Neues Garagendach: mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

garagendach-kosten

Wenn das Garagendach komplett erneuert oder saniert werden muss, kann das durchaus einiges an Geld ausmachen. Mit welchen Kosten Sie bei einer Erneuerung oder beim Neubau des Garagendachs rechnen müssen, erklärt der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Situationen machen eine Erneuerung oder einen Neubau des Garagendachs überhaupt notwendig?

Kostenchecck-Experte: Hier gibt es mehrere Möglichkeiten: entweder das Dach der Garage ist undicht – hier reicht oft eine Sanierung aus. Wenn das Dach bereits sehr alt oder baufällig ist, ist ein Komplettabriss dagegen oft sinnvoller.

Das Gleiche gilt, wenn die Dachabdichtung aus gesundheitsschädlichen Materialien besteht – etwa aus asbesthaltigem Eternit oder sehr alter Teerpappe. In diesem Fall ist eine Komplettsanierung unbedingt ratsam – bei schädlichen Baustoffen allerdings auch teuer. Beim Neubau einer Garage muss ein Dach dann natürlich komplett neu errichtet werden.

Was sinnvollerweise zu tun ist, hängt hier also von der Art des Dachs und von seinem Zustand ab.

Frage: Kurz gefragt: Was kostet das Erneuern eines Garagendachs?

garagendach-kosten

Ein neues Flachdach ist günstiger als ein Steildach
Kostenchecck-Experte: Das kann man unmöglich pauschal beantworten – dafür sind die Dachformen und die Zahl der möglichen Schäden zu unterschiedlich.

Eine Erneuerung des Dachs kann von 40 EUR pro m² bis 50 EUR pro m² kosten – aber auch in manchen Fällen bis zu 200 EUR pro m² oder sogar mehr.

Wenn gar keine Decke vorhanden ist, kommen dann noch die Kosten für eine Betondecke dazu, die in diesem Fall neu errichtet werden muss.

Ein Kostenbeispiel aus der Praxis:

Das Flachdach einer Einzelgarage soll neu eingedeckt werden. Ein Abriss der alten Eindeckung ist erforderlich, das Dach wird dann komplett neu eingedeckt und mit neuen Schweißbahnen versehen (zweilagig). Auch der Dachrand und der Gully müssen neu abgedichtet werden.

Posten Preis
Rückbau/Abriss der alten Dachabdichtung 550 EUR
Schweißbahnen (Materialkosten und Aufbringen) 840 EUR
Dachrandabdichtung 729 EUR
Gully erneuern 176 EUR
diverse Arbeiten 360 EUR
Anfahrt (Pauschale) 38 EUR
Gesamtkosten 2.693 EUR
Kosten pro m² ca. 180 EUR pro m²

Das ist natürlich nur ein Kostenbeispiel für eine spezielle Garage mit Flachdach in einem bestimmten Zustand. Je nach Art des Garagendachs und Ausmaß der Schäden können die Kosten bei einer anderen Garage auch völlig unterschiedlich liegen.

Das Kostenbeispiel zeigt aber bereits, dass die Kosten selbst bei einer kleinen Garage oft recht hoch sein können – viel höher als man erwarten würde. Wenn, wie in unserem Beispiel, ein Abriss des Altdachs und zusätzliche Abdichtarbeiten oder eine Randerneuerung anfallen, kann es durchaus teuer werden.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten beim Erneuern eines Garagendachs im Allgemeinen ab?

Kostenchecck-Experte: Hier spielen eine ganze Vielzahl von Faktoren mit hinein:

  • zunächst einmal von der Art des Dachs
  • ob es sich um einen Neubau oder eine Sanierung handelt
  • welches Ausmaß an Schäden vorhanden ist
  • welche Arbeiten der Dachdecker durchführen muss

Hier gibt es viele Variablen – ein konkretes Angebot kann auch ein Dachdecker nur nach einer eingehenden Besichtigung abgeben. Preisschätzungen nach lediglich einer Beschreibung sind in vielen Fällen dann recht unzutreffend, selbst vom Fachmann.

