie meist rund 0,80 EUR pro m² bis 2,50 EUR pro m² rechnen. Das hängt auch davon ab, welche Farbe in welcher Qualität sie verwenden wollen. Auch die Farbe muss übrigens mineralisch sein und spezielle für den Einsatz auf Kalziumsilikatplatten als geeignet ausgewiesen sein.

Das betrifft nun einmal lediglich die Materialkosten – die Kosten für die Arbeitsleistung beim Verputzen müssen Sie bei einem Handwerksbetrieb dann natürlich noch dazurechnen.