Dachpappe: diesen Preis müssen Sie rechnen

dachpappe-preis

Dachpappe ist ein universelles Abdichtmaterial für Dächer, das heute aber fast nur noch auf kleineren Gebäuden zum Einsatz kommt. Welche Preise Sie für gewöhnliche Dachpappe im Allgemeinen rechnen müssen und welche Kosten pro m² dadurch entstehen, erklärt der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was ist Dachpappe genau und wie wird sie genau eingesetzt?

Kostencheck-Experte: Die Begriffsvielfalt zwischen Dachpappe, Teerpappe, Bitumenbahnen und Bitumenschweißbahnen sorgt öfters für Verwirrung.

Zur Erklärung zunächst: Dachpappe ist eine Bitumenbahn, die lose verlegt wird und durch Vernageln befestigt wird.

Mit der klassischen Teerpappe, die es bis in die 80 Jahre gab, und die krebserregenden Teer enthielt, hat die heutige Dachpappe nichts mehr zu tun. Sie enthält lediglich Bitumen.

Im Unterschied zu Bitumen-Schweißbahnen wird Dachpappe nicht erwärmt und verklebt beim Erwärmen nicht mit dem Untergrund oder darunter liegenden Pappeschichten. Verlegte Dachpappe kann aber ihrerseits für eine bessere Wasserdichtigkeit und Haltbarkeit mit einer Schweißbahn überdeckt werden. Dachpappe kann auch in einzelnen Fällen als Trennlage bei Bauteilen dienen. Man kann auch den Ablaufbereich unterhalb der Dachziegel wenn nötig zusätzlich mit Dachpappe abdichten.

Dachpappen bestehen im Wesentlichen aus in Bitumen getränkter Pappe, um sie wasserdicht zu machen. Als Unterlage dienen meist Polyester- oder Jutegewebe, bei verstärkten Dachpappen auch Glasfasergewebe. Die Oberfläche kann für einen besseren Schutz besandet sein.

Wer Dachpappe auf einem Dach verlegen will, braucht auch entsprechende Dachpappen-Nägel, die eine eigene Nagelsorte darstellen.

Grundsätzlich sollte man bei Dachpappe immer auf Qualität achten – dadurch sind hohe Dichtigkeit und vor allem Haltbarkeit sichergestellt. Das schlägt sich dann aber immer auch im Preis nieder.

Frage: Was kostet Dachpappe im Allgemeinen?

dachpappe-preis

Dachpappen sind relativ preisgünstig
Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nicht sagen, da der Preis immer von der Sorte und dem Hersteller abhängt.

Die Preise bewegen sich in der Regel zwischen 1 EUR pro m² bis 3 EUR pro m², abhängig von der Art und Ausführung der Dachpappe.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir wollen ein 5 m² großes Schuppendach zweifach mit Dachpappe belegen. Dafür verwenden wir unten unbesandete und oben besandete Dachpappe in höherer Qualität.

Posten Preis
Unterlage, 5,5 m² (Mehrbedarf wegen Überlappung) 15 EUR
Oberschicht, 5,5 m² (Mehrbedarf wegen Überlappung) 18 EUR
Dachpappennägel, 400 Stk. (Packung) 4 EUR
Gesamtkosten 36 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich nur um ein einzelnes Kostenbeispiel, das für ganz bestimmte Produkte gilt. Die Kosten können sich, insbesondere wenn größere Rollen gekauft werden müssen, auch durchaus unterscheiden.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für Dachpappe in der Regel ab?

Kostencheck-Experte: Bei Dachpappe gibt es mehrere Preiskriterien:

  • die Art der Dachpappe
  • die Qualität der Dachpappe
  • das Rollenmaß

Dadurch wird im Wesentlichen der Preis bestimmt. Bei der Bedarfsberechnung ist auch die geforderte Überlappung bei der Dachpappe mit einzurechnen (mindestens 10 cm, sowie 10 cm Überstand am Dachrand).

Bei sehr flachen Dächern mit geringen Dachneigungen sollte die Dachpappe zur Vermeidung von Staunässe am besten verklebt werden, dafür fallen dann noch Kosten für den speziellen Bitumenkaltkleber an (rund 3 EUR pro m² bis 6 EUR pro m², je nach Produkt).

Frage: Welche Arten von Dachpappe gibt es?

Kostencheck-Experte: Bei Dachpappe unterscheidet man grundsätzlich nur zwei Arten:

  • Dachpappe R333 und
  • Dachpappe VT13

dachpappe-preis

Es werden zwei Arten von Dachpappe unterschieden
Dachpappe R333 ist sehr leicht und kostengünstig, hat aber ein weniger robustes Trägermaterial, in der Regel Rohfilz. Das Gewicht von R333 Dachpappe liegt bei genau 333 g/m² (daher die Bezeichnung). Solche Dachpappen bekommen Sie meist für Preise von rund 1 EUR pro m².

Dachpappe VT13 ist dagegen mit einer stabilisierenden Schicht mit Glasvlies versehen, dafür auch deutlich schwerer (rund 1,3 kg/m²). Sie ist meist zum doppelten Preis erhältlich und fast immer besandet oder beschiefert. Sie kann auch bis zu 3 EUR pro m² oder etwas mehr kosten.

Bei den Ausführungen gibt es von Hersteller zu Hersteller noch leichte Unterschiede, die sich aber nur wenig im Preis auswirken. Besondere Preisunterschiede merkt man aber in der Regel zwischen Markenware und No-Name-Produkten, die allerdings fallweise minderwertig sein können.

Bei einer Dachpappe, wo es um Dichtigkeit geht, möchte man Qualitätsmängel sicherlich nicht riskieren – es lohnt sich deshalb fast immer, etwas mehr Geld in Markenware zu investieren.

Bitumenschweißbahnen sind übrigens in der Regel deutlich teurer als gewöhnliche Dachpappe.

Frage: Inwieweit hat die Rollengröße für den Preis Bedeutung?

Kostencheck-Experte: Dachpappen werden immer in fertigen Rollen verkauft, die kleinsten Rollen sind meist genau 1 m breit und 5 m oder 10 m lang.

Das heißt, abhängig von ihrem individuellen Bedarf plus Verschnitt und Überlappung, kann es sein dass Sie mehr Rollen kaufen müssen, als sie möglicherweise benötigen.

Bei angebotenen 10-m-Rollen müssen Sie bei einem Bedarf von 12 m dennoch zwei Rollen kaufen. Sie haben dann 8 m Verschnitt (den Sie allerdings später zum Reparieren oder Neuabdichten wieder verwenden können). Diesen Rest müssen Sie allerdings mitbezahlen.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Spok83/Shutterstock, MPanchenko/Shutterstock