Dielenboden: mit welchen Kosten ist zu rechnen?

dielenboden-kosten

Massivholzdielen gehören klar zu den höherpreisigen Bodenbelägen – dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass gerade Massivholz als Bodenbelag sehr dauerhaft ist. Dielen können immer wieder aufgearbeitet werden, halten im Schnitt mehrere Jahrzehnte, im Extremfall sogar mehrere Jahrhunderte, wie viele Schlösser beweisen. Mit welchen Kosten insgesamt bei einem Dielenboden zu rechnen ist, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kostet ein Dielenboden?

Kostencheck-Experte: Das ist pauschal natürlich schwierig zu sagen, da das immer auf die Art der verwendeten Dielen und auf die jeweils gegebene Verlegesituation im Einzelfall ankommt.

Aus diesem Grund macht es Sinn, die verschiedenen Kostenpositionen einzeln zu betrachten:

  • die Kosten für die Dielen
  • die Kosten für Arbeiten am Untergrund
  • die Kosten für Schleifen und Versiegeln der Dielen sowie für die Anbringung der Fußleisten

Kosten für Dielenholz

dielenboden-kosten

Je höher die Qualität der Dielen, desto höher der Preis.

Bei einem massiven Dielenboden beginnen die Kosten für die einzelnen Dielen bei rund 20 EUR pro m². Dafür sind jedoch meist nur wenig belastbare, weiche Holzarten zu bekommen. Für härtere Hölzer, die auch ein wenig widerstandsfähiger sind, sollte man in guter Qualität auf jeden Fall 30 EUR pro m² bis 40 EUR pro m² rechnen. Hochwertige Hölzer können sich in einem Bereich von 40 EUR pro m² bis 100 EUR pro m² und darüber bewegen.

Das allein treibt den Preis bereits in die Höhe. Dazu müssen noch die Verlegekosten für die Dielen gerechnet werden. Bei Dielen mit Nut- und Federsystem zur Verlegung können Sie rund 15 EUR pro m² bis 20 EUR pro m² rechnen, sollen die Dielen verschraubt oder verklebt werden, werden meist geringfügig höhere Kosten angesetzt.

Untergrundarbeiten

Je nachdem, auf welchen Untergründen Dielen verlegt werden, fallen unterschiedliche Kosten für die Untergrundvorbereitung und benötigte Untergrundmaterialien an.

Die Kosten für die Aufbereitung des Untergrunds richten sich nach dem jeweils erforderlichen Aufwand (ausgleichen, spachteln, Altbeläge entfernen). In einfachen Fällen wird das Kosten zwischen 5 EUR pro m² und 10 EUR pro m² ausmachen, bei aufwändigen Aufbereitungsarbeiten können die Kosten auch bis zu 20 EUR pro m² und darüber reichen. Auf vielen Untergründen kann allerdings auch direkt ohne Vorbereitungsarbeiten verlegt werden.

Müssen die Dielen auf einer Unterkonstruktion verlegt werden, müssen Sie auf jeden Fall mit zusätzlichen Kosten zwischen 15 EUR pro m² und 20 EUR pro m² zusätzlich rechnen.

Unterhalb der Dielen kommen auch noch zusätzliche Materialien zum Einsatz: eine Dampfsperre verursacht Kosten von rund 1 EUR pro m² bis 2 EUR pro m², für die Trittschalldämmung müssen Sie Kosten im Bereich von rund 3 EUR pro m² bis 8 EUR pro m² je nach Stärke und Ausführung rechnen. Das Verlegen beider Materialien erfolgt mit dem Verlegen der Dielen selbst.

Schleifen, Versiegeln, Fußleisten


Auch die Versiegelung muss bei den Kosten berücksichtigt werden.

Im Anschluss an die Verlegung muss der Dielenboden noch geschliffen und möglichst versiegelt werden. Dafür fallen unterschiedliche Kosten an, je nachdem welcher Schliff und welche Art der Versiegelung gewählt werden. Für das Schleifen und Versiegeln eines neu verlegten Bodens müssen Sie meist rund 15 EUR pro m² zusätzlich rechnen.

Für das Anbringen von Fußleisten müssen Sie zwischen 3 EUR und 5 EUR je lfdm rechnen.

Beispiel-Kosten

Wir haben uns für einen hochwertigen Bodenbelag entschieden und lassen im Wohn- und Esszimmer einen hochwertigen Dielenboden vom Fachmann verlegen. Die beiden aneinander grenzenden Räume haben eine Fläche von insgesamt 43 m². Der Untergrund muss nur geringfügig ausgebessert werden.

PostenPreis
Untergrundvorbereitung300 EUR
Dielen und passende Fußleisten (Materialkosten)2.160 EUR
Dampfsperre und Trittschalldämmung (Materialkosten)270 EUR
Verlegekosten820 EUR
Schleifen und Versiegeln (Hartwachs)550 EUR
Fußleisten anbringen180 EUR
Gesamtkosten damit4.280 EUR
Gesamtkosten pro m² damit99,53 EUR pro m²

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf die Auswahl einer bestimmten Dielenart und Holzqualität sowie auf die Arbeiten eines bestimmten Handwerksunternehmens. In anderen Fällen können die Kosten daher auch deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: Was bestimmt den Preis für einen Dielenboden?

dielenboden-kosten

Die Kosten für das Verlegen der Dielen müssen auch berücksichtigt werden.

Kostencheck-Experte: Geachtet werden muss dabei auf:

  • den notwendigen Umfang der Untergrundvorbereitung vor dem Verlegen
  • die Holzart und die Qualität der Dielen, die verwendet werden sollen
  • ob es sich um Rohdielen oder sogenannte Systemdielen (Nut- und Feder-System) handelt
  • die Kosten für die Dampfsperre und die verwendete Trittschalldämmung
  • der Verlegeaufwand (schwimmend verlegen, verschrauben, verkleben) und die dafür verlangten Kosten
  • die anfallenden Kosten für den Endschliff und die Versiegelung