Treppenrenovierung: Welche Kosten muss man rechnen?

treppenrenovierung-kosten

Treppen werden mit den Jahren unansehnlich und zeigen deutliche Abnutzungsspuren. In diesen Fällen wird es dann oft Zeit für eine Renovierung der Treppe. Welche Kosten eine Treppenrenovierung verursachen kann und wann sich welche Sanierungsmaßnahmen lohnen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Möglichkeiten der Treppenrenovierung gibt es überhaupt?

Kostencheck-Experte: Abgesehen von den optischen Mängeln muss man sich zunächst immer dem technischen Zustand der Treppe widmen. Bei massiven Betontreppen wird das kein Problem sein – bei Holztreppen ist es aber tatsächlich oft eines. Statische Mängel bei der Treppe sind dabei oft gar nicht so leicht zu entdecken, da auf den ersten Blick alles in Ordnung scheint. Hier lohnt oft, einen Fachmann einen prüfenden Blick auf die Treppe und ihren Zustand werfen zu lassen.

Um den optischen Zustand der Treppe zu verbessern kann man die alten Treppenstufen überdecken oder verkleiden, die Treppenwangen neu gestalten und Geländer und Handlauf austauschen.

Bei allen diesen Maßnahmen muss man allerdings auch immer ein wenig die Kosten im Auge behalten – ansonsten können Sanierungen viel teurer werden, als man eigentlich geplant hat.

Frage: Was kostet eine Treppenrenovierung im Allgemeinen?

treppenrenovierung-kosten

Die Renovierungskosten für eine Treppe hängen von vielen verschiedenen Faktoren ab
Kostencheck-Experte: Hier kommt es natürlich immer auf die Art der Treppe und die Bauweise an, und natürlich darauf, welche Art der Stufenüberdeckung man wählt.

Schon bei einfachen, geraden Treppen in nicht allzu großer Breite muss man meist mindestens 1.000 EUR Materialkosten rechnen, wenn man professionelle Renovierungsstufen verwenden möchte.

Die Arbeit muss man dabei selbst erledigen – lässt man das den Fachmann machen, wird es noch deutlich teurer.

Wenn statt Renovierungsstufen hochwertigere Beläge (wie Fliesen oder Naturstein) verwendet werden, muss man noch mit deutlich höheren Kosten rechnen: sowohl beim Material als auch bei den Handwerkerkosten, um die man dann ebenfalls nicht herumkommt.

Bei der Sanierung von Holztreppen stellt sich dann oft die Frage, inwieweit sich Sanierungsarbeiten überhaupt noch lohnen.

Oft erreichen die Sanierungskosten in diesem Fall schon fast den Preis für eine neue Fertig-Treppe – die man dann auch tatsächlich nach Wunsch auswählen kann.

Hier sollte man auf jeden Fall genau kalkulieren.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis:

Wir wollen eine Betontreppe, die bisher mit einem Kunststoffbelag versehen war, mit Renovierungsfliesen verkleiden. Unsere Treppe verläuft gerade und ohne Podeste, insgesamt gibt es 14 Auftritte. Die gesamte Treppenlänge beträgt 1,20 m.

Posten Preis
Renovierungsset für Tritt- und Setzstufen 1.350 EUR
Stufenkantenprofile, Alu 275 EUR
Gesamtkosten 1.629 EUR
Kosten pro Stufe damit 116,36 EUR

treppenrenovierung-kosten

Auch der Zustand der Treppe hat einen entscheidenden Einfluss auf den Preis für die Renovierung
Hierbei handelt es sich natürlich nur um ein einzelnes Kostenbeispiel für eine bestimmte Treppe. Die Kosten können, vor allem bei anderen Maßen oder Treppenverläufen, auch deutlich unterschiedlich liegen.

Aus unserem Kostenbeispiel erkennt man bereits, dass man auch die Kosten bei einer selbst durchgeführten Renovierung keinesfalls unterschätzen sollte – allein der Materialpreis summiert sich hier auf beträchtliche Summen.

Frage: Wovon hängen die Kosten für eine Treppenrenovierung im Allgemeinen ab?

Kostencheck-Experte: Hier spielen eine ganze Menge Dinge eine Rolle:

  • ob die Sanierung selbst durchgeführt wird oder ein Fachmann damit beauftragt wird
  • welche Materialien als Verkleidungsmaterial verwendet werden
  • ob zusätzlich Treppenwangen und Geländer renoviert werden sollen

Frage: Welche Verkleidungsmaterialien kommen für die Treppe in Betracht?

Kostencheck-Experte: Im Allgemeinen werden spezielle Renovierungsfliesen am häufigsten verwendet, da sie am einfachsten zu handhaben sind und auch selbst verlegt werden können.

Fliesen sind, wie schon erwähnt aber natürlich auch eine Möglichkeit als Treppenbelag. Dazu alle Bodenbeläge, die sich passend auf das Treppenmaß zuschneiden lassen – das kann etwa ein PVC- oder Vinyl-Belag sein, Kork oder Linoleum.

Frage: Welche Kosten fallen für die Verkleidung der Treppenwange an?

Kostencheck-Experte: Bei den üblichen Breiten fallen für die Verkleidung der Wangen üblicherweise 15 EUR pro laufendem Meter bis 30 EUR pro laufendem Meter an, wenn Sie ein Renovierungssystem verwenden.

Zusätzlich können in manchen Fällen auch noch Randleisten für die Treppenstufen notwendig sein – auch hier müssen Sie die Kosten dann nach laufendem Meter kalkulieren. In den meisten Fällen werden das zwischen 5 EUR pro laufendem Meter und 12 EUR pro laufendem Meter sein.

Frage: Welche Kosten verursachen andere Belagsarten?

treppenrenovierung-kosten

Bodenbeläge sehen auch auf Treppen hübsch aus, bringen aber oft erhebliche Mehrkosten
Kostencheck-Experte: Bei Renovierungssets müssen Sie meist mit 90 EUR – 120 EUR je Stufe rechnen, wenn der Fachmann das ausführt, kommen noch rund 50 EUR je Stufe für die Arbeitsleistung hinzu.

Bodenbeläge kosten in der Regel nur etwas mehr als das Verlegen des Belags auf einem Raumboden. Es muss allerdings ein wenig mehr Arbeitszeit eingerechnet werden, dazu sollten Sie etwas höheren Verschnitt mit einkalkulieren als beim Belegen des Bodens.

Bei mit Holz belegten Stufen wird immer individuell nach Aufmaß kalkuliert, hier müssen Sie aber in jedem Fall mit sehr hohen Kosten rechnen.

Für Fliesenbeläge müssen Sie im Allgemeinen 30 EUR pro m² bis 60 EUR pro m² für das Fliesen rechnen, für die Grundierung des Untergrunds und die Sockelleisten sollten Sie noch einmal rund 10 EUR je laufenden Meter einkalkulieren. Dazu können noch Kosten für die Entfernung des Altbelags auf der Treppe und die eventuell notwendige Untergrundvorbereitung (Spachteln) rechnen. Das können Sie allerdings, um Kosten zu sparen, häufig auch selbst bereits im Vorfeld erledigen. Fliesenbeläge lohnen sich meist durch ihre hohe Haltbarkeit und Abriebfestigkeit. Langfristig kann sich der höhere Kostenaufwand für das Fliesen der Treppe damit also durchaus rechnen.

Artikelbilder: Lolostock/Shutterstock, Zakhar Mar/Shutterstock, Chaloemkiat Saeyong/Shutterstock, jamezsomwong/Shutterstock