Dachrinnenreinigung: welche Kosten man rechnen muss

dachrinnenreinigung-kosten

Eine Dachrinne muss gar nicht erst beschädigt sein, um einen schweren Feuchteschaden am Gebäude zu verursachen: es genügt bereits, wenn die Dachrinne oder einer ihrer Abflüsse verstopft ist. Dagegen muss etwas unternommen werden – mindestens einmal jährlich. Was es kostet, wenn man diese Arbeiten vom Profi durchführen lässt, haben wird den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Mit welchen Kosten muss man für eine professionelle Dachrinnenreinigung rechnen?

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich immer von der Länge der jeweiligen Dachrinne ab – und davon, ob im Zuge der Reinigung noch weitere Probleme zu beheben sind (was nicht selten der Fall ist).

Für die Reinigung an sich, die üblicherweise mit großen Saugern durchgeführt wird, kann man in den meisten Fällen Kosten von rund 2,50 EUR bis 5 EUR je lfdm Rinne rechnen.


Die Kosten für ein Laubschutzgitter sind in der Regel nicht hoch.
Im Einzelfall kann es aber auch nötig sein, zusätzlich vorhandene Rinnenkästen zu reinigen oder auch Blättersiebe einbauen zu lassen. Dafür werden dann meist zusätzlich Kosten verlangt. Die Kosten für Laubschutzgitter sind im Allgemeinen nicht recht hoch – sie liegen bei rund 1 EUR bis 2 EUR je lfdm. Die Montagekosten für die Siebe, die üblicherweise verlangt werden, sind meist auch nicht viel höher (rund 2 EUR bis 3 EUR je lfdm). Spezielle Blättersiebe kosten ebenfalls rund 2 EUR bis 3 EUR je verbautem Sieb.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen von einem Fachbetrieb insgesamt 20 m Rinne gründlich reinigen und 3 Blättersiebe einbauen.

Posten Preis
Reinigung der Rinne 62,50 EUR
Blättersiebe (Materialkosten) 7,50 EUR
Montage der Siebe 21 EUR
Anfahrt (Pauschale) 32 EUR
Gesamtkosten damit 133 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf die Ausführung einer Rinnen-Reinigung ohne Sonderleistungen und den Kosten für den Einbau von mehreren Blättersieben durch einen bestimmten Fachbetrieb. Die Kosten für die Dachrinnenreinigung in anderen Fällen können auch unterschiedlich liegen.

Frage: Wovon hängen die Kosten einer Dachrinnenreinigung ab?

Kostencheck-Experte: Maßgeblich sind hier:

  • die Länge der Dachrinne
  • gegebenenfalls zusätzliche Reinigungen (z. B. vorhandene Rinnenkästen)
  • gegebenenfalls Einbau von Sieben und Schutzgittern
  • die Preisgestaltung des Anbieters


In der Regel trägt der Vermieter die Kosten der Reinigung.
Für Vermieter sind die Kosten der Dachrinnenreinigung immer dann auf die Mieter umlagefähig wenn dies auch klar im Mietvertrag vereinbart wurde. Die Kosten unter „sonstigen Betriebskosten“ einfach mit einzurechnen, ist nach Gerichtsurteilen nicht zulässig – es muss im Mietvertrag klar definiert sein, welche Kosten der Mieter zu tragen hat. Ist die Dachrinnenreinigung dabei nicht explizit aufgeführt, darf sie auch nicht umgelegt werden.

Frage: Kann man sich diese Kosten durch eine Selbstreinigung nicht ersparen?

Kostencheck-Experte: Sicherlich gut möglich ist das bei einem Bungalow, wo die Dachrinnen vergleichsweise niedrig liegen und man gut an sie herankommt. Den Aufwand beim „Ausräumen“ einer Dachrinne von Hand sollte man dabei aber nicht unterschätzen.

Wer bereits im Vorfeld daran gedacht hat, Laubschutzgitter anzubringen, hat meist nur geringe Probleme, auch höher gelegene Dachrinnen schnell und einfach zu säubern, da der Schmutz nur vom Gitter gefegt werden muss.

Bei größeren Höhen stellen sich ansonsten schnell Probleme ein, wirklich bis zur Dachrinne hinaufzugelangen und dabei einen sicheren Stand zu haben. Die Kosten für das Mieten eines Fahrgerüsts speziell für diesen Zweck (ab ca. 120 EUR pro Tag) lohnen sich in den meisten Fällen gar nicht – hier ist der Dienstleister oft deutlich billiger.

In vielen Fällen wird sich der Versuch einer Eigenleistung also gar nicht wirklich rechnen, abgesehen davon dass man dabei häufig ein beträchtliches Sicherheitsrisiko für sich selbst eingeht. Das ist es in den meisten Fällen wirklich nicht wert.

Wer aber bei der ersten professionellen Reinigung klug genug ist, gleich Laubschutzgitter mit einzubauen, kann sich möglicherweise dann spätere Reinigungen vom Profi ersparen und dann später mit einer WC-Bürste an einem Teleskopstil die notwendigen Säuberungsarbeiten ganz einfach vom Boden aus schnell und mühelos durchführen. Dann hat sich der Einsatz des Profis doppelt gelohnt.

Text: Kostencheck.de