Holzfenster: welche Kosten muss man rechnen

holzfenster-kosten

Kunststofffenster sind nicht jedermanns Sache – und es gibt viele Argumente, die auch heute noch für Holzfenster sprechen. Dazu gehört nicht zuletzt der höhere Wohnkomfort, der durch die Verwendung von Holz in Innenräumen entsteht. Bei den Kosten bewegt man sich mit Holzfenstern allerdings in einer ganz anderen Kategorie als bei den üblichen Kunststofffenstern. Wie teuer Holzfenster kommen, darüber sprechen wir mit dem Kostencheck-Experten in unserem Interview.

Frage: Was kosten Holzfenster?

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich immer von der Größe des Fensters und seiner individuellen Ausführung ab.

holzfenster-kosten

Fenster aus Holz sind in der Regel um die Hälfte teurer als vergleichbare Kunststofffenster.

Zieht man einen Vergleich zu Kunststofffenstern, kann man davon ausgehen, dass ein Holzfenster mindestens um die Hälfte teurer ist als ein genau gleich ausgestattetes Kunststofffenster.

Das gilt zumindest bei einfachen Holzarten, die vergleichsweise noch kostengünstig sind. Werden hochwertige und langlebige Holzarten wie Eiche oder Lärche verwendet, kann der Preis am Ende auch doppelt so hoch wie beim Kunststofffenster liegen.

Zunächst einmal ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir renovieren unser Haus und lassen im Erdgeschoss statt der alten Fenster 8 neue Holzfenster einbauen. Wir gehen dabei kostenbewusst vor. Das Fenstermaß unserer Fenster beträgt 51 cm x 105 cm.

Posten Preis
Fensterkosten 3.410 EUR
Aufpreis bei den Fenstern (Erweiterung des Einbruchsschutzes ab Werk) 368 EUR
Einbaukosten komplett 1.960 EUR
Gesamtkosten damit 5.738 EUR
Vergleichspreis Kunststofffenster in gleicher Ausführung 4.688 EUR
Kostendifferenz Kunststoff – Holz 1.050 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf ein bestimmtes Fenstermodell bei einem bestimmten Händler jeweils in der Kunststoffausführung und in der Holzausführung. Je nach verwendetem Fenstermodell und ausgewählter Holzart kann die Preisdifferenz auch deutlich höher ausfallen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich Holzfenster?

Kostencheck-Experte: Da es zahlreiche unterschiedliche Fenstergrößen und mögliche Ausführungen bei Fenstern gibt, bezieht man sich am besten immer auf den Preisunterschied zum jeweiligen Kunststofffenster, das immer die günstigste Variante darstellt.

Holzfenster sind – abhängig von der verwendeten Holzart und der Ausführung – um 50 % bis 100 % teurer als vergleichbar ausgeführte Kunststofffenster.

Die einfachsten Standard-Kunststofffenster in üblicher Größe erhält man ab rund 300 EUR – Holzfenster bekommt man damit kaum unter 450 EUR bis 500 EUR pro Stück, dazu kommen dann noch die Einbaukosten.

holzfenster-kosten

Speziell angefertigte Fenster für denkmalgeschützte Häuser sind um ein vielfaches teurer.

Noch teurer sind dann Spezialanfertigungen, wie sie oft für sehr alte Häuser oder denkmalgeschützte Gebäude benötigt werden. In diesen Fällen kann man selbst bei kleinen Fenstergrößen oft schon mit Kosten von 1.500 EUR oder mehr für solche speziell gefertigten Fenster rechnen.

Dabei handelt es sich nur um die reinen Materialkosten. Da bei einem Fensteraustausch auch Einbaukosten berücksichtigt werden müssen, die bei beiden Fenstern gleich sind und meist ebenfalls eine beträchtliche Höhe erreichen, relativiert sich der Kostenunterschied beim Material etwas.

Frage: Wovon hängen die Preise von Holzfenstern ab?

Kostencheck-Experte: Entscheidend ist bei Holzfenstern wie bei allen anderen Fenstern:

  • die Fenstergröße
  • die Rahmenausführung und die verwendete Holzart
  • die Funktionsweise des Fensters (meist als Dreh-Kipp-Fenster)
  • die Zahl der Fensterflügel
  • die Qualität der Verglasung (Wärmeschutz, Schallschutz, Einbruchhemmung, etc.)
  • die gewählte Sonderausstattung (z. B. Sprossen)
  • die anfallenden Einbaukosten und gegebenenfalls auch zusätzlich die Demontagekosten für die alten Fenster
  • die Preisgestaltung des Händlers bei dem man die Fenster kauft

Spezialanfertigungen oder individuell angefertigte Holzfenster sind wie gesagt deutlich teurer als „gewöhnliche“ Holzfenster aus dem Handel.

Frage: Lohnen sich Holzfenster finanziell?

holzfenster-kosten

Obwohl es sich bei Holzfenstern meist um ein Verlustgeschäft handelt, sind sie sehr beliebt.

Kostencheck-Experte: Klar gesagt: Nein. Rein finanziell gesehen ist das ein deutliches Verlustgeschäft gegenüber den gewöhnlichen Kunststofffenstern, das man für eine schönere Optik oder eine Vorliebe macht.

Für den zunächst höheren Anschaffungspreis handelt man sich zusätzlich einen regelmäßigen Pflegeaufwand ein, der über die Jahre noch weitere beträchtliche Kosten verursachen kann und dem man meist nicht entgeht.

Die Lebensdauer von Holzfenstern ist nicht höher als bei Kunststofffenstern, eher noch umgekehrt. Für die Mehrkosten erhält man finanziell gesehen also keinerlei Vorteil.

Trotzdem kann man Holzfenster natürlich auch ganz einfach mögen und sich dennoch für Holz statt für Kunststoff entscheiden.

Ähnliche Artikel