Holzbalkon: diese Preise müssen Sie rechnen

holzbalkon-preise

Gerade bei älteren Häusern in ländlichen Gebieten wäre oft ein Balkon im Obergeschoß angenehm oder zweckmäßig. Eine auch optisch gefällige Lösung ist hier oft ein nachträglich angebrachter Holzbalkon. Mit welchen Kosten Sie dafür ungefähr rechnen müssen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Lassen sich Balkone denn überhaupt so einfach nachträglich anbringen?

Kostencheck-Experte: Das hängt ganz wesentlich davon ab, wie man den Balkon anbaut.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: die einfachste Möglichkeit stellt ein sogenannter Vorsatz-Balkon dar. Solche Balkone sind komplett selbsttragend und stehen auf vier Stützen. Sie werden nur mit einer sehr einfachen Verschraubung am Haus gegen Umfallen gesichert.

Aufwändiger sind Balkone mit zwei Stützen oder ganz ohne Stützen. In diesem Fall trägt die Hauswand einen Teil der statischen Last oder die ganze statische Last – das ist deutlich aufwändiger zu konstruieren. Natürlich wirkt sich das dann auch ebenso deutlich auf die Kosten des Balkonbaus aus.

Frage: Was kostet es, einen Holzbalkon anbauen zu lassen?

holzbalkon-preise

Ein Vorstellbalkon ist einfacher nachzurüsten als ein Balkon ohne Stützen
Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nicht so einfach beantworten. Einfache Bausätze für einen Holzbalkon als Vorsatz-Balkon bekommt man bei kleinen Größen schon ab etwa 3.500 EUR – 4.000 EUR.

Hier sind aber weder Kosten für die Montage, die Planung und Statik noch die Kosten für den Balkonzugang mit eingerechnet. Je nach den baulichen Gegebenheiten und dem gewählten Balkon können die Gesamtkosten dann schon recht hoch liegen – 15.000 EUR – 20.000 EUR können da durchaus anfallen.

Ein Kostenbeispiel aus der Praxis:

Ein Haus soll nachträglich im ersten Obergeschoß mit einem einfachen Holzbalkon aus Leimholz nachgerüstet werden. Der gewählte Balkon hat eine Größe von 1,50 m × 4 m. Der Balkonzugang wird über eine einfache Dreh-Kipptür hergestellt, die ebenfalls noch eingebaut werden muss. Ein passendes Geländer ist in diesem Fall – wie bei den meisten Holzbalkonen üblich – bereits im Bausatz enthalten.

Es entstanden folgende Kosten für den Balkonbau:

Posten Preis
Balkon Bausatz Holz (Leimholz) 4.780 EUR
Dreh-Kipptür 880 EUR
Montage, samt Türeinbau in vorhandene Öffnung 4.370 EUR
Gesamtkosten 10.030 EUR

Hier handelt es sich natürlich nur um ein einzelnes Kostenbeispiel bei einer bestimmten Balkonausführung an einem bestimmten Gebäude. Je nach Art und Größe des Balkons und örtlichen Gegebenheiten können die Kosten audh deutlich höher liegen.

Das Kostenbeispiel zeigt aber bereits deutlich, dass es mit den Kosten für den Bausatz allein bei Weitem nicht getan ist. In unserem Kostenbeispiel kann man erkennen, dass die Nebenkosten für die Arbeiten genauso hoch sind, wie die Kosten für den Bausatz selbst. In manchen Fällen kann das sogar noch deutlich mehr sein.

Frage: Wovon hängen die Kosten für einen Holzbalkon im Allgemeinen ab?

Kostencheck-Experte: Hier spielen naturgemäß eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle:

  • die Art des Holzbalkons
  • die Größe des Balkons
  • die Art des verwendeten Holzes
  • die Ausführung des Balkons
  • die Geschosshöhe, in der der Balkon montiert werden soll
  • die Art des Balkonzugangs
  • die Kosten für Planung, Statik und Baugenehmigung
  • der Einbau- und Montageaufwand

Sieht man sich die Menge der Faktoren an, wird klar, dass man die Kosten für einen Holzbalkon nur noch im Einzelfall nach konkreter Planung vorhersagen kann.

