Bei der Waschmaschine die Pumpe wechseln: Welche Kosten muss man einkalkulieren?

waschmaschine-pumpe-wechseln-kosten

Wenn die Waschmaschine ausläuft, die Wäsche am Ende des Waschvorgangs noch warm ist oder die Waschmaschine merkwürdig „hüpft“ kann das auf einen Schaden an der Pumpe hinweisen. Welche Kosten beim Austausch einer Pumpe an der Waschmaschine anfallen, erfahren Sie vom Kostencheck-Experten in unserem Interview.

Frage: Was kostet das Austauschen einer Pumpe?

Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nur schwer sagen – die Kosten richten sich immer nach dem Waschmaschinenmodell und dem Aufwand beim Austauschen lassen.

Unterscheiden müssen Sie bei den Kosten zunächst einmal:

  • die Kosten für die Überprüfung der Waschmaschine
  • die Kosten für die Pumpe (Ersatzteilkosten)
  • die Kosten für das Austauschen der Pumpe

Überprüfungskosten

Die Kosten für die Überprüfung der Maschine werden von den meisten Werkskundendiensten grundsätzlich verrechnet, meist mit einer Pauschale. Die Anfahrts- und Überprüfungspauschale kann dabei durchaus bereits 100 EUR betragen, nur um den Schaden festzustellen. Diese Kosten werden auch nicht refundiert, wenn die Maschine nicht mehr repariert werden sollte (z. B. weil ein Pumpenaustausch wegen des Maschinenalters nicht mehr wirtschaftlich ist).

Wenn Sie einen freien Reparaturdienst beauftragen (z. B. den Elektriker im Ort) wird die Fehlersuche höchstwahrscheinlich nach dem dafür erforderlichen Zeitaufwand verrechnet werden, dazu kommen gegebenenfalls Anfahrtskosten. Gegenüber dem Werkskundendienst kann das dennoch häufig günstiger sein, da ein schneller Blick auf die Waschmaschine und in die Liste mit den Ersatzteilkosten oft schnell offenbart, wann Reparaturen nicht mehr wirtschaftlich sind.

Ersatzteilkosten

Die Kosten für eine Ersatz-Pumpe richten sich immer danach, welches Pumpenmodell in der beschädigten Waschmaschine verbaut ist.

Üblicherweise bewegen sich die Kosten für eine neue Pumpe im Bereich von 30 EUR bis 100 EUR. Je nach Waschmaschinenmodell kann das aber auch abweichen.

Zu berücksichtigen ist, dass gerade bei älteren Maschinen neben der Pumpe häufig auch noch andere Teile defekt oder bereits stark verschlissen sein können und ausgetauscht werden sollten. Dann können die gesamten Ersatzteilkosten (wie auch die Arbeitskosten) natürlich deutlich höher liegen.

Arbeitsaufwand

waschmaschine-pumpe-wechseln-kosten

Die Kosten für die Arbeistkraft sind nicht zu unterschätzen
Gerade bei Kundendiensten sind die Arbeitskosten beim Austauschen einer Pumpe oft recht hoch. Hochgerechnet ergeben sich bei vielen Kundendiensten Arbeitskosten von über 150 EUR pro Stunde.

Gemeinsam mit den Überprüfungskosten und den Ersatzteilkosten können gerade durch die Arbeitskosten hohe Gesamt-Reparaturkosten entstehen, die sich am Ende nicht mehr lohnen.

Auch bei Reparaturdiensten sollte man möglichst im Vorfeld nach einem Kostenvoranschlag fragen. Bei vielen Waschmaschinen-Modellen lässt sich die Pumpe sehr einfach austauschen, der Austausch verursacht also nicht immer hohe Arbeitskosten.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Die Pumpe unserer Waschmaschine scheint defekt zu sein. Wir rufen den Kundendienst des Waschmaschinenherstellers, da unsere Waschmaschine gerade erst fünf Jahre alt ist.

