Klimaanlage fürs Haus: Welche Kosten muss man rechnen?

klimaanlage-haus-kosten

In den letzten Jahren sind die Temperaturen im Sommer immer unerträglicher geworden – selbst im Haus war es oft kaum auszuhalten. Dabei hat sicher so mancher über den Einbau einer Klimaanlage nachgedacht. Mit welchen Kosten für den Einbau einer Klimaanlage für Haus oder Wohnung zu rechnen ist und wovon die Höhe der Kosten abhängt, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kostet es, eine Klimaanlage im Haus einzubauen?

Kostencheck-Experte: Die kostengünstigste und am häufigsten gewählte Variante sind Multi-Split-Anlagen. Dabei erhält jeder Raum sein eigenes Split-Gerät.

Die Kosten für solche Anlagen betragen ab rund 1.500 EUR pro Raum, dazu kommen noch die Installationskosten. Daneben gibt es allerdings auch noch andere Varianten, die im Betrieb auch noch günstiger sein können.

Zunächst ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen vom Fachmann eine Klimatisierungslösung für unser Haus planen und bauen eine Multisplitanlage ein. Die Klimageräte werden in 5 Räumen montiert.

PostenPreis
Kostenaufwand Multisplitanlage (Anschaffung)7.500 EUR
Einbaukosten komplett1.400 EUR
Gesamtkosten damit8.900 EUR
Kosten je Betriebsstunde geschätzt0,85 EUR je Std.

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf ein bestimmtes Klimaanlagenmodell und die Kosten für den Einbau bei individuellen örtlichen Gegebenheiten durch ein bestimmtes Fachunternehmen. Die Kosten für eine Klimaanlage in anderen Fällen oder für eine andere Klimatisierungslösung können auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich die Kosten für Kühllösungen im Haus oder in der Wohnung?

klimaanlage-haus-kosten

Es gibt unterschiedliche Varianten von Klimaanlagen.

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich zunächst einmal davon ab, welche Lösung überhaupt gewählt wird. Möglich sind dabei:

  • Multisplitanlagen
  • frei aufgestellte mobile Einzelgeräte
  • eine entsprechend gestaltete Lüftungslösung
  • eine umgedreht laufende Wärmepumpe (Wärmepumpen können nicht nur zum Heizen der Räume sondern im Sommer auch zum Kühlen der Räume verwendet werden)

Multisplitanlagen

Eine einzelne Splitanlage kostet üblicherweise zwischen rund 1.500 EUR und 3.000 EUR. Sie lässt sich mit weiteren Geräten zu einer Multisplitanlage erweitern. Für jedes weitere Gerät (weiterer Raum) sollten Sie rund 1.500 EUR veranschlagen.

Die Planung der Klimaanlage und die Dimensionierung der Geräteleistung sollte man am besten dem Fachmann überlassen. Nur richtig dimensionierte und gut geplante Lösungen arbeiten dann später auch effizient und kostenschonend. Je Splitgerät können Sie Stromkosten von ungefähr rund 0,15 EUR bis 0,20 EUR je Betriebsstunde rechnen. Das kann im Einzelfall aber auch leicht unterschiedlich sein.

Einzelgeräte

klimaanlage-haus-kosten

Ein mobiles Gerät ist die günstigste Lösung um einen Raum zu kühlen.

Mobile Geräte in jedem Raum aufzustellen, ist die einfachere Lösung. Die Anschaffungskosten liegen hier deutlich niedriger als bei fest installierten Splitanlagen. Günstige mobile Geräte werden bereits ab rund 100 EUR angeboten, für vernünftige Qualität und erträgliche Betriebsgeräusche muss man aber meist zwischen rund 200 EUR und bis zu 800 EUR rechnen.

Die Betriebskosten liegen bei mobilen Geräten meist etwas höher zwischen 0,30 EUR und 0,60 EUR je Betriebsstunde sollte man hier durchaus rechnen. Auch die Kühlleistung ist fest installierten Geräten meist unterlegen.

Lüftungsanlage

Lüftungsanlagen können natürlich auch zur Raumkühlung eingesetzt werden, wenn man sie entsprechend plant und ausrüstet. Der Einbau einer zentralen Lüftung ist meist nur im Neubau machbar – im Altbau erfordert das oft hohen bis sehr hohen Aufwand.

Jede Lüftungslösung muss individuell an das Haus angepasst und individuell nach den baulichen Gegebenheiten geplant werden. Dementsprechend unterschiedlich können am Ende auch die Kosten sein. Für Lüftungsanlagen, die auch heizen oder kühlen können, sollten aber rund 10.000 EUR bis 15.000 EUR beim durchschnittlichen Einfamilienhaus veranschlagt werden.

Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe kann auch zum Kühlen verwendet werden. Bei ausgeschalterer Wärmepumpe ist – mit fast nicht vorhandenem Energieverbrauch – bereits eine passive Kühlung möglich. Für die aktive Kühlung muss der Kompressor der Wärmepumpe laufen, der Energieverbrauch ist dann ähnlich hoch wie beim Heizen.

Die Fähigkeit zur Kühlung haben grundsätzlich nur Wärmepumpen, die reversibel sind. Wenn Sie gerade über den Einbau einer neuen Heizung nachdenken, kann eine Wärmepumpe eine gute Lösung sein, um beide Zwecke zu erfüllen: das Heizen im Winter und das Kühlen im Sommer. Sie brauchen nur darauf zu achten, eine reversible Pumpe anzuschaffen und die Wärmepumpe entsprechend auszurüsten.

Frage: Wovon hängen die Kosten für eine Klimatisierung des Hauses ab?

klimaanlage-haus-kosten

Es gibt verschiedene Varianten von Klimageräten.

Kostencheck-Experte: Entscheidend für die Kosten ist:

  • welche Kühllösung gewählt wird (Multi-Splitanlage, Einzelgeräte, Lüftung oder reversible Wärmepumpe)
  • wie die Kühllösung dimensioniert wird (Zahl der Geräte, erforderliche Leistung, etc.)
  • die Anschaffungskosten für das System
  • die Einbaukosten im Einzelfall
  • die später entstehenden Kosten im Betrieb (Stromverbrauch, kann von Lösung zu Lösung stark unterschiedlich sein)