Sicherheitsschlüssel nachmachen lassen: welche Kosten können entstehen?

sicherheitsschluessel-nachmachen-kosten

Wenn ein Schlüssel verloren geht oder wenn man einen zusätzlichen Satz Schlüssel benötigt, ist man meist gezwungen, einen Schlüssel nachmachen zu lassen. Was das in der Praxis kosten kann, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was kostet das Nachmachen eines Sicherheitsschlüssels?

Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nur schwer beantworten, das hängt immer auch vom jeweiligen Schlüssel und vom vorhandenen Schließsystem ab, zu dem der Schlüssel gehört.

In der Praxis muss man hier mehrere unterschiedliche Fälle unterscheiden:

  • Ihnen wurden als Mieter zu wenig Schlüssel ausgehändigt (etwa weil der Vormieter nicht alle Schlüssel retourniert hat oder ein Schlüsselsatz verloren ging oder beschädigt wurde)
  • Ihr Wohnungs- oder Haustürschlüssel in einer Mietwohnung ist abgebrochen oder beschädigt
  • Sie benötigen als Besitzer eines Eigenheims zusätzliche Sicherheitsschlüssel
  • beim Schließsystem handelt es sich um eine Schließanlage

Je nachdem, welche Situation vorliegt, können die Kosten recht unterschiedlich ausfallen.

Wurden zu wenig Schlüssel ausgehändigt bekommen Sie die fehlenden Schlüssel kostenfrei, da immer der Vermieter dafür aufkommen muss. Er ist gesetzlich verpflichtet, Ihnen eine ausreichende Zahl von Schlüsseln zur Verfügung zu stellen.

Das Gleiche gilt, wenn Ihr Wohnungsschlüssel beschädigt oder abgebrochen ist, beispielsweise durch Materialermüdung (auch Schlüssel verschleißen mit der Zeit). In diesem Fall haben Sie ebenfalls Anspruch darauf, dass Ihnen der Vermieter einen neuen Schlüssel kostenfrei zur Verfügung stellt. Eine Ausnahme besteht natürlich, wenn Sie den Schlüssel durch unsachgemäße Verwendung oder durch grobes Fehlverhalten beschädigt haben. In diesem Fall müssen Sie selbst für die Kosten aufkommen. Das kann sich in der Praxis zwischen rund 30 EUR und 100 EUR pro Schlüssel bewegen.

Als Besitzer eines Eigenheims müssen Sie natürlich immer selbst für die Kosten Ihrer benötigten Ersatz- oder Zusatzschlüssel aufkommen. Hier gelten die gleichen Kosten, wie bereits oben angegeben.

sicherheitsschluessel-nachmachen-kosten

Muss die gesamte Schließanlage ausgetauscht werden, entstehen deutlich höhere Kosten
Wenn Sie einen Schlüssel innerhalb einer Schließanlage benötigen, kann es unter Umständen aufwendiger werden. Hier fallen bei Schlüsselverlust oder Diebstahl oft viel höhere Kosten an, da sämtliche Schließzylinder getauscht werden müssen. Dafür können selbst bei kleinen Mehrparteienhäusern bereits mehrere tausend Euro an Kosten anfallen. Auch das Nachmachen von sogenannten registrierten Schlüsseln oder „Nummernschlüsseln“ macht häufig Probleme – in manchen Fällen ist das Nachmachen eines Schlüssels hier nicht mehr möglich.

Die Kosten, die Sie für das Nachmachen eines Schlüssels treffen, können also recht unterschiedlich ausfallen, abhängig davon, um welche Situation es sich genau handelt. Wenn Sie nicht Besitzer des Gebäudes (sondern Mieter) sind, brauchen Sie für das Nachmachen des Sicherheitsschlüssels nicht nur die Genehmigung des Vermieters (Hausbesitzers), sondern auch die entsprechende Sicherheitskarte.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir wollen für unser Einfamilienhaus noch zwei weitere Haustürschlüssel für unsere Kinder anfertigen lassen. Es handelt sich dabei um eine Haustür mit sehr einfach gestaltetem Sicherheitsschloss.

Posten Preis
Einzelpreis je Schlüssel 35 EUR
Gesamtkosten 70 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich lediglich um ein einzelnes Kostenbeispiel für eine bestimmte Art von Sicherheitsschlüsseln. Die Kosten können in anderen Fällen auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Von welchen Dingen sind die Kosten für das Nachmachen eines Sicherheitsschlüssels in der Praxis abhängig?

Kostencheck-Experte: Hier muss man schon einige Dinge in Betracht ziehen:

  • die Situation, in der ein Nachmachen erforderlich wird
  • die Art des Sicherheitsschlüssels (Sicherheitseinrichtungen am Schlüssel)
  • ob es sich um einen Schlüssel in einer Schließanlage handelt
  • ob es sich um einen registrierten Schlüssel (Nummernschlüssel) handelt
  • wo Sie den Schlüssel nachmachen lassen (Schlüsselservice, Baumarkt, Online-Service)

Von diesen Faktoren hängt am Ende ab, welche Kosten für das Nachmachen eines Sicherheitsschlüssels anfallen können.

Frage: Welche Kostenunterschiede kann es bei unterschiedlichen Sicherheitseinrichtungen am Schlüssel geben?

sicherheitsschluessel-nachmachen-kosten

Was es kostet, Sicherheitsschlüssel nachzumachen, hängt auch von dem Typ ab
Kostencheck-Experte: Manche Sicherheitsschlüssel sind schwieriger nachzumachen als andere.

Viele Sicherheitsschlüssel verfügen neben dem rechtlichen Kopierschutz auch über einen ausgereiften Kopierschutz. Das macht ein Kopieren des Schlüssels auf handelsüblichen, einfachen Kopiermaschinen unmöglich. Es sind dafür Spezialgeräte erforderlich, auch der Aufwand ist höher. In diesem Fall ist dann auch mit höheren Kosten zu rechnen.

Auch Schlüssel mit eingebauten Magneten oder solche mit eingebauten Transpondern sind Sonderformen von Sicherheitsschlüsseln, die nicht so einfach reproduziert werden können.

Üblicherweise liegen die Kosten für das Nachmachen eines Sicherheitsschlüssels im Bereich von 30 EUR bis 100 EUR, bei besonders aufwendig nachzumachenden Schlüsseln kann das im Einzelfall durchaus auch bis zu 150 EUR oder sogar 200 EUR gehen.

Frage: Welche Kosten fallen an, wenn die Zylinder der Schließanlage getauscht werden müssen?

Kostencheck-Experte: In der Praxis wird bei Verlust eines Schlüssels, der zu einer Schließanlage gehört, häufig das Austauschen aller Schließzylinder gefordert.

Wer beispielsweise einen Wohnungsschlüssel verliert, der neben der Wohnungstür auch die Eingangstür zum Mehrparteienhaus öffnet, ermöglicht dem Finder des Schlüssels einen Zutritt zum Gebäude. Das soll vermieden werden.

Die Kosten für einen Austausch der Schließzylinder richten sich nach dem jeweiligen System, dem Sicherheitsstandard der Zylinder und natürlich nach der Anzahl der auszutauschenden Zylinder. Im Einzelfall kann das – gerade bei größeren Schließanlagen-Systemen – aber sehr teuer werden. Die Kosten trägt in der Regel dann der Mieter, der den Schlüssel verloren hat – außer in der eigenen Haftpflichtversicherung besteht ein Deckungsschutz für solche Kosten.