Frage: Inwieweit spielt die Art des Dachs eine Rolle für die Kosten?

garagendach-kosten

Die meisten Garagen haben ein Flachdach
Kostenchecck-Experte: Nun – die meisten Garagen haben heute ein Flachdach, das ist die gebräuchliche Variante. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Garagen, die mit Steildächern – etwa einem Satteldach oder einem Walmdach – ausgestattet sind. Auch Pultdächer findet man gelegentlich.

Andere Garagen sind dann wiederum mit Wellblech oder mit anderen Materialien abgedeckt. Eine Sanierung von all diesen Dachformen läuft dann klarerweise völlig unterschiedlich ab – und verursacht auch ganz unterschiedliche Kosten.

Frage: Welche Kosten würden anfallen, wenn man ein Satteldach komplett neu errichten lässt?

Kostenchecck-Experte: Auch hier gibt es natürlich Unterschiede, die teilweise beträchtlich sein können.

Ganz grob können Sie aber für den Dachstuhl von 60 EUR pro m² ausgehen, für die Dacheindeckung können dann Kosten von rund 50 – 80 EUR pro m² Dachfläche anfallen, je nachdem, welche Art von Eindeckung Sie wählen.

Im Einzelfall können dann noch Kosten dazukommen, je nachdem wie leicht sich der Dachstuhl errichten lässt – bei der Eindeckung kann man dann wiederum oft Kosten sparen, wenn man auf günstige Varianten setzt.

Walmdächer sind wiederum etwas komplizierter zu errichten und verursachen damit auch geringfügig höhere Kosten. Die Konstruktionsweise eines Dachs gibt im Einzelfall aber immer den Ausschlag für den tatsächlichen Preis. Hier gibt es immer viele verschiedene Möglichkeiten.

Frage: Ist ein klassisches Flachdach die günstigste Form für ein Garagendach?

kosten checks expert: Nein, nicht zwingend. Sie ist nur die gebräuchlichste. Gerade beim klassischen Flachdach muss man auch immer ein wenig die Folgekosten bedenken – für Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten oder für die Erneuerung der Abdichtung.

Das kann auf lange Sicht gerechnet durchaus teuer werden. Bei anderen Dachformen hat man dagegen oft deutlich länger Ruhe. Ein Pultdach ist oft eine gute Alternative für eine Garage, die auch meist deutlich weniger Folgekosten nach sich zieht.

Frage: Was würde das Dach an sich kosten, also die Betondecke?

garagendach-kosten

Viele Garagen haben Betondächer
Kostenchecck-Experte: Die Betondecke ist ja nur eine Möglichkeit, ein Dach herzustellen – allerdings auch eine gebräuchliche.

Bei Betonfertigteildecken werden Sie mit rund 150 EUR pro m² rechnen müssen, grob geschätzt. Die Decke an sich ist dabei gar nicht der teure Punkt – sie liegt kostenmäßig meist bei 50 EUR pro m² bis 70 EUR pro m², außer es ist eine besonders hohe Tragkraft gewünscht (etwa bei hohen Schneelasten im Gebiet oder bei einer geplanten, aufwändigen Dachbegrünung oder einer Nutzung als Terrasse).

Die Kosten hängen aber ganz wesentlich davon ab, wie der Unterbau beschaffen ist – der Einbau-Aufwand kann recht unterschiedich sein. Auch das muss man sich immer im konkreten Einzelfall ansehen, um eine einigermaßen zutreffende Kostenschätzung abgeben zu können.

Frage: Welche Kosten würden bei einer Sanierung anfallen?

Kostenchecck-Experte: Das hängt wiederum vom Zustand des Dachs ab.

Wenn wir einmal beim Flachdach bleiben, kann ein Schaden nur einen kleinen Teil betreffen – oder der Neuaufbau des Dachs komplett erforderlich sein.

