Was kostet es, wenn mein Kind eine Kinderkrippe besucht?

kinderkrippe-kosten

Bei der Kinderkrippe handelt es sich um eine Betreuungseinrichtung für Kinder bis zu drei Jahren. Durch die kleineren Gruppen können sich die Erzieherinnen intensiver um die Kids kümmern, was deren Bedürfnissen entgegenkommt. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten klären wir unter anderem, was der Besuch einer Kinderkrippe kostet.

Wie hoch sind die Kosten für die Kinderkrippe?

Kostencheck: Die Gebühren variieren je nach Kommune, da Kinderkrippen aus öffentlichen oder privaten Mitteln finanziert werden. Wie viel Sie letztlich für den Krippenplatz ausgeben müssen ist auch abhängig von der Stundenzahl, die Ihr Kind betreut wird.

Hier einige Beispiele, mit welchen Kosten Sie für einen Vollzeitplatz in etwa rechnen müssen:

Ortmonatliche Kosten
BerlinBeitragsbefreiung für Kinder jeden Alters
München350 – 450 EUR
Frankfurt400 bis 550 EUR
Köln350 – 450 EUR, ab einem Alter von zwei sind die Plätze fast immer kostenfrei
Dortmundabhängig vom Einkommen kostenfrei bis zu 500 EUR

Private Einrichtungen sind zumeist deutlich teurer und können bei einer Betreuungszeit von 40 Stunden wöchentlich über 1.000 EUR im Monat kosten.

kinderkrippe-kosten

Manchmal richten sich die Kita-Kosten nach dem Einkommen

In manchen öffentlichen Kitas gibt es einkommensabhängige Staffelbeträge. Die Höhe der Gebühren für die Kinderkrippe richtet sich hier nach dem Familienverdienst. Einige Gemeinden wie Berlin haben die Krippengebühren zwischenzeitlich abgeschafft. Hier werden auch die Kleinsten kostenfrei betreut.

Obige Werte können allerdings nur als grober Richtwert dienen, da die Preisunterschiede selbst innerhalb einer Kommune enorm sein können. Deshalb ist es wichtig, sich schon im Vorfeld einen Überblick über die regional üblichen Kinderbetreuungskosten zu verschaffen.

Sie erhalten diese Auskunft bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Vielleicht haben Sie auch Freunde und Bekannte, deren Kind bereits eine Krippe besucht und die Ihnen eine Einrichtung empfehlen können.

Welche Zusatzkosten kommen auf mich zu?

Kostencheck: Zu den monatlichen Gebühren für die Betreuung kommen Kosten für die Versorgung hinzu. Diese sind abhängig davon, wie oft Ihr Kind in der Kinderkrippe isst und ob es beispielsweise noch gewickelt werden muss. Hierfür müssen Sie zwischen 25 und 100 EUR einplanen.

In einigen Krippen gibt es spezielle Förderangebote, die eigens bezahlt werden müssen. Da diese nicht verpflichtend sind, können Sie selbst entscheiden, ob Ihr Kind daran teilnehmen soll.

Habe ich Anspruch auf einen Platz in einer Kinderkrippe?

kinderkrippe-kosten

Eltern haben ein Anrecht auf einen Kita-Platz

Kostencheck: Seit dem 1. August 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz oder alternativ die Betreuung durch eine Tagesmutter. Dieser Anspruch steht nicht im Zusammenhang mit einer Berufstätigkeit. Allerdings fehlen derzeit Schätzungen zufolge bundesweit etwa 300.000 Betreuungsplätze.

Deshalb sollten Sie sich möglichst früh um einen Platz bemühen. Experten empfehlen einen Vorlauf von mindesten neun Monaten. Dadurch steigen die Chancen, doch noch einen Platz in der bevorzugten Einrichtung zu bekommen.

Eltern, die wegen des fehlenden Betreuungsplatzes die Elternzeit verlängern mussten, haben bereits erfolgreich geklagt. Lassen Sie sich diesbezüglich gegebenenfalls von einem Rechtsanwalt beraten.