Posten Preis
Anfahrt und Diagnose 99 EUR
Pumpe – Ersatzteil 87,99 EUR
Arbeitszeit 1/2 Stunde 85 EUR
Gesamtkosten 271,99 EUR

Hierbei handelt es sich lediglich um ein Kostenbeispiel für einen konkreten Einzelfall für ein bestimmtes Waschmaschinenmodell und die Arbeiten eines bestimmten Werkskundendienstes. Die Kosten können in anderen Fällen auch unterschiedlich liegen.

Frage: Wovon hängen die Kosten für das Austauschen einer defekten Waschmaschinenpumpe ab?

Kostencheck-Experte: Zu berücksichtigen sind hier:

  • die Kosten für die Fehlersuche und Diagnose
  • die Kosten für die Anfahrt
  • die Kosten für eine Ersatzteil-Pumpe beim jeweiligen Waschmaschinenmodell
  • die nötige Arbeitszeit beim Austausch
  • die Stundensätze, die für die Arbeitszeit vom einzelnen Unternehmen verrechnet werden
  • gegebenenfalls weitere Kosten für den zusätzlich nötigen Austausch von Teilen oder Reparaturen
  • gegebenenfalls verrechnete Zusatzkosten

Der Arbeitsaufwand kann bei einzelnen Waschmaschinenmodellen recht unterschiedlich hoch sein – im Einzelfall sollte man deshalb auf jeden Fall einen Kostenvoranschlag erstellen lassen und wenn möglich eine Reparatur zum Festpreis vereinbaren. Bei vielen Kundendiensten ist das allerdings ohnehin Standard.

Frage: Sind die Kosten für eine defekte Pumpe von der Garantie bzw. von der Garantieverlängerung gedeckt?

waschmaschine-pumpe-wechseln-kosten

Ist das Versagen der Pumpe dem Verbraucher geschuldet, trägt die Garantie die Kosten nicht
Kostencheck-Experte: Grundsätzlich fällt das in die Garantieleistungen. Eine Ausnahme besteht aber dann, wenn der Pumpendefekt von Ihnen selbst verursacht wurde, etwa durch Fremdkörper, die beim Waschvorgang aus der Wäsche in die Pumpe gelangt sind und diese dann beschädigt haben.

Achten Sie auch immer auf die Garantiebedingungen im Einzelnen, um festzustellen wofür im Einzelfall die Garantie gilt – und unter welchen Umständen.

Sollten Ihre Garantiedauer gerade erst abgelaufen sein, können Sie möglicherweise durch Verhandeln mit dem Hersteller noch eine Kulanzreparatur oder ein Entgegenkommen in irgendeiner Weise erreichen.

Frage: Lohnt sich das Austauschen einer defekten Pumpe überhaupt?

Kostencheck-Experte: Das ist immer schwierig zu sagen – am Ende hängt das auch vom Kaufpreis der Maschine und ihrem Alter ab.

Richtet man sich nach den Vorgaben von Experten, ist eine Reparatur mit Kosten bis zu zwei Dritteln des Neupreises dann sinnvoll, wenn die Maschine weniger als 5 Jahre alt ist.

Bei Maschinen von bis zu 8 Jahren lohnen sich Experten zufolge Reparaturen nur mehr dann, wenn die Kosten nicht höher liegen als maximal die Hälfte des Neupreises, ab 10 Jahren sollten die Reparaturkosten nicht mehr höher als maximal 15 % des Neupreises ausfallen, um sich noch zu lohnen.

Das muss man allerdings im Einzelfall beurteilen. Streng wirtschaftlich gesehen lohnen sich Reparaturen gegenüber einem sofortigen Neukauf bei einem Schaden so gut wie gar nicht, wenn man nur auf die Kosten sieht. Ökologisch gesehen ist eine Reparatur aber grundsätzlich immer die bessere Alternative, selbst wenn sie die angegebenen Kostengrenzen überschreitet. Diese beiden Dinge, die wirtschaftliche Seite und die ökologische Seite, sollte man also immer im Einzelfall gegeneinander abwägen.

Text: Kostencheck.de