Treppe fliesen: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

treppe-fliesen-kosten

Wenn eine Treppe gefliest werden soll, bedeutet das einen deutlich höheren Aufwand im Vergleich zum Fliesen von Boden oder Wänden. Welche Kosten für das Fliesen der Treppe auf Sie zukommen können, und wie Sie leicht Kosten sparen können, verrät Ihnen unser Hausjournal-Kostenexperte ausführlich im Interview.

Frage: Wie wird eine Treppe überhaupt gefliest? Und warum?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Das „Warum“ ist am einfachsten zu beantworten: Fliesen sind ein optisch ansprechender und vor allem extrem widerstandsfähiger und langlebiger Belag. Während andere Treppenbeläge im Lauf der Zeit Abnutzungserscheinungen zeigen können, kann das Begehen der Treppe hochwertigen Fliesen auch über viele Jahre kaum etwas anhaben.

Das „Wie“ ist schon etwas komplizierter zu beantworten. Im Wesentlichen hängt das davon ab, ob bereits alte Fliesen auf der Treppe vorhanden sind, oder nicht. Vorhandene Fliesen müssen zuerst abgetragen werden, danach muss der Untergrund saniert werden, bevor neu verlegt werden kann.

Waren bisher noch keine Fliesen auf der Treppe, ist die Neuverlegung recht einfach:

  • der Untergrund wird geprüft und gegebenenfalls aufbereitet
  • der Untergrund wird grundiert
  • die Fliesen werden zugeschnitten und verlegt
  • Sockelleisten werden angebracht
  • die Silikonfugen werden hergestellt.

Frage: Wie hoch liegen die Kosten im Durchschnitt, und was kosten die einzelnen Schritte?

treppe-fliesen-kosten

Die Preise für das Fliesen von Treppen variieren je nach Art der Fliesen, Länge der Treppe etc.
Unser Hausjournal Kostenexperte: Ich kann Ihnen das anhand eines typischen Kostenbeispiels einmal zeigen. Die Preise sind natürlich nicht bindend, sondern stammen aus einem speziellen Projekt. Bei anderen Treppen können die Preise deutlich höher oder niedriger liegen.

Nachfolgend ein kleines (komplettes) Kostenbeispiel: Wir wollen eine Treppe mit 19 Stufen und einer Breite von 1,20 m mit Fliesen belegen lassen, die alten Fliesen müssen zunächst entfernt werden. Für die Kalkulation rechnen wir die Treppenbreite und die Stufenanzahl auf einen Laufmeter-Wert um: in unserem Fall wären das 22,8 lfm.

Arbeitsschritt Preis ca.
Entfernen der alten Fliesen, Spachteln, Fliesen entsorgen ca. 500 EUR
Grundierung ca. 3 EUR je lfm – ca. 70 EUR
Verlegen und Verfugen ca. 40 EUR pro m² – ca. 320 EUR
Sockelleisten verlegen ca. 6 EUR je lfm – ca. 140 EUR
Silikonfugen herstellen ca. 3 EUR je lfm – ca. 70 EUR
Gesamtkosten für die Verlegung (ohne Material) ca. 1.100 EUR

Rechnet man die Entsorgung und das Abtragen der alten Treppenstufen heraus, kommt man also auf einen reinen Verlegepreis von rund 31 EUR je lfm.

Frage: Wie hoch liegt der Preis für Fliesen und Sockel?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Das kommt ganz darauf an, welche Fliesen Sie kaufen. Hochwertige und belastbare Fliesen, die als Treppenfliesen geeignet sind, bekommen Sie schon ab rund 20 – 30 EUR pro m².

In unserem Beispiel wären das rund 300 EUR Kosten für die Fliesen (hier muss mit deutlich mehr Verschnitt gerechnet werden). Sockelfliesen erhalten Sie ab rund 6 EUR je Meter, hochwertige Sockel können auch leicht das Doppelte kosten.

Frage: Was kann die Kosten verteuern?

treppe-fliesen-kosten

Der wichtigste Preisfaktor beim Treppefliesen sind die Fliesen selbst
Unser Hausjournal Kostenexperte: Wenn wir von unserem Beispiel ausgehen, ist natürlich der Fliesenpreis das entscheidende Kriterium. Je teurer die Fliesen, desto teurer wird das Gesamtprojekt.

