Natursteinmauer: mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

natursteinmauer-kosten

Wenn es um die Gartengestaltung geht, sind Natursteinmauern immer noch sehr beliebt. Sie lassen sich auf viele unterschiedliche Arten gestalten und fügen sich auf diese Weise harmonisch in jeden Garten ein. Was eine Natursteinmauer kosten kann, und wovon die Kosten abhängen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Worauf sollte man bei einer Natursteinmauer im Garten immer achten?

Kostencheck-Experte: Zunächst ist einmal wichtig herauszufinden, ob man die geplante Mauer überhaupt bauen darf. Es kann sowohl vom Baurecht als auch von der Kommune oder Gemeinde Einschränkungen geben, welche Arten von Mauern an welcher Stelle zulässig sind.

Des Weiteren sollte man eine Steinmauer immer dem Fachmann überlassen, wenn man selbst keine Erfahrung mit dem Mauern hat. Das gilt ganz besonders für alle Natursteinmauern, die als Hangbefestigung oder zum Abfangen einer Böschung dienen sollen. Hier müssen oft unterschätzte Kräfte aufgefangen werden, zudem muss die Mauer auch entsprechend entwässert werden.

Schon vor dem Beginn der Arbeiten sollte man sich auch überlegen, ob man eine Mauerabdeckung oder eine Mauerbegrünung haben möchte. Dafür muss man aber dann zum ohnehin schon hohen Preis noch zusätzlich Aufpreise rechnen.

Frage: Was kostet eine Natursteinmauer?

natursteinmauer-kosten

Es gibt viele verschiedene Arten von Natursteinmauern
Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal nicht sagen – die Preisunterschiede sind hier enorm. Bezogen auf die Mauerwerksfläche (also die Mauerfront) sind hier Preisunterschiede von 150 EUR pro m² bis 350 EUR pro m² möglich. Das ist nur einmal ein sehr grober Anhaltspunkt und auch dieser Preisrahmen lässt sich noch überschreiten.

Bei einer Steinmauer gibt es viele verschiedene Möglichkeiten – und damit auch eine riesige Preisspanne. Im weiteren Sinn zählen ja auch Trockenmauern zu den Natursteinmauern – ebenso wie die in den letzten Jahren besonders beliebt gewordenen Gabionen. Für diese Arten von Natursteinmauer muss man dann wieder völlig andere Preise rechnen.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen in unserem Garten eine kleine Sandsteinmauer errichten. Die Höhe beträgt 120 cm, die Länge der Mauer 4 m.

Posten Preis
Fundamentherstellung 500 EUR
Materialpreis 750 EUR
Arbeitsleistung Mauern und Nebenarbeiten 440 EUR
Gesamtpreis 1.690 EUR

Hierbei handelt es sich natürlich nur um ein einzelnes Kostenbeispiel, das nur für eine ganz bestimmte Mauer gilt. Die Preise können in anderen Fällen je nach Art der Mauer und den verwendeten Steinen auch völlig unterschiedliche Preise haben.

Frage: Wovon hängt der Preis für eine Steinmauer im Allgemeinen ab?

Kostencheck-Experte: Hier muss man einige Kostenfaktoren berücksichtigen:

  • die Kosten für die Herstellung des Fundaments
  • den Preis für die Mauersteine
  • die Kosten für die Maurerleistung
  • die Zusatzaurüstung der Mauer und die notwendigen Nebenarbeiten (etwa eine Dränage oder ein Mauerdach)

Die Höhe der Mauer spielt nur insofern eine Rolle, als Sie über 2 m Mauerhöhe zwingend einen Statiker benötigen. Mauern in dieser Höhe werden in den meisten Fällen ohnehin nicht genehmigt.

Frage: Welche Kosten fallen für das Fundament an?

Kostencheck-Experte: In den meisten Fällen werden die Kosten für das Fundament bei 100 EUR bis 150 EUR pro laufendem Meter liegen. Das umfasst alle notwendigen Arbeiten:

  • das Ausheben eines frostfreien Fundamentgrabens
  • die Kosten für das Entsorgen des Aushubs
  • die Kosten für die Fundamentmaterialien und den Einbau mit der Rüttelplatte

Frage: Was kosten Natursteine?

Kostencheck-Experte: Hier gibt es, je nach Steinart, riesige Preisunterschiede. Die Steinkosten können zwischen 50 EUR pro m² und 300 EUR pro m² Mauerwerksfläche.

Eine kleine Übersicht über verschiedene Natursteinarten:

Steinsorte Preis
Sandsteine ab 60 EUR pro Tonne
Kalksteine ab rund 120 EUR pro Tonne
einfach Granite ab rund 150 EUR pro Tonne, ab ca. 200 EUR pro Tonne bei hochwertigen Steinen
Basalte und Schiefer meist 250 EUR – 400 EUR pro Tonne

natursteinmauer-kosten

Die Steinsorte hat einen erheblichen Einfluss auf die Kosten für die Natursteinmauer

Das zeigt, wie groß die Unterschiede zwischen einzelnen Steinsorten sein können. Bruchsteine bekommen Sie – weil sie völlig unbearbeitet sind – oft besonders günstig. In manchen Fällen werden Sie schon ab rund 30 EUR pro m² bis 50 EUR pro m² Mauerwerksfläche fündig.

Frage: Welche Kosten fallen für den Maurer an?

Kostencheck-Experte: Auch das kann man pauschal schwer sagen – das hängt auch immer vom individuellen Arbeitsaufwand des Maurers für die jeweilige Mauer ab:

In der Regel können sie aber ab rund 100 EUR pro m² Mauerwerksfläche in den meisten Fällen rechnen. Sehr aufwendige und komplizierte Maurerarbeiten können aber auch das Dreifache kosten.

Frage: Was würde eine Gabionenmauer kosten?

Kostencheck-Experte: In der Regel können Sie davon ausgehen, dass eine Gabionenmauer in den gleichen Maßen wie in unserem Beispiel bereits für die Hälfte der Kosten zu realisieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich eine Gabionenmauer auch mit wenig Geschick problemlos selbst errichten lässt.

Auch Trockenmauern kann man selbst errichten – mit ein wenig Geduld und etwas Zeit lässt sich auch von Laien auf diese Weise eine sehr rustikal wirkende Mauer gestalten.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Helmut Lechner/Shutterstock, Manfred Ruckszio/Shutterstock, Vitali and Olga/Shutterstock