Frage: Inwieweit spielt die Art des Holzbalkons eine Rolle für die Kosten?

holzbalkon-preise

In der Wand verankerte Balkone sind sehr kostspielig
Kostencheck-Experte: Wie schon am Anfang erwähnt, sind die Kosten für direkt angebaute Balkone immer deutlich höher als bei den einfachen, selbsttragenden Balkonen.

Wenn die Hauswand statische Last aufnehmen muss, sind entsprechende Verankerungen zu konstruieren, was je nach Gebäude und Bauweise einen erheblichen Aufwand – und damit erhebliche Mehrkosten – verursachen kann. Am teuersten sind naturgemäß die sogenannten Kragarm-Balkone, die komplett ohne Stützen auskommen. In einem solchen Fall können Sie durchwegs vom Doppelten des Preises in unserem Kostenbeispiel ausgehen.

Frage: Steigen die Kosten gleichmäßig mit der Größe des Balkons an?

Kostencheck-Experte: Nein, glücklicherweise nicht. In unserem Kostenbeispiel würde ein 6 m langer Balkon nur rund 1.000 EUR – 1.500 EUR mehr Kosten. Allerdings muss man hier berücksichtigen. dass eine größere Tiefe des Balkons schnell deutliche Mehrkosten verursachen kann. In der Regel gibt es einen großen Preisunterschied zwischen Balkonen bis 1,50 m Tiefe und darüber.

Frage: Welche Rolle spielt die Art des Holzes beim Balkon?

Kostencheck-Experte: Wie bei allen Bauteilen aus Holz spielt die verwendete Holzart natürlich eine wichtige Rolle für den Preis des Balkons.

Einfaches gehobeltes Fichtenholz gehört zu den kostengünstigeren Holzarten, am anderen Ende des Spektrums stehen teure Edelhölzer wie das gerade sehr trendige Eukalyptusholz. Entsprechend dem jeweiligen Holzpreis können die Kosten für einen Holzbalkon aus teurem Edelholz oft ein Mehrfaches im Vergleich zu den Kosten eines simplen Fichtenholz-Balkons betragen.

Fichtenholz kostet 600 EUR pro m³ bis 800 EUR pro m³, während die Holzpreise bei teuren Edelhölzern bei durchaus 1.500 EUR pro m³ oder 2.000 EUR pro m³ liegen können – daraus resultiert dann auch der Preisunterschied bei den Balkonmodellen.

Frage: Welche Ausführungen kann es bei Holzbalkonen geben?

holzbalkon-preise

Holzbalkone mit Überdachung sind teuer aber praktisch
Kostencheck-Experte: Ein Holzbalkon kann relativ schlicht gestaltet sein, es kann im Gegensatz dazu aber auch aufwändige Verzierungen oder besondere Gestaltungen geben. Das treibt den Preis dann natürlich in die Höhe.

Einige Hersteller bieten sogar Sonderausführungen mit Überdachung an – so etwas muss man dann natürlich auch extra bezahlen. Ein weiteres, häufig gewähltes Extra ist eine außen liegende, zusätzliche Treppe zum Balkon. Da hier auch deutlich höherer konstruktiver Aufwand entsteht, und natürlich auch deutlich mehr Material verbraucht wird, müssen Sie für die außen liegende Treppe auf jeden Fall hohe Zusatzkosten rechnen.

Teurere Kosten muss man auch dort veranschlagen, wo man Balkone auf Maß gefertigt bekommt. Diesen Service gibt es bei einer ganzen Reihe von Herstellern. Im Zuge der Maßanfertigung kann man seinen Balkon dann auch nach eigenen Wünschen individuell gestalten. Dass das am Ende einen höheren Preis kostet, versteht sich von selbst.

