Betonfertigteile: diese Preise müssen Sie rechnen

betonfertigteile-preise

Das Bauen mit Betonfertigteilen hat zahlreiche Vorteile.

Frage: Was fällt alles unter Betonfertigteile und welche Vorteile hat das Bauen damit?

Kostencheck-Experte: Betonfertigteile sind ein weites Feld – hier gibt es ganz unterschiedliche Produkte. Das reicht von unterschiedlichsten Wandelementen und Beton-Fertigdecken und Fertig-Balkonen bis hin zu fertigen Betontreppen und Treppenteilen, aber ebenso kleineren Winkelteilen, die ebenfalls als Fertigteile produziert werden können.

Genau genommen zählen auch fertige Schacht-Elemente oder Zisternen ebenso zu Fertigbetonteilen, die aus einem Stück im Ganzen hergestellt werden. Im Bereich der Betonfertigelemente geht es also um ganz unterschiedliche Produkte und Produktkategorien.

Der Vorteil beim Bauen mit Betonfertigteilen liegt vor allem darin, dass alle Teile maßgenau und individuell im Werk völlig witterungsunabhängig vorproduziert werden können. Die Montage der bereits fertigen Teile kann auf der Baustelle dann ebenfalls fast vollständig witterungsunabhängig erfolgen, da hier nichts mehr aushärten muss.

betonfertigteile-preise

Das Verwenden von Betonfertigteilen hat mehrere Vorteile
Die Fertigung im Werk kann in der Regel wesentlich exakter erfolgen als mitten auf einer Baustelle. Rütteltische und horizontale Fertigungsweise sorgen hier für exakte Ergebnisse und besonders gleichmäßig verdichteten Beton. Sichtbetonqualität auf einer Baustelle herzustellen ist äußerst schwierig und erfordert viel Geschick und Erfahrung. Im Betonwerk gelingt das dagegen mühelos.

In wirtschaftlicher Hinsicht ist besonders der Vorteil von Halbfertigelementen bedeutend. Hier handelt es sich um Bauteile, die als Elementwände oder -decken auf die Baustelle gebracht werden und erst dort durch Zugabe von Ortbeton endgültig zusammengesetzt werden. Durch den Einsatz von Halbfertigelementen lassen sich Zeit und Arbeitskräfte auf der Baustelle einsparen, was den Preis dann wiederum oft deutlich vergünstigt.

Ein ganz wesentlicher Faktor im Bereich der Kosten ist auch, dass Preise gut vorhergesagt werden können. Beim Betonieren auf der Baustelle ist der Zeitfaktor je nach individuellen Gegebenheiten oft nur schwer zu schätzen, was am Ende oft zu massiven ungeplanten Kostensteigerungen führen kann, wenn sich etwas verzögert. Dieser Unsicherheitsfaktor wird bei Fertigteilen und Halbfertigteilen größtenteils eliminiert, sodass man zu einer wesentlich verlässlicheren Kostenschätzung im Vorfeld kommt und finanziell besser planen kann.

Frage: Was kosten Betonfertigteile?

Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal überhaupt nicht sagen, da das immer vom jeweiligen Fertigteil und seiner Ausführung abhängt. Zwischen Fertigdecken, Halbfertigdecken und Betonfertigtreppen kann man keine Preise vergleichen. Zisternen- und Schachtsysteme sind dann wiederum ein völlig anderes Kapitel.

Einige Richtpreise aus unterschiedlichen Bereichen

Bauteil Beispielpreis
Blockstufe Beton ca. 30 EUR bis 40 EUR
Treppenwange als Fertigbauteil, gerade Treppe, je Steigung ca. 50 EUR
Spannbetondecken Halbfertigteil ca. 50 EUR bis 80 EUR pro m²
Betonzisterne, Fertigteil Rundspeicher, 2.900 Liter 1.000 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich nur um Preisbeispiele im Einzelnen, die lediglich eine Vorstellung von den möglichen Kosten bei Betonfertigteilen geben sollen.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Preise bei Betonfertigteilen ganz allgemein ab?

Kostencheck-Experte: Wie teuer ein Bauteil am Ende wird, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Was dabei im einzelnen berücksichtigt werden muss, ist:

  • Größe des Bauteils
  • Form und Komplexität des Bauteils
  • erforderliche Betongüte die der Planer für das Bauteil vorsieht
  • die erforderliche Bewehrung, die vom Planer und vom Statiker vorgesehen ist
  • eine individuelle Wärmedämmfähigkeit, die vom Bauteil erbracht werden muss
  • individuelle Zusatzausführungen (etwa eine Wassernase beim Fertig-Balkon)
  • Vorbereitungen für Rohrleitungen und Installationen
  • Abdichtungen beim Bauteil
  • Fasenaufkantungen und Abschrägungen beim Bauteil
  • etc.

In der Regel kann man davon ausgehen, dass jedes individuell geplante Bauteil auch am Ende einen individuellen Preis hat.

Komplett-Preise gibt es nur dort, wo in der Regel keine Anpassungen erfolgen oder nur Produkte in Standard-Variationen verwendet werden – etwa bei einem Zisternen-System. Decken und Wände werden dagegen immer individuell kalkuliert.

Frage: Was muss man bei den Kosten sonst noch berücksichtigen?

betonfertigteile-preise

Die Kosten für die Montage sind aufgrund des Gewichts erheblich
Kostencheck-Experte: Neben den Kosten für das Fertigteil fallen auch noch Kosten für die Montage an. Diese Kosten können unter Umständen beträchtlich sein, da die schweren Teile fast immer mit einem Kran an ihren Platz gebracht werden müssen.

Neben der Montage muss dann auch noch die Lieferung mit ihren Kosten individuell berücksichtigt werden. In der Regel werden Angebote aber meist bereits inklusive Lieferung auf die Baustelle abgegeben.

Auch die Montage erfordert einiges an Aufwand – auch bei Vollfertigteilen. Bei Halbfertigteilen muss man in den meisten Fällen dann ohnehin noch die Kosten für die Ortbetonarbeiten beim Zusammensetzen rechnen. In vielen Fällen können diese Arbeiten vor Ort sogar höher liegen als die Kosten für die Halbfertigteile. Das ist beispielsweise bei Betondecken häufig der Fall.

Frage: Könnte man durch einen Selbsteinbau nicht Kosten sparen?

Kostencheck-Experte: Bei den meisten Fertigteilen wird das nicht möglich sein. Schon der Transport der äußerst schweren Teile bereitet in vielen Fällen ja bereits massive Probleme, ganz zu schweigen vom Bewegen der Teile auf und über die Baustelle. In der Regel wird man also die Komplettpreise akzeptieren müssen.

Einzige Ausnahmen bilden Treppen, die aus Blockstufen zusammengesetzt werden. Hier kann man unter Umständen noch selbst Hand anlegen.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: JFs Pic S. Thielemann/Shutterstock, Morxphine/Shutterstock