Was kostet ein Oberarm-Tattoo

tattoo-kosten-oberarm

Zu einer Zeit, als Tattoos nicht im Trend lagen, konnte man den Preis für das schmückende Hautbild noch pauschal berechnen. Es galt die Regel, dass eine Tätowierung in der Größe der Handinnenfläche etwa 100 D-Mark kostet. Welche Preise für ein Tattoo auf dem Oberarm heute gängig sind und worauf es bei der Auswahl des richtigen Studios ankommt, klären wir im nachfolgenden Interview mit dem Kostencheck-Experten.

Welchen Preis hat ein derartiges Tattoo?

Kostencheck: Wie viel Sie für eine derartige Tätowierung ausgeben müssen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig:

tattoo-kosten-oberarm

Der Preis für ein Tattoo hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.
  • Detailreichtum des Motivs,
  • Qualität der Tätowierung
  • Bekanntheitsgrad des Künstlers
  • Größe und Lage des Studios.
ArtDurchschnittspreis
Mittelgroßes Tattoo, beispielsweise in schwarz-weiß, oder ein den Oberarm umspannendes Muster120 EUR
Buntes, detailreiches Hautbild250 EUR
Kompletter Oberarm mit einem aufwendigen Motiv500 EUR

Bitte beachten Sie, dass diese Werte nur als grober Richtwert gelten können und eine erste Orientierung bieten.

Bedenken Sie zudem, dass der Aufwand für ein Aquarelltattoo mit zahlreichen Linien und diversen Farben um einiges größer ist als jener für ein einfaches schwarz-weiß Muster gleicher Größe und dass sich auch dies im Preis spürbar niederschlägt.

Wie kalkuliert der Tätowierer?

Kostencheck: Das ist von Studio zu Studio verschieden:

  • Häufig wird Ihnen der Tätowierer einen festen Stundenpreis nennen. Aktuell liegt dieser etwa bei 50 bis 100 EUR.
  • Manche Künstler rechnen bevorzugt je Sitzung ab. Dies ist insbesondere bei sehr großen Motiven der Fall, bei denen nicht alles an einem Tag gemacht werden kann. Die Sitzungsdauer liegt zwischen einer und vier Stunden. Hierfür werden im Durchschnitt 100 bis 300 EUR berechnet.
  • Manchmal können Sie einen Mengenrabatt aushandeln, beispielsweise wenn auf das Oberarmtattoo ein zweites oder drittes Tattoo folgen sollen.
  • Bei gängigen Hautbildern können Sie unter Umständen einen Pauschalpreis vereinbaren.

Wie finde ich das richtige Motiv für den Oberarm

tattoo-kosten-oberarm

Das Motiv sollte so gewählt sein, dass es Ihnen auch nach Jahren noch gefällt.

Kostencheck: Gerade am Oberarm, der bei kurzärmliger Kleidung immer sichtbar ist, sollten Sie sich für ein Bild entscheiden, mit dem Sie sich auch nach Jahren noch identifizieren können.

Inspirationen können Sie auf einer Tattoo-Convention, in Fachzeitschriften oder Büchern sammeln. Haben Sie selbst künstlerisches Geschick, können Sie Ihre Idee im Vorfeld auf Papier bringen und den Tätowierer bitten, hieraus Ihr ganz individuelles Tattoo zu gestalten.

Wie finde ich den richtigen Tätowierer?

Kostencheck: Dies ist nicht immer einfach. Tätowierer und Tätowiererin sind nach wie vor keine offiziellen Ausbildungsberufe und somit kann jeder, der von sich glaubt, das nötige Talent zu besitzen, diesen Beruf ergreifen.

tattoo-kosten-oberarm

Informieren Sie sich vorab über das jeweilige Tattoo Studio.
  • Renommierte Studios haben in der Regel eine aussagekräftige Homepage, auf der Sie Arbeiten betrachten können.
  • Viele Tätowierer haben sich auf einen bestimmten Stil spezialisiert, der Ihnen auf Anhieb zusagen sollte.
  • Vielleicht können Ihnen Freunde und Bekannte ein Studio nennen, mit dem sie selbst gute Erfahrungen gemacht haben.

Vereinbaren Sie einen ersten Termin und lassen Sie sich eingehend beraten. Zeigen Sie bei dieser Gelegenheit dem Künstler Ihr Wunschmotiv und lassen Sie sich genau erklären, wie er es unter die Haut bringen wird.

Achten Sie unbedingt auf die Hygiene im Studio. Die Bereiche, in denen tätowiert wird, sollten klar von jenen mit Publikumsverkehr abgegrenzt sein und beinahe steril wirken.