Abfluss verstopft: welche Kosten fallen für die Behebung an?

abfluss-verstopft-kosten

Verstopfte Abflussrohre sind ein Übel, das man nicht immer selbst beseitigen kann. Welche Kosten für die Behebung durch den Fachmann anfallen und wovon diese Kosten abhängen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was kostet das Beheben einer Abflussverstopfung durch den Fachmann?

Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nicht sagen. Die Kosten können je nach Umfang und Art des Problems unterschiedlich hoch ausfallen. Eine Rolle für die Kosten spielt auch, welche Methode zur Behebung der Rohrverstopfung angewendet werden muss.

Möglich sind:

  • einfache mechanische oder chemische Reinigungen des Rohrs
  • Behebung mittels Rohrreinigungsmaschinen oder Spezialgeräten
  • Öffnung des verstopften Abflusses durch einen Rohrreinigungs-Notdienst

abfluss-verstopft-kosten

Kommen Spezialgeräte zum Einsatz, ist mit Zusatzkosten zu rechnen
Bei einfachen Reinigungen auf mechanischem oder chemischen Weg richten sich die Kosten nach der aufgewendeten Arbeitszeit und den verrechneten Anfahrtskosten. Weitere Kosten fallen kaum an. Die Gesamtkosten für die Behebung der Rohrverstopfung liegen in den meisten Fällen zwischen 50 EUR und 100 EUR.

Beim notwendigen Einsatz von Spezialgeräten kommen Kosten hinzu. Maschineneinsatz wird häufig nach Stunden abgerechnet. Eine Abrechnung nach Pauschalsätzen kann auch erfolgen. Entscheidend für den Einsatz von Maschinen sind immer Art und Umfang des Problems.

Für den Notdiensteinsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeit und am Wochenende können ebenfalls zusätzliche Kosten anfallen. Das kann eine Notdienstpauschale oder ein Zuschlag von bis zu 100 % auf Arbeitskosten und Wegekosten (Anfahrt) sein.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Eine größere Verstopfung im Abflussrohr muss mithilfe einer Rohrreinigungsmaschine behoben werden. Die Arbeiten werden von einem Klempnerbetrieb zu den üblichen Arbeitszeiten ausgeführt.

Posten Preis
Anfahrt (Pauschale) 36 EUR
Arbeitszeit (2 Stunden) 84 EUR
Maschineneinsatz (2 Stunden) 154 EUR
Gesamtkosten 274 EUR

Hierbei handelt es sich um ein Kostenbeispiel für einen konkreten Einzelfall. Die Kosten können in anderen Fällen unterschiedlich liegen.

Es ist erkennbar, dass die Maschinenkosten in unserem Kostenbeispiel die Gesamtkosten deutlich in die Höhe treiben.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für das Öffnen eines verschmutzten Abflusses ab?

Kostencheck-Experte: Als Kostenfaktoren sind zu beachten:

abfluss-verstopft-kosten

Ist die Verstopfung leicht zugänglich, entstehen geringere Kosten

  • von der Art und dem Umfang der Verstopfung
  • an welcher Stelle im Rohrsystem die Verstopfung liegt
  • welche Reinigungsmethoden zum Einsatz kommen
  • welche Geräte für das Öffnen des verstopften Abflusses benötigt werden
  • welcher Zeitaufwand dem Fachmann für die Rohrreinigung entsteht
  • ob ein Klempnerunternehmen zu den üblichen Arbeitszeiten oder ein Notdienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten beauftragt wird

Art und Umfang lassen sich vielfach erst nach einer Begutachtung vor Ort sicher beurteilen. Pauschale Kostenangaben ohne Besichtigung vor Ort sind häufig nicht nötig. Es besteht daher immer ein Kostenrisiko, insbesondere beim Beauftragen eines Notdienstes.

Frage: Welche Methoden können für das Öffnen des Abflusses zum Einsatz kommen?

Kostencheck-Experte: Hier muss unterschieden werden, ob es sich um ein einfach zu lösendes Problem oder um eine kompliziertere Verstopfung an einer schwer zugänglichen Stelle im Rohr handelt.

In einfachen Fällen ist der Einsatz von mechanischen Methoden zur Öffnung des verlegten Rohrs meist ausreichend:

  • Öffnung mit Rohrreinigungsspiralen
  • Einsatz von Schwammgummikugeln
  • Hochdruckspülen der Abflussleitungen

Je nach Lage der Verstopfung kann auch ein Einsatz von Chemikalien erfolgen. Dabei handelt es sich um spezielle Chemikalien die deutlich stärker wirken als herkömmliche Abflussreiniger.

In den meisten Fällen wird hier nur Arbeitszeit verrechnet.

In komplizierteren Fällen wir der Einsatz aufwendigerer Methoden nötig:

  • thermische Reinigung (Trockenlegen des Abflusses und Aufheizen der Rohre um Ablagerungen auszutrocknen)
  • Einsatz unterschiedlicher Reinigungsgeräte
  • TV-Untersuchungen der betroffenen Rohrleitungen
  • Einsatz von Spülfahrzeugen

Die Art der angewendeten Methode richtet sich nach der Lage der Verstopfung und der Hartnäckigkeit der Verstopfung. Für den Einsatz größerer Maschinen müssen Sie meist bereits mit über 100 EUR pro Stunde rechnen.

Frage: Welche Kostenzuschläge darf ein Notdienst erheben?

abfluss-verstopft-kosten

Bei einem Notfall ist mit deutlichen Mehrkosten zu rechnen
Kostencheck-Experte: Rechtlich zulässig sind nur Zuschläge auf Arbeitszeit und Wegekosten. Beide dürfen um bis zu 100 % erhöht werden, wenn es sich um einen Arbeitseinsatz nachts oder am Wochenende handelt.

Die gesamte Rechnung um 50 % oder um 100 % zu erhöhen ist dagegen nicht zulässig.

Sollte eine Rechnung eines Notdienstes überhöht erscheinen, kann man sich an die Verbraucherzentralen wenden und die Rechnung überprüfen lassen.

Frage: Wer bezahlt die Kosten bei einer Rohrverstopfung in einer Mietwohnung?

Kostencheck-Experte: Bei Verstopfungen, die man als Mieter verursacht hat, muss man für die Behebungen auch selbst aufkommen.

In allen anderen Fällen ist der Vermieter für die Behebung der Verstopfung zuständig. Der Mieter muss in diesem Fall den Vermieter über den Schaden informieren, der Vermieter trifft dann die Entscheidung, welches Unternehmen er beauftragen möchte.

Die Behebung der Verstopfung kann für den Vermieter durch eine Versicherung gedeckt sein. Aus diesem Grund sollte auch immer der Vermieter den benötigten Rohrreinigungsdienst beauftragen.

Der Vermieter darf die Kosten für die Behebung der Verstopfung nicht über die sogenannte Kleinreparatur-Klausel auf den Mieter abwälzen. Es handelt sich in diesem Fall rechtlich gesehen nicht um eine Kleinreparatur.

Sind Kanalleitungen verlegt, die bereits im öffentlichen Bereich liegen, kommt die jeweilige Kommune für die Kosten auf.

Text: Kostencheck.de