Kunststofffenster: Welche Kosten sind zu rechnen?

kunststofffenster-kosten

Der größte Teil der Fenster im Land sind heute Kunststofffenster. Das verwundert wenig, denn im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis sind Kunststofffenster praktisch unschlagbar. Mit welchen Kosten Sie für Kunststofffenster rechnen müssen und wovon die Kosten für ein Fenster abhängen, haben wir den Kostencheck-Experten in unserem Interview gefragt.

Frage: Was kosten Kunststofffenster?

Kostencheck-Experte: Das hängt ganz wesentlich von der Größe und der Ausstattung des Fensters ab. Für Kunststoffenster in den üblichen Größen müssen Sie bei durchschnittlicher Ausstattung aber meist rund 300 EUR bis 500 EUR rechnen.

kunststofffenster-kosten

Bodentiefe Fenster sind oftmals merklich teurer.
Bei besonderen Ausstattungsmerkmalen (z. B. besonders hoher Einbruchschutz oder Schallschutz) oder bei besonders großen Fenstermaßen (z. B. bodentiefe Fenster) können die Kosten leicht auch doppelt so hoch liegen.

Zunächst ein Kostenbeispiel.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir ersetzen 6 Fenster in unserem Erdgeschoss durch neue Kunststofffenster. Aus Energiespargründen wählen wir eine Dreifach-Verglasung mit einem U-Wert von 0,7. Um die Einbruchsicherheit zu erhöhen, wählen wir als Zusatzausstattung noch besondere Sicherheitsbeschläge und einen Aufhebelschutz.

Unsere Fenster haben die Maße 510 mm x 1.050 mm und sind doppelflügelig mit Drehkipp-Funktion ausgeführt.

Posten Preis
Grundpreis Fenster, Doppelflügel Dreh-Kipp-Beschlag, Wärmeschutzverglasung 0,7 1.780 EUR
Zusatzpaket: Einbruchschutz 276 EUR
Einbau-Zubehör: Griffe, Blenden, Fensterbänke 210 EUR
Fensteraustausch (Arbeitskosten) 1.240 EUR
Gesamtkosten damit 3.506 EUR
Gesamtkosten pro Fenster daher 584 EUR

Die hier gezeigten Kosten beziehen sich auf ein bestimmtes Fenstermodell von einem bestimmten Anbieter und den Einbau durch ein einzelnes Fachunternehmen. Sowohl die Fensterkosten als auch die Einbaukosten können in anderen Fällen deutlich unterschiedlich liegen.

Frage: In welchem Preisrahmen bewegen sich Kunststofffenster?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich kann man bei den üblichen Fenstermaßen moderner Häuser von Kosten im Bereich von rund 300 EUR bis 500 EUR pro Fenster ausgehen.

Für besonders hochwertige Ausführungen und Fenster in großen Formaten können die Kosten auch höher liegen. Auch Zusatzausstattungen oder Sonderausführungen verteuern den Preis. Dabei sind möglich:

  • besondere Dekore (Weiß ist die Standardfarbe, Holzdekore oder besondere Farbgestaltungen verteuern den Preis um bis zu 20 %)
  • besonders hoher Wärmeschutz (U-Wert von 0,8 oder darunter)
  • besondere Sicherheitsverglasung (ESG oder VSG)
  • besonders guter Schallschutz (hohe Aufpreise bei Schallschutzklassen ab Klasse 4)
  • besonderer Einbruchschutz (ab Schutzklasse RC2 werden gegebenenfalls hohe Aufpreise fällig, die Zahl der verfügbaren Modelle nimmt deutlich ab)
  • zusätzliche Rollladen (schon manuelle Rollladen kosten meist genauso viel wie das Fenster selbst, es fallen auch die gleichen Einbaukosten an)

Fenstereinbau

kunststofffenster-kosten

Die Kosten für den Fenstereinbau sind vom jeweiligen Unternehmen abhängig.
Die Kosten für den Einbau sind variabel und richten sich nach dem individuellen Einbauaufwand und der Preisgestaltung des ausführenden Unternehmens. In der Praxis können Sie aber pro Fenster meist mit Beträgen zwischen rund 100 EUR und 350 EUR rechnen.

Für den Ausbau und die Entsorgung alter Fenster werden ebenfalls Kosten verrechnet. Rechnen Sie hier mit rund 50 EUR bis 100 EUR je Fenster. Gegebenenfalls können Sie eine Montagepauschale verhandeln, in der diese Kosten bereits inkludiert sind.

Besonders teuer ist der Einbau nach RAL-Standard. Dieser zertifizierte Fenstereinbau ist deutlich aufwendiger, dafür ist aber die Dichtheit der Fenster und die Vermeidung von jeder Art von Wärmebrücken garantiert. Ein Einbau nach RAL-Standard wird nicht von jedem Unternehmen geleistet.

Fensterzubehör

Die meisten Fenster werden komplett, also mit Fenstergriffen und dazugehörigen Blenden, geliefert. Fensterbänke für die Außenseite müssen dagegen separat besorgt werden.

Gegebenenfalls können geänderte Fenstergriffe (z. B. abschließbare Fenstergriffe für besseren Einbruchschutz) und zusätzliche Blenden erforderlich sein.

Für diese Zusatzmaterialien müssen Sie noch einmal einen Kostenaufwand von rund 20 EUR bis 50 EUR je Fenster rechnen.

Frage: Wovon hängen die Kosten für Kunststofffenster ab?

kunststofffenster-kosten

Die Fenstergröße und Verglasung ist oftmals ausschlaggebend für den Preis.
Kostencheck-Experte: Entscheidend ist hier:

  • die Fenstergröße
  • das gewählte Fensterrahmenmodell des jeweiligen Herstellers
  • der Öffnungsmechanismus der Fensterflügel (feststehend ist deutlich günstiger als Kipp- oder Drehkipp-Funktion)
  • die Art und Qualität der Verglasung (Zweifach- oder Dreifach-Verglasung, U-Wert des Glases, Schallschutzklasse, Sicherheitsglas wie VSG oder ESG, etc.)
  • angebotene Zusatzoptionen (höherer Schallschutz, höherer Einbruchschutz, Sicherheitszubehör, etc.)
  • die Einbaukosten im Einzelfall
  • ob nach RAL-Standard eingebaut wird
  • das für den Einbau nötige Zubehör (zusätzliche Blenden, Fensterbänke außen, gegebenenfalls auch geänderte Fenstergriffe, etc.)
  • die Preisgestaltung des ausführenden Unternehmens und ob bei mehreren Fenstern eventuell ein Pauschalpreis verhandelt werden kann
  • ob zusätzlich ein Rollladen verbaut werden soll (Zusatzkosten von mindestens 300 EUR pro Fenster bis zu über 800 EUR pro Fenster bei hochwertigen elektrischen Rollladen)

Einen Fensteraustausch beim Einfamilienhaus sollte man also sorgfältig und vor allem detailliert planen, um unvorhergesehene Kostenüberraschungen zu vermeiden. Am besten lässt man sich vom Fachbetrieb ein Komplettangebot für den gesamten Austausch erstellen.

Text: Kostencheck.de