Gartenmauersteine: mit diesen Preisen müssen Sie rechnen

gartenmauersteine-preise

Wer in seinem Garten eine kleine Mauer errichten möchte, kann dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Mauersteinen verwenden. Für die Kosten der Gartenmauer ist dabei aber entscheidend, welche Art von Steinen man verwendet. Welche Preise man hier rechnen muss, und welche Preisunterschiede es hier gibt, erklärt der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Arten von Mauersteinen sind für Gartenmauern überhaupt möglich?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich hat man hier eine große Auswahl. Am häufigsten werden – wegen der rustikalen und sehr ansprechenden Optik – Natursteine für den Mauerbau im Garten verwendet.

Gartenmauern lassen sich aber auch aus kostengünstigen Betonsteinen errichten, daneben kommen auch häufig Hohlsteine zum Einsatz, weil sie sich besonders leicht und sogar ohne Mörtel verarbeiten lassen.

Eine andere Möglichkeit sind Klinkersteine, die besonders wetterfest und haltbar sind – Klinkermauern können, wenn sie fachgerecht errichtet sind, viele Jahrzehnte ohne irgendeinen Schaden überdauern. Je nach Design der Steine kann man auch damit eine recht rustikale Optik erzeugen.

Daneben kann man auch klassische Mauersteine, wie etwa Ziegel oder Porenbeton verwenden – allerdings muss man danach sachgerecht verputzen und eine Mauerkrone oder Mauerabdeckung mit einplanen, um die Steine gegen die Witterung zu schützen. In vielen Fällen produziert das sehr hohen Aufwand.

Die Auswahl der Mauersteine ist jedenfalls für den Preis der Mauer überaus entscheidend.

Frage: Was können Mauersteine kosten?

gartenmauersteine-preise

Es gibt viele verschiedene Arten von Gartenmauersteinen

Kostencheck-Experte: Die Bandbreite ist hier riesig. Rechnet man die Kosten für die Mauersteine auf Quadratmeter Mauerwerk um, können die Preise von rund 30 EUR pro m² bis zu 1.000 EUR pro m² oder sogar darüber hinaus reichen.

Neben den Mauersteinen fallen dann auch noch Verarbeitungskosten an – das Fundament, der Mörtel und die Kosten für das Aufmauern durch den Maurer, wenn man es nicht macht oder eine Trockenmauer anlegt.

Damit können bei teuren Mauersteinen die Kosten für eine Mauer schon in einem sehr luxuriösen Bereich liegen.

Einige Preisbeispiele aus der Praxis:

SteinartPreis pro m² Mauerwerk
Klinkersteinrund 15 EUR pro m²
Schalstein, 50 x 25 x 17,5 cmrund 25 EUR pro m² Mauerwerk
Betonstein in klassischer Natursteinoptikrund 45 EUR pro m² Mauerwerk
Sandstein, spaltraurund 100 EUR pro m² Mauerwerk
Granitstein, hochwertige aber preisgünstige Ausführungrund 230 EUR pro m² Mauerwerk

Das sind nur einige Preisbeispiele, die natürlich jeweils nur für einzelne Steinarten gelten. Vergleichbare Steine können im Einzelfall dennoch deutlich teurer oder kostengünstiger sein.

Die Tabelle zeigt aber bereits, wie groß die Preisunterschiede selbst bei gebräuchlichen Steinen sein können.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für Gartenmauersteine ab?

Kostencheck-Experte: Hauptsächlich davon, um welche Art von Stein es sich handelt. Daneben spielen noch folgende Faktoren eine Rolle:

  • die Ausführung des Steins
  • die Qualität der Steinsorte (bei Natursteinen)
  • die Art der Bearbeitung des Steins und die Maßgenauigkeit

Die Steingröße hat dagegen kaum einen Einfluss auf den Preis. Zwar kosten einzelne Steine unterschiedlich viel, hochgerechnet auf den Quadratmeter Mauerwerksfläche sind die Preise bei gleichen Steinen dann aber immer einigermaßen vergleichbar. Der Arbeitsaufwand beim Vermauern ist bei größeren Steinformaten dann aber oft geringer (abhängig vom jeweiligen Steingewicht, ansonsten kann es auch umgekehrt sein).

Frage: Was kosten die einzelnen Steinarten?