Auch der Aufwand beim Abtragen und Entsorgen der alten Fliesen kann in manchen Fällen höher sein. In komplizierten Fällen dauert die Entsorgung oft doppelt so lange, wie wir in unserem Beispiel berechnet haben – und verursacht dann natürlich auch nahezu die doppelten Kosten.

Wenn der Untergrund nach dem Entsorgen stark beschädigt ist, muss ausgiebig gespachtelt werden. Auch das kostet (teure) Zeit und treibt die Kosten in die Höhe. Das Gleiche gilt auch, wenn bei einer Neuverlegung ein unzureichender Untergrund für die Verlegung vorhanden ist. In diesem Fall müssen ebenfalls zusätzliche Kosten auf Stundenbasis für das Verspachteln mit eingerechnet werden.

Frage: Wie sieht das mit Treppenabsätzen und Wendeltreppen aus?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Treppenabsätze machen in der Regel kein Problem – Sie müssen nur die entsprechende Fläche in den Verlegepreis mit hineinrechnen (in unserem Beispiel mit 40 EUR pro m²).

Bei gewendelten Treppen ist das anders. Da das Verlegen hier deutlich aufwändiger wird, müssen Sie auf jeden Fall mit Zuschlägen rechnen. Wie hoch diese Zuschläge ausfallen, hängt von der Art der Wendelung und von den Treppenmaßen ab. Teurer wird es aber auf jeden Fall.

Frage: Wie kann man Kosten sparen?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Beim Fliesen verlegen auf einer Treppe lassen sich die Kosten durch einige Dinge gut reduzieren.

treppe-fliesen-kosten

Wer selbst die Fliesen legt, spart erhebliche Kosten
Das erste, was Sie tun können, ist die alten Fliesen bereits selbst abtragen und den Untergrund selbst auszuspachteln. In unserem Beispiel würden Sie die Kosten allein dadurch um fast 50 % reduzieren. Probleme gibt es dabei selten, wenn Sie mit etwas Geschick an die Sache herangehen. Beim Ausspachteln müssen Sie sorgfältig vorgehen, aber auch das ist von Laien durchaus machbar.

Weitere Arbeiten, die Sie noch übernehmen können sind das Grundieren der Stufen und am Ende das Herstellen der Silikonfugen (am besten nach Anleitung). Durch diese beiden Maßnahmen können Sie weitere 140 EUR an Kosten vermeiden.

Insgesamt hätten Sie – bezogen auf unser Beispiel – durch Ihre Eigenleistung die Kosten von 1.100 EUR auf lediglich 460 EUR gedrückt.

Frage: Kann man eine Treppe selber fliesen?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Das ist nicht ratsam. Gerade bei den Zuschnittarbeiten muss sehr exakt gearbeitet werden, zudem sind harte und belastbare Fliesen- oder Natursteinmaterialien besonders schwierig zuzuschneiden. Diesen Teil der Arbeit sollten Sie auf jeden Fall dem Fachmann überlassen.

Das Gleiche gilt für das Zuschneiden und Anbringen der Sockel. Auch hier ist sehr exaktes Arbeiten und ein wenig Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt. Als Laie bekommen Sie das kaum je so gut hin wie ein erfahrener Fachmann.

Frage: Was kann man sonst noch tun, um die Kosten zu verringern?

Unser Hausjournal Kostenexperte: Sie können zusätzlich dafür sorgen, dass die Handwerker so effizient wie möglich arbeiten können – indem Sie beispielsweise bei der Einrichtung der Baustelle helfen, oder die Fliesen in einer möglichst günstige Stelle bereitlegen.

Worauf Sie außerdem noch achten sollten, ist, die Fliesen möglichst selbst zu besorgen. Viele Fliesenleger verkaufen die Fliesen mit einem Aufschlag von bis zu 30 % an Sie weiter. Wenn Sie die Fliesen selbst besorgen, können Sie unter Umständen beim Fliesenpreis noch 10 – 15 % sparen.

Tipps & Tricks

Gerade beim Treppen Fliesen sollten Sie so weit wie möglich entweder Pauschalpreise oder zumindest Laufmeterpreise aushandeln. Wenn Sie alle Arbeiten nach Zeitaufwand bezahlen müssen, ist das häufig deutlich teurer.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: Pan_Da/Shutterstock, Albert Fedchenko/Shutterstock, ra3rn/Shutterstock