Trocknung nach Wasserschaden: Welche Kosten fallen an?

wasserschaden-trocknung-kosten

In älteren Häusern ist das Risiko sehr real: das Risiko, dass irgendwann einmal eine Wasserleitung platzt oder zumindest undicht wird und einen beträchtlichen Wasserschaden verursacht. Platzende Wasserrohre sind dabei nicht die einzigen möglichen Ursachen – eines bleibt aber immer gleich: am Ende muss sehr viel getrocknet werden. Wie teuer das wird, wollten wir vom Kostencheck-Experten wissen.

Frage: Was kostet eine Trocknung nach einem Wasserschaden?

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich zunächst einmal ganz wesentlich vom Schadensausmaß ab. Es können lediglich begrenzte Teile einer Wand durchfeuchtet sein, es können aber auch sehr große Wand- und Bodenbereiche regelrecht durchnässt sein. Der Aufwand für eine Trocknung ist dann natürlich deutlich unterschiedlich.

Geht es nur um das Trocknen (also den Einsatz von Trocknungsgeräten) allein, sind keine besonders hohen Kosten zu erwarten. Je aufgestelltem Trocknungsgerät muss man mit Kosten von 3 EUR bis 20 EUR pro Tag rechnen, die üblichen Trocknungsdauern betragen etwa 14 Tage bis einen Monat, je nach Ausmaß der Durchfeuchtung. Dazu kommen auch noch die Stromkosten für die aufgestellten Geräte,

Durchfeuchtete Wände müssen danach aber meist grundlegend saniert werden – und genau dort entstehen dann die wirklich hohen Kosten. Für die Sanierung einer durchfeuchteten Wandfläche können je nach Schadensbild und erforderlichen Arbeiten bis zu 250 EUR pro m² und mehr anfallen.

Wenn der Wasserschaden nicht von Leitungsschäden, sondern von einem bestehenden Baumangel (z. B. mangelnde Abdichtung der Kellerwände) herrührt, können die Kosten für die Behebung solcher Baumängel (die gar nicht selten auftreten) oft bis zu 500 EUR pro m² und mehr betragen.

Allein die Außenabdichtung einer Kellerwand schlägt mit Kosten von 500 EUR bis 1.000 EUR je lfdm Kellerwand zu Buche, andere Abdicht- und Sanierungsarbeiten kommen dann noch dazu.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir hatten ein undichtes Wasserrohr in unserer Wand, erst nach längerer Zeit haben wir die zunehmende Durchfeuchtung der Wand bemerkt. Wir lassen das Wasserrohr austauschen und die Wand trockenlegen. Nach dem Aufstellen eines Bautrocknungsgeräts wird die Wand mit Sanierputz neu verputzt, der alte durchfeuchtete Putz wird vom Fachbetrieb komplett entfernt. Betroffen ist ein 15 m² großes Wandstück.

Posten Preis
Materialkosten Neuverputzen (alle Putzschichten) 970 EUR
Arbeitskosten Putzentfernung, Trocknungskosten 780 EUR
Arbeitskosten Neuverputz (Sanierputz) 880 EUR
Gesamtkosten Trockenlegung und Sanierung damit 2.630 EUR
Kosten pro m² Mauerwerksfläche damit 175,33 EUR pro m²

Abhängig vom Ausmaß des Schadens und dem Schadensbild der Wand können die Sanierungskosten nach einem Wasserschaden unterschiedlich liegen. Die Kosten für die Reparatur des beschädigten Wasserrohrs (Komplettaustausch) sind in diesem Kostenbeispiel nicht eingerechnet, sie fallen noch zusätzlich an.

Frage: In welchem Rahmen bewegen sich die Kosten für eine Trocknung nach einem Wasserschaden?

Kostencheck-Experte: Die Kosten können je nach vorhandenem Schaden sehr unterschiedlich liegen.

Trocknungskosten

wasserschaden-trocknung-kosten
Der Einsatz von Trocknungsgeräten ist meist nicht sehr teuer.

Für die Bautrocknung selbst können je eingesetztem Trocknungsgerät rund 3 EUR bis 20 EUR pro Tag veranschlagt werden. Die Stromkosten errechnen sich aus der Geräteleistung:

Geräteleistung (in Watt)/1.000 x 7,2 x Anzahl Trocknungstage = Stromkosten in EUR.

Bei einem 9.000 W starken Gerät ergeben sich damit in 14 Tagen Stromkosten von 9.000/1.000 x 7,2 x 14 =907,20 EUR.

Sanierungskosten

Für die Kosten der Sanierung von Wänden und Böden können sich die Kosten in einem sehr weiten Feld liegen, abhängig davon, welcher Sanierungsaufwand erforderlich ist. Das Neuverputzen kostet in jedem Fall mindestens 40 EUR pro m² bis 50 EUR pro m², muss mit Sanierputz ein komplett neuer Putzaufbau hergestellt werden, ist eher mit 150 EUR pro m² bis 250 EUR pro m² zu rechnen.

Durch Eigenleistung lassen sich diese Kosten gegebenenfalls noch etwas senken, wenn man einfache Arbeiten, wie das Entfernen des durchfeuchteten Putzes selbst übernimmt.

Frage: Wovon hängen die Kosten für eine Trocknung nach einem Wasserschaden ab?

wasserschaden-trocknung-kosten
Die Kosten nach einem Wasserschaden sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Entscheidend ist hier:

  • das individuelle Schadensausmaß
  • die Größe der betroffenen Fläche
  • die Zahl der Trocknungsgeräte die eingesetzt werden müssen und deren Leistung
  • die erforderliche Trocknungsdauer im Einzelfall
  • die Art und der Umfang der Sanierungsarbeiten die notwendig sind
  • die Kosten für die Behebung der Ursache für den Wasserschaden (kann bei Ursachen wie mangelnder Wandabdichtung gegebenenfalls sehr teuer werden)

Ähnliche Artikel