Kostencheck-Experte: Eine kurze Übersicht war schon in unseren Preisbeispielen gegeben. Hier handelt es sich zwar nur um Richtpreise, die Größenordnungen, in denen sich einzelne Steinarten bewegen, werden aber bereits deutlich.

gartenmauersteine-preise

Natursteine kosten meist über 100€ pro qm

Preislich kann man hier eine Linie ziehen zwischen Kunststeinen und Natursteinen: Kunststeine liegen zumeist unter 50 EUR pro m² Mauerwerksfläche, Natursteine liegen so gut wie immer über 100 EUR pro m² Mauerwerksfläche.

Besonders hochwertige Natursteine (wie etwa edle Granite) bewegen sich preislich meist in einem Rahmen von 600 EUR pro m² bis 1.000 EUR pro m² Mauerwerk. Das ist, um es noch einmal deutlich zu sagen, allein der Preis für die Steine – die Verarbeitungskosten kommen hier dann noch dazu.

Zu den Kunststeinen sind in diesem Fall auch Klinker und alle Ziegel- und Kalksandsteinarten zu zählen – also alle Steine, die nicht direkt aus der Natur entnommen werden können sondern hergestellt werden müssen.

Frage: Was sind die kostengünstigen Natursteine?

Kostencheck-Experte: In der Regel sind das die meisten Sandsteine, Kalksteine sind fast immer auch unter den günstigeren Varianten von Natursteinen.

Darüber hinaus sind auch einige Gneise und Porphyre noch recht kostengünstig – allerdings nicht alle Varianten.

Eine kleine Überischt über die Höhe der Preisunterschiede gibt auch die nachfolgende Tabelle:

SteinsortePreis
Sandsteinab rund 60 EUR pro Tonne
Kalksteineab rund 100 EUR pro Tonne bis 120 EUR pro Tonne
kostengünstige Granite,ab rund 150 EUR pro Tonne, hochwertiger ab ca. 200 EUR pro Tonne
Basalte, Schiefer, etc.meist 250 EUR – 400 EUR pro Tonne

Das gibt zumindest einige grobe Anhaltspunkte, in welcher Preisklasse sich die einzelnen Steinsorten bewegen.

gartenmauersteine-preise

Die Preise für Natursteine richten sich nach Gewicht

Natursteine werden in der Regel nach Gewicht verkauft – aus diesem Grund die Tonnenangabe. Möchte man den Steinbedarf für eine Mauer ausrechnen, muss man die Mauerwerksfläche mit der geplanten Stärke der Mauer multiplizieren und auf m³ umrechnen.

Anhand des Steingewichts, das für gewöhnlich in kg/m³ angegeben wird, kann man dann den Steinbedarf in Tonnen errechnen. In den meisten Fällen liegt das Gewicht von Natursteinen zwischen 2.300 kg/m³ und 2.900 kg/m³. Bei vielen Steinsorten muss man rund 1,8 t Steine für 1 m³ Mauer rechnen. Maßgeblich ist hier aber immer das Steingewicht – für den genauen Bedarf muss man unbedingt umrechnen.

Frage: Welchen Einfluss hat die Bearbeitung auf den Preis von Natursteinen?

Kostencheck-Experte: Hier gilt ganz einfach, je mehr ein Stein bearbeitet ist, desto höher ist auch sein Preis. Das hängt ganz einfach mit dem Aufwand zusammen, den ein Behauen oder Sägen mit sich bringt.

Unbehandelte Natursteine werden meist nur grob sortiert, völlig unbehandelt und unsortiert kosten Bruchsteine oft nur 30 EUR pro Tonne bis 50 EUR pro Tonne, je nach Bezugsquelle (zum Beispiel ein Steinbruch in der Nähe).

Frage: Wie sieht das mit Gabionenmauern aus – was kosten Steinfüllungen aus Naturstein dort?

Kostencheck-Experte: Bei Gabionen wird ebenfalls nach Gewicht in Tonnen gerechnet. Das heißt, man muss für den individuellen Steinbedarf ebenfalls das Volumen der Gabione in m³ umrechnen.

Die Natursteine für die Füllung bewegen sich bei den meisten üblichen Steinsorten im Bereich von von 120 EUR pro Tonne bis 250 EUR pro Tonne, sehr hochwertige Steinfüllungen können auch über 300 EUR pro Tonne liegen.

Das deckt sich auch mit den meisten Natursteinen in größeren Formaten, die Preise sind dort ähnlich. Genau genommen ist eine Gabione ja auch eine Trockenmauer aus Natursteinen.