Doppelgarage: mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

doppelgarage-kosten

Wenn zwei Fahrzeuge in einer Garage Platz finden sollen, wird die Garage naturgemäß teurer. Welche Kosten man für Doppelgaragen rechnen muss und welche Preisunterschiede es gibt, erklärt ausführlich der der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche grundlegend unterschiedlichen Bauweisen gibt es bei Doppelgaragen?

Kostencheck-Experte: Nun, man kann – wie bei Einzelgaragen auch – die Doppelgarage entweder als Fertiggarage kaufen oder auch selber mauern. Preislich macht das in den meisten Fällen einen riesigen Unterschied – allerdings gibt es immer wieder Gründe, die sowohl für die eine Bauweise als auch für die andere sprechen.

Frage: Was kostet eine Doppelgarage?

Kostencheck-Experte: Nun, die Preise beginnen bei etwa 3.000 EUR komplett für eine sehr einfache Garage und enden bei rund 30.000 EUR für eine selbst gebaute Doppelgarage. Bei besonderen Ausführungen kann man aber auch diesen Preis noch überbieten.

Das entscheidende Kriterium für den Preis der Garage ist zunächst aber die Bauweise. Das zeigt die nachfolgende Tabelle.

Garagenart Preis
Fertiggarage aus Blech ab ca. 3.000 EUR, Kosten für Fundament zusätzlich
Fertiggarage aus Blockbohlen (ähnlich wie ein Gartenhaus) ab ca. 2.000 EUR, Kosten für Fundament zusätzlich
Fertiggarage aus Beton ab ca. 6.000 EUR, Kosten für Fundament zusätzlich
Massiv-Garage (gemauert) ab ca. 20.000 EUR

doppelgarage-kosten

Eine Doppelgarage aus Blech kostet etwa 3000€
An diesen Beispielen erkennt man deutlich, wie weit die Preise für eine Fertiggarage und eine gemauerte Garage auseinanderliegen können. Natürlich kann je nach Ausführung auch jede dieser Fertiggaragen noch deutlich teurer werden.

Bei selbst geplanten und gemauerten Doppelgaragen können Sie von rund 800 EUR pro m² bis 1.000 EUR pro m² ausgehen, um die Garage komplett zu errichten. Das ist nur geringfügig weniger als für einfache Einfamilienhäuser – bei denen liegt der Baupreis im Durchschnitt bei rund 1.350 EUR pro m².

Frage: Kann man bei Fertiggaragen nicht auch einfach zwei Einzelgaragen nebeneinander stellen?

Kostencheck-Experte: Ja, das ist durchaus möglich. Manche Hersteller bieten dieses Verbinden von zwei Einzelgaragen zu einer Doppelgarage sogar explizit an. In der Regel fährt man aber meist geringfügig günstiger, wenn man die Doppelgarage tatsächlich als Doppelgarage ordert.

Um nachträglich eine Einzelgarage zu einer Doppelgarage zu erweitern, ist eine solche Lösung aber oft optimal.

Frage: Was bestimmt den Preis einer Fertiggarage noch außer der Bauweise?

Kostencheck-Experte: Neben der Bauweise, die bereits das grundlegende Preisniveau der Garage festlegt, kommen auch noch folgende Faktoren zum Tragen:

  • die Größe der Garage
  • die Ausstattung und Dachform der Garage
  • Fundamentkosten
  • Lieferkosten und Montagekosten

Frage: Ist die Größe immer preisentscheidend?

doppelgarage-kosten

Beim Preis einer Doppelgarage kommt es weniger auf die Größe als auf die Ausführung an
Kostencheck-Experte: Nein, das hängt in diesem Fall immer vom Hersteller ab. Eine Doppelgarage mit größeren Maßen kann manchmal bei einem Hersteller dennoch günstiger sein als das kleinere Modell bei einem anderen.

Es gibt aber Standard-Größen, die bei den meisten Herstellern eine Art „Preiskategorie“ darstellen und ein Vergleichen der Preise möglich machen. Im Wesentlichen geht es bei den unterschiedlichen Größen aber vor allem um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bauherrn.

Frage: Inwieweit kann sich die Ausstattung einer Garage unterscheiden – einmal unabhängig von der Dachform?

Kostencheck-Experte: Fertig-Garagen haben vielfältige Ausstattungsmöglichkeiten und sind hoch individualisierbar. Das macht sie so beliebt. Allerdings kann das im Einzelfall auch die Preise empfindlich verteuern. Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale sind dabei:

  • Materialqualität und Verarbeitung
  • das Garagentor
  • zusätzliche Fenster und Türen
  • spezielle Designs, Farben und Luxus-Ausstattungen

Die Materialqualität ist vor allem ein Werbeargument der Hersteller. Bei Betongaragen spielt die Betonqualität beispielsweise in der Praxis für die Stabilität kaum eine nennenswerte Rolle, wichtiger is hier die Bewehrung. Dennoch wird häufig mit Betonklassen geworben und hohe Betonklassen werden von manchen Herstellern auch teurer angeboten.

Beim Garagentor sind die Unterschiede dann oft schon bedeutsamer. In der Regel ist eine Doppelgarage mit durchgehendem, breiten Tor auch immer etwas teurer als eine Garagenform mit zwei getrennten Toren. Das liegt daran, dass sich Garagentore mit zunehmender Breite schnell unverhältnismäßig verteuern, vor allem im Vergleich zum Preis der Garage.

Frage: Welche Kosten fallen für ein Fundament an?

doppelgarage-kosten

Für das Fundament sind Kosten von etwa 2500€ zu rechnen
Kostencheck-Experte: Bei einer durchgehenden Fundamentplatte, die in der Regel die kostengünstigste Lösung darstellt, müssen Sie zwischen rund 70 EUR pro m² und 100 EUR pro m² rechnen. In Einzelfällen kann das auch teurer werden, vor allem wenn sich die Aushubarbeiten für die Fundamentgrube teurer gestalten. In der Regel kann man mit diesem Preisrahmen aber meist kalkulieren.
Zum Preis für die Doppelgarage werden Sie also in jedem Fall mindestens 2.500 EUR für das Fundament hinzurechnen müssen.

Frage: Wie sieht es mit den Preisen für Lieferung oder Montage aus?

Kostencheck-Experte: Hier gibt es bei Fertiggaragen einen Unterschied zwischen Blechgaragen und Betongaragen. Bei Blechgaragen muss man in der Regel mit Aufbaukosten im Bereich von 300 EUR bis 700 EUR rechnen.

Bei der Betongarage gibt es meist keine Aufbaukosten, da die Garage vom Kran an ihren Platz gehoben wird. Dafür können bei der Betongarage aber Lieferkosten von oft bis zu 1.000 EUR anfallen. Das ist aber unterschiedlich, je nach Transportweg und Hersteller.

Artikelbilder: LesPalenik/Shutterstock, Zeralein99/Shutterstock, Artazum/Shutterstock, seroma72/Shutterstock