Was kostet ein Personal Trainer?

personal-trainer-kosten

Längst ist es nicht mehr nur Stars und Prominenten vorbehalten, das Fitness-Training, angeleitet durch einen Personal Trainer, sehr effektiv zu gestalten. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten klären wir, was das individuell auf Sie zugeschnittene Sportprogramm unter Anleitung eines Coaches kostet. Zudem beantwortet er Ihre Fragen rund um dieses Thema und klärt unter anderem, ob ein Online-Personal-Trainer ebenso geeignet wäre und was dieser kostet.

Was versteht man unter Personal-Trainer?

Kostencheck: Buchen Sie einen Personal Trainer, absolvieren Sie Ihr Fitness-Programm nicht wie üblich alleine oder in einer größeren Gruppe, sondern gemeinsam mit Ihrem persönlichen Coach. Während der gesamten Sport-Einheit gibt er die Übungen vor, leitet Sie an und überwacht die korrekte Ausführung. Gleichzeitig motiviert er Sie, wodurch das Training effektiver wird und auch deutlich mehr Spaß macht. Die gesetzten Ziele, egal ob sich um eine Gewichtsabnahme oder eine Leistungssteigerung handelt, lassen sich dadurch schneller und mit mehr Freude erreichen.

Was darf der individuelle Fitness-Trainer kosten?

personal-trainer-kosten

Ein Personal Trainer kostet bis zu 100€ pro Stunde

Kostencheck: Die Spannweite der Kosten für den persönlichen Coach ist groß. Im Durchschnitt müssen Sie hierfür 70 bis 100 EUR je Stunde aufwenden. Nach oben hin gibt es fast keine Grenze. Der Stundensatz eines Personal Trainers, der Stars und Profisportler betreut, liegt weit über diesem Betrag.

Teilweise können Sie einen individuellen Fitness-Trainer, der nur nebenberuflich tätig ist, bereits für etwa 35 EUR engagieren. Allerdings ist bei diesen Angeboten Vorsicht geboten, denn manchmal ist das Training nicht so ausgefeilt und dadurch weniger effektiv.

Durchschnittspreis ( Eingangs-Ceck-Up, Erstellung eines Trainingsprogramms, Trainingsstunde)80 – 100 EUR je Einheit
Renommierte Trainer, die über Spezialkenntnisse verfügenab 150 EUR je Einheit
Trainingsstunde für ein Gruppe bis zu 5 Personen90 – 180 EUR je Einheit
Sehr günstige Angebote, beispielsweise von nebenberuflichen Coachesab 35 EUR je Einheit
Durchschnittlicher Minutenpreis1 bis 2 EUR

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich unbedingt nach Zusatzkosten, die neben dem Training anfallen.

Warum ist ein Personal-Trainer so teuer?

Kostencheck: Bedenken Sie, dass ein selbstständiger Fitness-Coach nachfolgende Kosten selbst tragen muss:

  • An- und Abfahrtszeiten,
  • Studiomiete,
  • Equipment,
  • Vor- und Nachbereitung der Stunden,
  • Fortbildungen,
  • Berufshaftpflichtversicherung,
  • sowie die eigene Krankenversicherung, Altersvorsorge und Steuern.

Um eine gleichbleibende Qualität zu sichern, rät der Bundesverband Personal Training (BPT) den Mitgliedern, zu Stundensätzen, die nicht unter 60 EUR liegen sollten.

personal-trainer-kosten

Wer Geld sparen will, kann einen Personal Trainer für eine Kleingruppe engagieren

Möchten Sie sparen, können Sie alternativ als Kleingruppe einen Personal Trainer buchen. Zudem muss das Training nicht zwangsläufig jede Woche stattfinden. Leisten Sie sich einen guten Coach, können Sie diesen als Ergänzung zum eigenständigen Training beispielsweise im 14-tägigen Rhythmus engagieren.

Achtung: Manchmal locken Personal Trainer mit starken Preisnachlässen, kaufen Sie direkt ein größeres Stundenkontingent. Dieses Angebot sollten Sie aber erst dann annehmen, wenn Sie den Trainer und sein Programm etwas besser kennen.

Buchen Sie zunächst nur einige Stunden. Stellen Sie dann fest, dass die Chemie nicht stimmt, lässt sich das Personal Training unkompliziert beenden und Sie können sich nach einem anderen Coach umsehen.

