Betonboden für den Wohnbereich: Welche Kosten muss man rechnen?

betonboden-wohnbereich-kosten

Ein Betonboden (Estrich) ist im Wohnbereich die unverzichtbare Grundlage für jede Art von Bodenbelag. Manche planen ihn auch direkt selbst als alleinigen Fußbodenbelag. Welche Kosten für den Betonboden anfallen können und welche Kostenunterschiede es dabei gibt, klären wir in unserem Interview mit dem Kostencheck-Experten.

Frage: Welche Kosten muss man für einen Betonboden rechnen?

Kostencheck-Experte: Das hängt immer davon ab, welche Art von Estrich man einbauen lassen möchte und in welcher Stärke – und ob man ihn gegebenenfalls direkt als Bodenbelag für den Fußboden der Räume nutzen möchte (auch das ist möglich).

betonboden-wohnbereich-kosten

Es gibt unterschiedliche Arten von Betonböden.

Unterscheiden muss man daher zunächst einmal zwischen:

  • Zementestrichen
  • Calciumsulfat-Estrichen sowie
  • Sichtestrichen

Zementestriche

Zementestriche gehören zu den am häufigsten eingebauten Estrichen bei Wohngebäuden. Der große Nachteil dieser Estrich-Art ist allerdings ihre sehr lange Trockenzeit, die bis zu einem Monat und mehr betragen kann.

Dafür ist Zementestrich aber der stabilste und vor allem der kostengünstigste Estrich. Die Kosten für den Einbau bewegen sich grob in einem Bereich von rund 20 EUR pro m² und 40 EUR pro m². Preisentscheidend sind hier immer die Einbauweise, die Aufbauhöhe des Estrichs und die Kosten für die mit eingebaute Dämmung.

Mehr über diese Estriche und ihre Kosten können Sie an dieser Stelle nachlesen

Calciumsulfat-Estriche

Calciumsulfat-Estriche, auch als Anhydrit-Estrich oder AE bezeichnet, sind geringfügig teurer als die herkömmlichen Zementestriche. ^Während man beim Zementestrich je cm Aufbauhöhe Kosten von rund 1,50 EUR pro m² bis 2 EUR pro m² rechnen muss, kommt man je cm Aufbauhöhe beim Anhydrit-Estrich auf Kosten von rund 2,50 EUR pro m² bis 3,50 EUR pro m².

Dabei muss man aber berücksichtigen, dass man bei Calciumsulfat-Estrichen in der Regel die nötige Aufbauhöhe um rund ein Drittel reduzieren kann – damit fällt der Kostenunterschied am Ende insgesamt nur sehr gering aus.

Auch hier spielen die Aufbauhöhe, die Einbauweise und der individuell gegebene Einbauaufwand wiederum die preisentscheidenden Dinge.

Sichtestrich

betonboden-wohnbereich-kosten

Sichtestrich-Böden sind oftmals sehr teuer.

Wenn man den eingebauten Betonboden später direkt als Fußbodenbelag verwenden möchte, liegen die Kosten dafür in einem völlig anderen Bereich. Der Gedanke, dass man Geld sparen könnte, indem man sich einen weiteren Fußbodenbelag spart, ist leider nicht richtig.

Bereits für den Estrich selbst muss man beim Einbau um bis zu 40 % höhere Kosten rechnen. Der Estrich muss danach mehrfach geschliffen, und verkieselt, imprägniert oder versiegelt werden, was weitere hohe Kosten verursacht. Am Ende kann man von Kosten im Bereich von rund 100 EUR pro m² bis 120 EUR pro m² für den Boden auf jeden Fall ausgehen, bei besonders luxuriösen Ausführungen im Materialmix mit verschiedenen Einlege-Arbeiten kann es auch beim Doppelten oder sogar beim Dreifachen dieser Kosten enden.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen einen Betonboden in unserem Flur, dem Wohnzimmer und dem Esszimmer sowie der Küche einbauen, den wir später als Bodenbelag direkt nutzen wollen. Die Flächengröße beträgt zusammengezählt 52 m².

PostenPreis
Estrichkosten mit Zusatzkosten für Sichtestrichherstellung1.716 EUR (1.092 EUR EUR Estrichkosten + 624 EUR Mehrkosten für Sichtestrich)
4 Schleifgänge bis „Seidenglanz“, Schutz und Versiegelung des Bodens3.588 EUR
Gesamtkosten damit5.304 EUR
Kosten pro m² Bodenfläche gesamt102 EUR pro m²
Kosten pro m² Bodenfläche zusätzlich zu den Ohnehin-Kosten (gewöhnliche Estrichherstellung)69 EUR pro m²

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf eine bestimmte Ausführung eines Betonbodens bei bestimmten örtlichen Gegebenheiten. Die Kosten für andere Sichtbeton-Böden können auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Was bestimmt die Kosten für einen Betonboden im Wohnbereich?

betonboden-wohnbereich-kosten

Betonböden haben große Preisunterschiede.

Kostencheck-Experte: Hier muss natürlich vieles berücksichtigt werden:

  • welche Art von Betonboden eingebaut wird
  • welche Aufbauhöhe gewählt wird
  • welche Einbauweise verwendet wird
  • bei Sichtestrich: welche Ausführung des Bodens gewählt wird
  • bei Sichtestrich: welcher Glanzgrad geschliffen werden soll
  • bei Sichtestrich: welcher Schutz des Bodens gewählt wird (Verkieselung, Imprägnierung, Beschichtung, etc.)

Bei der Ausführung eines Betonbodens im Wohnbereich gibt es also viele verschiedene Möglichkeiten – demnach sind auch sehr große Preisunterschiede möglich. Eine gute Planung im Vorfeld ermöglicht dabei, die späteren Kosten auch solide abschätzen zu können.