Was kostet ein Fruchtsäurepeeling?

fruchtsaeurepeeling-kosten

Durch ein Peeling mit Fruchtsäuren lassen sich ein grobes Hautbild und Pigmentstörungen deutlich verbessern. Auch die Faltentiefe kann vorübergehend verringert werden. In diesem Interview mit dem Kostencheck-Experten erfahren Sie, was ein derartiges Peeling kostet, wie die Prozedur abläuft und ob Sets für den Hausgebrauch die gleiche Wirkung erzielen.

Was kostet die professionelle Beauty-Behandlung?

Kostencheck: Wie viel Sie für diese Schönheitsbehandlung bezahlen müssen, haben wir in nachfolgender Tabelle aufgelistet:

ArtKosten
Einzelsitzung beim Arzt60 – 150 EUR
Behandlung bei der Kosmetikerin40 – 60 EUR

Da es sich beim Fruchtsäurepeeling um eine rein kosmetische Indikation handelt, beteiligen sich weder die Gesetzliche noch die Private Krankenversicherung an den Aufwendungen.

Wie wirkt dieses Peeling?

Kostencheck: Die im Fachjargon auch als Alpha-Hydroxy-Säure-Peelings oder kurz AHA-Peelings bezeichneten Fruchtsäurepeelings wirken durch die enthaltene Glykolsäure. Diese dringt in die Hornschicht der Haut ein und löst abgestorbene Hautschüppchen ab. Erkennbar ist das daran, dass sich circa ein bis zwei Tage nach der Anwendung die oberste Hautschicht zu schuppen beginnt.

Gleichzeitig fördert die Fruchtsäure die Zellteilung. Dadurch wirkt die Haut praller und Falten erscheinen weniger tief. Die Säure bremst das Verklumpen von Hautpigmenten, wodurch Pigmentstörungen optisch unauffälliger werden.

Da die Wirkung nur etwa vier Wochen anhält, sollte die Behandlung regelmäßig wiederholt werden.

Bei welchen Hautschädigungen wirkt dieses Peeling?

Kostencheck: Dermatologie und Kosmetik nutzen die Therapie mit Fruchtsäure bei diesen Hautzuständen:

fruchtsaeurepeeling-kosten


Ein Fruchtsäurepeeling kann bei Aknenarben helfen.

  • Akne
  • Aknenarben
  • Grobporige Haut
  • Pigmentstörungen
  • Altersflecken
  • Verhornungsstörungen
  • Altersfalten
  • Extrem trockene Haut
  • Sonnengeschädigte Haut.

Wie wird das Peeling angewandt?

Kostencheck: Vor dem eigentlichen Termin beim Hautarzt oder der Kosmetikerin müssen Sie selbst die Haut etwa zwei Wochen lang mit einer schwach fruchtsäurehaltigen Creme vorbereiten.

  • Am Tag der Behandlung dürfen Sie kein Make-up tragen.
  • Die Haut wird vor der Therapie gründlich gereinigt und entfettet.
  • Das Peeling wird aufgetragen und wirkt, je nach Indikation, zwischen einer und sieben Minuten ein.
  • Zum Abschluss der Sitzung wird die Säure neutralisiert.
  • Bei Akneproblemen werden diese abschließend behandelt.

Vom Hautbild ist die Zahl der benötigten Termine abhängig.

Gibt es Nebenwirkungen und wer darf nicht mit Fruchtsäure behandelt werden?

Kostencheck: Für Personen, die allergisch auf Fruchtsäure oder einen der Inhaltsstoffe des Peelings reagieren ist die Behandlung ungeeignet. Zur Sicherheit sollte der Wirkstoff im Vorfeld nur auf einem kleinen Hautareal angewandt werden. So lassen sich unbekannte Allergien ausschließen.

Die anlagebedingte Gefäßerweiterung mit Hautrötung (Couperose) stellt ebenfalls eine Kontraindikation dar.

Wirkt die potente Säuremischung zu lange ein, kann dies zu Verätzungen und Pigmentstörungen führen. Zudem gilt es, vor der Behandlung einige Verhaltensregeln zu beachten, damit es nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Lassen Sie sich diesbezüglich vom Arzt oder der Kosmetikerin beraten.

Kann ich ein derartiges Peeling auch selbst anwenden?

fruchtsaeurepeeling-kosten


Fruchtsäurepeelings können auch in der Heimanwendung erfolgen, allerdings sind diese Produkte meist niedriger dosiert.

Kostencheck: Zu diesem Zweck bieten Apotheken zum Preis zwischen 40 und 60 EUR Sets für die Heimanwendung an. Da chemische Peelings die Gesichtshaut reizen, im schlimmsten Fall können sich sogar Narben bilden, sollten Sie diese nur anwenden, wenn Sie sicher wissen, dass Sie diese Art der Pflege gut vertragen. Bitte bedenken Sie zudem, dass diese Präparate geringer konzentriert und daher nicht so wirksam sind.

Dies gilt auch für die günstigste Variante der Fruchtsäurepeelings, die Sie mit Zucker oder Salz und Zitronensaft für wenige Cent selbst herstellen können. Ist die Konzentration der Säure zu schwach, zeigt das Peeling nicht den gewünschten Effekt. Ist sie hingegen zu hoch, drohen Schwellungen, Rötungen und Reizungen der Gesichtshaut.