Welches Equipment muss ich selbst bezahlen und was kostet dies?

Kostencheck: Für den Anfang benötigen sie natürlich eigene Sportsachen:

  • Trainingshose
  • Funktionsshirt
  • Sportschuhe.

Auch bei der Auswahl geeigneter Kleidung unterstützt Sie Ihr Coach bei Bedarf. Besitzen Sie noch keine Sportkleidung, müssen Sie hierfür circa 200 EUR kalkulieren. Auch hier sind preislich nach oben hin kaum Grenzen gesetzt. Hinzu kommen Kosten für Equipment, das Sie zu Hause nutzen und aus diesem Grund zusätzlich erwerben möchten..

Wie finde ich einen guten Trainer?

Kostencheck: Einen wirklich guten Coach zu finden ist aufgrund des großen Angebotes nicht ganz einfach. Leider ist Personal Trainer keine geschützte Berufsbezeichnung, auch Personen ohne Ausbildung dürfen deshalb diesen Job ausüben.

Neben der regionalen Tageszeitung können Sie direkt im Internet nach einem Coach in Ihrer Nähe suchen. Eine informative und gut gestaltete Homepage kann als erster Anhaltspunkt dienen. Vielleicht können Freunde oder Bekannte einen Trainer empfehlen, mit dem Sie selbst gute Erfahrungen gemacht haben.

Erkundigen Sie sich im Erstgespräch nach:

  • Werdegang,
  • Referenzen,
  • Trainerschein und/oder Personal Trainer Lizenzierung,
  • absolvierten Studiengängen.

Auch Referenzen und Erfahrungsberichte, die Sie auf Bewertungsportalen und in den Sozialen Netzwerken finden, können Aufschluss über die Qualität eines Personal Trainers geben.

Wichtig bei der Auswahl eines persönliches Coaches ist die Chemie, denn der Erfolg des Trainingsprogramms hängt von der guten Zusammenarbeit ab. Bedenken Sie, dass dieser unter Umständen Ihren Kühlschrank zu Hause in Augenschein nimmt, Übungstechniken mit Ihnen durchgeht sowie gemeinsame Laufstrecken und Übungsgeräte wählt. Es wäre wenig produktiv, mit einer Person, die Ihnen eher unsympathisch ist, derart viel und intensiv genutzte Zeit zu verbringen.

Achten sie auf die Empathie Ihres künftigen Trainers. Dieser sollte auf Ihre Stärken und Schwächen eingehen können und keinen standardisierten Trainingsplan vorlegen, dem Sie stur folgen müssen. Schließlich ist gerade die Individualität des Trainingsprogramms ein Punkt, der Personal Training von jenem eines Fitness-Coaches im Studio unterscheidet.

Was sollte ich im Vorbereitungsgespräch klären?

personal-trainer-kosten

Ein Vorbereitungsgespräch ist wichtig, um Ziele und anderes zu klären

Kostencheck: Der Personal Trainer sollte in diesem Gespräch auf Ihre Ziele und Wünsche eingehen. Hierauf basierend wird der Trainer einen individuellen Trainings- und Ernährungsplan erstellen, bei dem auch der gesundheitliche Rahmen Beachtung findet.

Die wichtigste Frage, die Sie mit dem Coach besprechen müssen, betrifft Ihre persönlichen Ziele. Möchten Sie sich, unterstützt durch den Trainer, auf einen Halbmarathon vorbereiten, nur einige Kilo abnehmen oder gezielt den Rücken kräftigen? Insbesondere wenn Sie bereits gesundheitliche Probleme wie Bluthochdruck, einen Bandscheibenvorfall oder Diabetes haben, sollten Sie den Trainer informieren. So kann er das Training perfekt auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Wie geht es nach dem Erstgespräch weiter?

Kostencheck: Den zweiten Termin gestalten die Trainer recht unterschiedlich. Hier kann beispielsweise eine Messung der Körperzusammensetzung (Fett, Wasser, Muskeln) und eine ausführliche Ernährungsberatung auf dem Plan stehen. Teilweise dient die zweite Stunde auch schon der ersten Trainingseinheit.

