Bankirai-Terrasse: Welche Kosten fallen dafür an?

bankirai-terrasse-kosten

Naturnahe Terrassen aus massiven und eleganten Tropenhölzern stehen immer noch hoch im Kurs. Besonders beliebt ist nach wie vor das sehr harte und beständige Bankirai-Holz. Was eine Terrasse aus diesem Holz kosten kann, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte in unserem Interview.

Frage: Mit welchen Kosten muss man für eine Bankirai-Terrasse rechnen?

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich immer von der Größe der Terrasse und der genauen Bauweise ab, ist pauschal also schwer zu sagen.

In der Praxis sollten Sie aber in jedem Fall mit Kosten über 100 EUR pro m² rechnen, wenn Sie die Terrasse komplett von einem Fachmann bauen lassen.

Unterscheiden muss man zunächst einmal zwischen:

  • den Kosten für die Terrassendielen
  • den Kosten für die Unterkonstruktion
  • gegebenenfalls auch den Kosten für die Untergrundvorbereitung

Dielenkosten

Für die Kosten der Bankirai-Dielen spielt sowohl die Länge der Dielen als auch die Stärke und vor allem die Qualität eine Rolle. Die Preise können sich dabei zwischen rund 3 EUR je lfdm und über 15 EUR je lfdm Diele bewegen.

Schon allein durch das Belagsmaterial für die Terrasse können die Kosten um bis zu 500 % schwanken.

Kosten für die Unterkonstruktion

Terrasse Unterkonstruktion Preise

Die Kosten für die Unterkonstruktion sind nicht zu unterschätzen
Die Unterkonstruktion für die Terrasse kann auf ganz unterschiedliche Weise ausgeführt werden. Sehr häufig werden dafür kostengünstige Hölzer verwendet, die aber über eine nahezu ebenso hohe Haltbarkeit und Belastbarkeit wie Bankirai-Holz aufweisen. In unseren Breiten ist das vor allem Lärchenholz.

Für eine solche Unterkonstruktion können Sie dann inklusive Aufbau durch den Fachmann meist zwischen 20 EUR pro m² und 30 EUR pro m² rechnen. Wird eine aufwendigere Konstruktion mit höherwertigen Materialien (z. B. Bankirai-Balken) gewählt oder werden die Balken für eine hohe Tragfähigkeit besonders eng gesetzt, können die Kosten auch höher liegen.

Kosten für die Untergrundvorbereitung

Ist noch kein ausreichend tragfähiger Untergrund an der Stelle vorhanden, an der die Terrasse gebaut werden soll, muss der Untergrund erst tragfähig gemacht werden. Dazu stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl.

Bei einfach befestigten Untergründen werden Sie mit Kosten zwischen rund 20 EUR pro m² bis 50 EUR pro m² rechnen müssen, bei einer durchgehend gegossenen Betonplatte als Fundament kommen Kosten zwischen rund 70 EUR pro m² und 100 EUR pro m² auf Sie zu.

Beispiel-Kosten

Wir lassen eine 20 m² große Bankirai-Terrasse vom Fachmann bauen. Der Untergrund ist bereits befestigt. Für die Unterkonstruktion wählen wir Lärchenholz-Balken, die Balkenabstände liegen im durchschnittlichen Bereich.

Posten Preis
Unterkonstruktion 456 EUR
Terrassendielen samt Verlegung 2.273 EUR
Gesamtkosten 2.729 EUR
Gesamtkosten pro m² inklusive Montage damit 136,45 EUR

Die hier gezeigten Beispielkosten sind durch die Verwendung einer bestimmten Holzqualität, durch die Anfertigung einer bestimmten Unterkonstruktion und durch die Arbeitskosten eines bestimmten Fachmanns entstanden. Je nach individueller Planung einer Terrasse können die Kosten in anderen Fällen auch deutlich abweichen.

Frage: Was bestimmt die Kosten für eine Bankirai-Terrasse?

Kostencheck-Experte: Hierfür sind einige Dinge maßgeblich:

Bankirai Terrasse Preise

Größe und Ausführung der Terrasse haben einen entscheidenden Einfluss auf den Preis

  • ob zuvor eine Untergrundbefestigung nötig ist und wie sie ausgeführt wird
  • welche Art von Unterkonstruktion gewählt wird und welches Material dafür verwendet wird
  • welche Qualität und Stärke und welchen Laufmeterpreis die verwendeten Bankirai-Dielen haben
  • wie viel Verschnitt durch die individuelle Bemaßung der Bankirai-Terrasse anfällt
  • wie hoch der Arbeitsaufwand im Einzelfall ist
  • welche Arbeitskosten verrechnet werden
  • wie viel Eigenleistung beim Aufbau erbracht wird

Alle diese Dinge müssen berücksichtigt werden, wenn es um eine solide Kostenabschätzung geht.

Frage: Welche Kosten fallen bei einem Selbstbau an?

Kostencheck-Experte: Das sind im Allgemeinen nur die Materialkosten. Nötig sind dabei:

  • die Kosten für die Bankirai-Dielen (je nach Qualität etwa 10 EUR bis 15 EUR je lfdm)
  • die Kosten für die Unterkonstruktion (je nach Art und Balkenabstand meist zwischen 5 EUR und 10 EUR je lfdm)
  • die Kosten für das Befestigungsmaterial (rund 10 EUR pro m² bis 20 EUR pro m², je nach Art der Befestigung, unsichtbare Befestigung ist am teuersten)

Wenn sie die Untergrundbefestigung auch selbst anlegen, liegen die Kosten dafür meist nur im Bereich von rund 2 EUR pro m² bis 5 EUR pro m².

Text: Kostencheck.de