Frage: Sind Balkone in höheren Geschossen teurer?

Kostencheck-Experte: Ja, das gilt vor allem für Vorsatz-Balkone und teilselbsttragende Konstruktionen mit zwei Stützen.

Einerseits werden längere Trägerbalken, also mehr Material, gebraucht, andererseits ist auch die Statik aufgrund der größeren Höhe komplizierter. Zudem muss man bei der Montage mit mehr Aufwand rechnen, da sie deutlich komplizierter ist. Das alles führt dazu, dass sich der Preis eines Holzbalkons mit steigender Höhe immer mehr verteuert. Am größten ist dabei der Preisunterschied zwischen dem ersten und dem zweiten Geschoss.

Frage: Inwiefern wirkt sich die Art des Balkonzugangs auf die Gesamtkosten aus?

Kostencheck-Experte: Hier spielen zwei Faktoren eine Rolle: Welche Türausführung man haben möchte, und wie groß die Balkonzugangstür sein soll.

Schon die Preise für die einzelnen Türarten können stark variieren:

Türart Preis
Drehtür, Kunststoffrahmen ab 250 EUR – 300 EUR
Dreh-Kipptür ab rund 300 EUR bis 600 EUR
Hebe-Schiebetür ab rund 1.000 EUR

Hochwertigere Rahmenmaterialien (Holz, Aluminium, Holz-Alu) können eine Tür dann bereits erheblich verteuern. Auch eine hochwertige, stärker wärmedämmende Verglasung verteuert Balkontüren dann schnell deutlich. Das Gleiche gilt für höheren Einbruchsschutz bei der Balkontür.

Dazu kommen dann noch die Einbaukosten: im Allgemeinen werden Sie für den Einbau rund 600 EUR bis 1.000 EUR rechnen müssen. Die Einbaukosten richten sich immer nach dem jeweiligen Aufwand. Der kann bei einer Hebe-Schiebetür auch höher liegen. Wenn erst eine Maueröffnung geschaffen werden muss, wird es in allen Fällen deutlich teurer.

Frage: Wie hoch liegen die Kosten für Planung und Genehmigungen?

holzbalkon-preise

Eine professionelle Planung spart Geld und Zeit
Kostencheck-Experte: Auch das ist stark vom Einzelfall abhängig. Die Kosten für die Baugenehmigung richten sich im Allgemeinen immer nach der jeweiligen Kommune – in vielen Kommunen können Sie aber durchaus von rund 400 EUR bis 600 EUR rechnen.

Die Kosten für die Planung und die Statik richten sich immer nach dem Planungsaufwand im Einzelfall. Kragarm- und teilselbsttragende Bauweisen verursachen dabei natürlich immer einen signifikant höheren Planungsaufwand.

In vielen Fällen können Sie durchaus von Kosten für Planung und Genehmigung im Bereich von 1.500 EUR bis 2.000 EUR ausgehen. Hier kommen also noch einmal beträchtliche Kosten dazu.

Frage: Kann man die hohen kosten für die Montage sparen, indem man selbst aufbaut?

Kostencheck-Experte: Bei einfacheren, kleinen Balkonen mag das vielleicht sogar möglich sein – ratsam ist es aber in keinem Fall, schon allein aus statischen Gründen nicht. Schon kleine Fehler beim Aufbau können hier zu gefährlichen Instabilitäten führen. Den Aufbau sollte man unbedingt dem Fachmann überlassen.

Sie können aber wirksam Kosten sparen, indem Sie auf ein kleineres Balkonmodell setzen, auf teure Extras und luxuriöse Holzarten verzichten und vor allem bei der Balkonzugangstür ihre Ansprüche in Bezug auf den Komfort etwas zurückschrauben. Das alles verringert die Gesamtkosten ebenfalls deutlich.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Kristyna Henkeova/Shutterstock, Kritsada.S/Shutterstock, klikkipetra/Shutterstock, fizkes/Shutterstock