Bodengleiche Dusche: welche Kosten muss man rechnen?

bodengleiche-dusche-kosten

Sie gehört nicht nur zu den barrierefreien Ausstattungen im Bad, sondern auch zu den absoluten Trends der letzten Jahre: die bodengleiche Dusche. Was der Einbau einer bodengleichen Dusche kosten kann, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Kosten muss man für eine bodengleiche Dusche in der Praxis rechnen?

Kostencheck-Experte: Das ist pauschal nur schwer zu sagen. Der Aufwand kann je nach örtlichen Gegebenheiten sehr unterschiedlich sein.

Wenn die Aufbauhöhe des Bodens nicht ausreicht oder keine passende Abflussleitung vorhanden ist, kann der nachträgliche Einbau einer bodengleichen Dusche sehr aufwendig werden.

Dementsprechend muss man zunächst unterscheiden, um welche Art von Aufgabe es handelt:

  • Einbau/Planung einer bodengleichen Dusche im Neubau oder
  • nachträglicher Einbau einer bodengleichen Dusche im Altbau

In beiden Fällen können die Kosten sehr unterschiedlich liegen.

bodengleiche-dusche-kosten

Wird die Dusche beim Neubau mit eingeplant, sind die Mehrkosten erschwinglich
Wenn im Neubau von vornherein ein Einbau einer bodengleichen Dusche mit eingeplant wird, müssen Sie mit Kosten ab rund 1.500 EUR rechnen. Befliesbare Duschelemente gibt es ab rund 300 EUR, dazu kommen die Kosten für das Befliesen und das Einbauen der Dusche. sowie das Anschließen an die Abwasserleitungen. Da diese Arbeiten meist im Zuge des Badeinbaus mit erledigt werden, lassen sich die Arbeitsleistungen nicht immer exakt beziffern. Zudem hängt es auch von den örtlichen Gegebenheiten ab, welchen Aufwand der Einbau im Einzelfall genau verursacht. Komplett-Elemente inklusive Duschwände kosten meist ab 1.200 EUR.

Bei einem nachträglichen Einbau im Altbau richten sich die Kosten immer nach den individuell gegebenen Umständen. Hier kommen viele unterschiedliche Dinge mit zum Tragen. In der Praxis wird aber in jedem Fall mit Kosten von mindestens 2.000 EUR zu rechnen sein, gegebenenfalls kann das durchaus auch doppelt so hoch werden.

Kostenbeispiel aus der Praxis

In einem Bad eines Altbaus soll die Badewanne entfernt und eine bodengleiche Dusche eingebaut werden. Verwendet wird ein Komplettsystem inklusive Duschwänden, für den Einbau müssen einige Anpassungsarbeiten vorgenommen werden.

Posten Preis
Badewanne entfernen 890 EUR
Boden aufstemmen, Abwasserleitungen anpassen 850 EUR
Dusche, bodengleich 1.350 EUR
Dusche montieren, verfliesen und abdichten 960 EUR
Gesamtkosten 4.050 EUR

Hierbei handelt es sich lediglich um ein einzelnes Kostenbeispiel für einen ganz bestimmten Einzelfall. Die Kosten können in anderen Fällen auch deutlich unterschiedlich liegen.

Unser Kostenbeispiel zeigt bereits recht deutlich, dass gegebenenfalls mit einem hohen Aufwand gerechnet werden muss, wenn eine bodengleiche Dusche nachträglich eingebaut werden soll.

Frage: Von welchen Dingen hängen die Kosten für den Einbau einer bodengleichen Dusche in der Praxis ab?

Kostencheck-Experte: Hier muss man natürlich eine ganze Reihe von Dingen in Betracht ziehen:

bodengleiche-dusche-kosten

Müssen alte Installationen entfernt werden, entstehen deutlich höhere Kosten
-ob es sich um den Einbau direkt im Neubau oder um einen nachträglichen Einbau im Altbau handelt

  • ob gegebenenfalls eine alte Dusche oder Badewanne zuvor entfernt werden muss
  • wie hoch die Aufbauhöhe des Bodens ist (geringe vorhandene Aufbauhöhen sind das größte Problem für den Einbau)
  • wo die Abwasserleitungen liegen und ob ein Zugang zum wandseitig verlaufenden Fallrohr möglich ist
  • ob die Dusche als Komplettdusche oder aus Einzelelementen aufgebaut werden soll
  • welche Ausstattungsqualität für die Dusche gewählt wird
  • welche zusätzlichen Elemente mit eingebaut werden (z. B. Haltestange, Duschsitz, etc.)
  • ob für den Einbau der bodengleichen Dusche Förderungen bezogen werden können

In der Praxis muss besonders der nachträgliche Einbau also immer individuell für jeden Einzelfall entsprechend der jeweiligen örtlichen Gegebenheiten geplant werden. Preisvergleiche sind in diesen Fällen oft schwierig, da ein hoher Planungsaufwand besteht.

Frage: Welche Förderungen sind beim Einbau einer bodengleichen Dusche möglich?

Kostencheck-Experte: Wenn im Altbau eine bodengleiche Dusche nachträglich eingebaut wird, kann das als eine Maßnahme für einen barrierefreien Umbau angesehen werden.

Solche Maßnahmen fördert beispielsweise die KfW-Bank mit 10 % bzw. 12,5 % Einmalzuschuss zu den Kosten (KfW-Programm 455-B). Alternativ ist auch über das KfW-Programm 195 ein zinsbegünstigtes Darlehen für alle Maßnahmen zur Schaffung eines barrierefreien Wohnraums im Privatbereich möglich.

Lebt im Haushalt eine Person mit Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe muss vorhanden sein), kann man unter Umständen auch von der zuständigen Pflegekasse einen Zuschuss von bis zu 4.000 EUR für barrierefreie Umbauten erhalten. Hier muss allerdings immer im Einzelfall geprüft werden, ob der Einbau einer bodengleichen Dusche tatsächlich förderfähig ist.