Spätestens nach dieser erhalten Sie Ihren individuellen Trainings- und Ernährungsplan. In diesem sollten sich nicht nur jene Zeiten finden, in denen Sie der Coach beim Training begleitet, sondern zusätzlich Fitnesseinheiten, die Sie in Eigenregie durchführen.

Schon nach relativ kurzer Zeit werden Sie Veränderungen an sich feststellen können. Die Pfunde purzeln und der allgemeine Fitnesszustand wird besser. Das spornt an, das vom Trainer kontinuierlich modifizierte Trainingsprogramm weiterhin konsequent durchzuziehen.

Wo findet das Training statt?

Kostencheck: Ob Sie lieber zu Hause, in der freien Natur, in der Mittagspause im Park oder an einem heißen Sommertag im kühlen Nass trainieren möchten, ist Ihre eigene Entscheidung. Ihr Personal Trainer wird das Fitnessprogramm entsprechend gestalten und dabei auf Ihre individuellen Wünsche eingehen.

Wie lange dauert eine Trainingseinheit?

Kostencheck: In der Regel dauert diese 60 oder 90 Minuten. Bei sehr gutem Fitnesslevel können Sie natürlich eine Doppelstunde buchen, um das Training zu intensivieren. Viele Trainer sind auch bereit, die Dauer einer Einheit auf Ihren Alltag abzustimmen. So besteht meist die Möglichkeit, beispielsweise zwei Mal in der Woche für 30 Minuten in der Mittagspause mit dem Coach aktiv zu sein.

Besprechen Sie diese Details schon im Vorfeld mit dem Trainer, damit er bei der Erstellung des Trainingskonzepts darauf eingehen kann.

Wie oft sollte ich den Trainer buchen?

Kostencheck: Auch dies liegt ganz bei Ihnen. Ob Sie in den ersten Wochen alle zwei Tage unter Aufsicht trainieren möchten, nur einmal in der Woche oder gar nur einmal im Monat, liegt einzig bei Ihnen. Der Personal Trainer wird den Trainingsplan darauf abstimmen.

Bedenken Sie jedoch, dass sich Ihre persönlich gesetzten Ziele durch regelmäßiges Training mit dem Coach meist schneller verwirklichen lassen.

Kann ich auch einen Online-Trainer buchen und was kostet das?

personal-trainer-kosten

Online-Trainer sind oft etwas günstiger

Kostencheck: Zwischenzeitlich können Sie Personal Trainer auch online buchen. Allerdings variiert die Umsetzung dieses neuen Konzepts recht stark, einen einheitlichen Standard gibt es auch in diesem Fall nicht. Bedenken Sie zudem, dass der Personal Trainer in der Regel nicht vor Ort ist, sondern Sie nur online berät. Auch ist das gemeinsame Training via Webcam nicht jedermanns Sache.

Bei dieser Variante des Coachings müssen Sie zu Beginn einen Fragebogen ausfüllen und erhalten anhand dieser Angaben einen Trainings- und Ernährungsplan. Den Fortschritt der Leistungen müssen Sie selbst beurteilen und dem Trainer via E-Mail, Chat oder telefonisch übermitteln. In Absprache mit dem Coach kann im Anschluss der Trainings- und/oder Ernährungsplan neu festgelegt werden.

Die Preise für Personal Trainer via Internet differieren stark. So kostet die Erstellung des Trainings- und Ernährungsplans zwischen 50 und 100 EUR. Das gemeinsame Training mittels Webcam schlägt mit etwa 50 bis 80 EUR je Einheit zu buche. Für die kontinuierlich beratende Tätigkeit wird zusätzlich eine Pauschale von etwa 40 bis 60 EUR monatlich fällig. Angeboten werden häufig auch Pakete, die verschiedene Komponenten enthalten. Die Aufwendungen hierfür liegen zwischen 250 EUR für ein Startpaket und 450 EUR für mehrere Stunden 1:1 Videocoaching.

Bedenken Sie, dass Sie das notwendige Equipment wie Matte, Hanteln, Gewichte oder Fitnessbänder selbst kaufen müssen. Engagieren Sie einen Fitness-Trainer vor Ort, können Sie sich diese Investition sparen.

Für Personen, die lieber in den eigenen vier Wänden trainieren möchten oder viel Wert auf Flexibilität legen, können die Online-Angebote dennoch eine sinnvolle Alternative zum Coach vor Ort darstellen.