Bei kleinen Schäden reicht oft das Aufbringen einer Sanierungsbahn oder einer weiteren Lage Schweißbahn durch den Dachdecker. In diesen Fällen müssen Sie zwischen rund 8 EUR pro m² und 14 EUR pro m² für die Materialkosten rechnen, für das Aufbringen der Bahnen werden meist 15 EUR pro m² und 20 EUR pro m² verlangt. Bei der Fläche müssen Sie in beiden Fällen wegen der Überlappungen rund 10 % zugeben, wenn lediglich eine Sanierungsbahn aufgebracht wird, kann für das Verlegen manchmal ein Zuschlag verlangt werden.

Klempnerarbeiten (im Bereich der Abdichtung) kosten bei den meisten Dachdeckern zwischen rund 45 EUR je Meter und 65 EUR je Meter, dazu kommen eventuell noch zusätzliche Abdichtarbeiten. In der Regel werden Flachdächer ja eher selten an der Dachhaut undicht, sondern eher an anderen Stellen. Eine Sanierung eines einigermaßen intakten Dachs muss also nicht teuer sein.

Frage: Wie würde das bei anderen Dachformen aussehen?

garagendach-kosten

Steildächer mit Ziegeln sind selten und teuer

Kostenchecck-Experte: Hier fallen Sanierungen in der Regel schon einmal deutlich seltener an. In der Regel ist bei Steildächern dann meist nur die Dacheindeckung ganz oder teilweise zu erneuern, und auch das nur in recht großen Zeitabständen.

Dafür fallen die gleichen Kosten an wie bei einer Neueindeckung – entweder auf dem ganzen Dach oder lediglich an beschädigten Stellen.

Notwendige Sanierungen am Dachstuhl richten sich dann nach dem jeweils notwendigen Umfang der Arbeiten, das kann recht unterschiedlich sein, kommt in der Praxis aber auch selten vor.

Bei einer Dacheindeckung mit Metalldachplatten müssen Sie im Allgemeinen mit rund 20 EUR pro m² bis 40 EUR pro m² rechnen, Montage bereits eingerechnet. Wenn die Verlattung ebenfalls erneuert werden muss, kommen etwa 20 EUR pro m² dazu.

Mit Metalldächern lassen sich alle möglichen Dachformen bedecken, sie sind als Eindeckung sehr haltbar und haben praktisch keinen Pflegeaufwand. Selbst die Kosten für eine Erneuerung nach 15 – 20 Jahren halten sich – wie die obigen Preisangaben zeigen – deutlich in Grenzen.

Frage: Wie kann man beim Garagendach Geld sparen? Durch Eigenleistung?

Kostencheck-Experte: Das Sanieren eines Flachdachs – oder erst recht der Neuaufbau – ist in Eigenleistung nicht ratsam. Baumärkte suggerieren das gerne und bieten kostengünstiges Material an, in der Praxis braucht es jedoch die Erfahrung und das Fachwissen des Dachdeckers, um Sanierungen wirklich fachgerecht durchzuführen und den Schaden am Ende nicht noch zu vergrößern.

Bei anderen Dachformen sind einzelne Reparaturen – etwa das Austauschen von Dachziegeln, oder das Erneuern von Bitumendachschindeln – vielleicht noch in Eigenleistung möglich, der komplette Aufbau des Dachs und insbesondere des Dachstuhls aber schon aus statischen Gründen nicht.

Die beste Möglichkeit, auch langfristig Geld zu sparen ist, sich bereits beim Bau der Garage Gedanken über eine geeignete und pflegeleichte Dachform zu machen und nicht automatisch auf ein Flachdach zu setzen. So kann man oft schon beim Bau des Garagendachs Kosten sparen und später dann häufig auch beträchtlich geringere Wartungskosten haben.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Piyawan Jiansuwan/Shutterstock, Spok83/Shutterstock, German S/Shutterstock, P. Kamput/Shutterstock, Frolphy/Shutterstock