Zimmertüren: welche Preise muss man rechnen?

zimmertueren-preise

Wenn im Innenbereich renoviert oder ausgebaut wird, werden nicht selten auch neue Türen benötigt. Die Preisunterschiede bei Zimmertüren können dabei beträchtlich sein. Was neue Zimmertüren kosten und bei welchen Türen Sie mit besonders hohen Preisen rechnen müssen, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was kosten Zimmertüren?

Kostencheck-Experte: Das ist so pauschal gar nicht so einfach zu sagen: das kann von sehr kostengünstig bis überaus teuer reichen.

Als erstes muss man einmal unterscheiden, von welcher Art von Zimmertür man eigentlich spricht:

  • einfache, glatte CPL-Türen
  • Zimmertüren mit Verglasung
  • Echtholz-Zimmertüren aus Massivholz (im Landhausstil)
  • Türen aus Vollglas oder
  • besonderen Türausführungen (Schiebetüren, zweiflügeligen Türkonstruktionen, Lisenentüren, etc.)

Einfache, glatte Türen aus CPL können sehr kostengünstig sein: solche Zimmertüren bekommen Sie oft schon für Preise zwischen 30 EUR und 50 EUR. Höherwertige Ausführungen kosten in der Regel aber meist um die 100 EUR – 120 EUR – das obere Ende ist bei diesen Türen meist bei 300 EUR bis 400 EUR erreicht. Es gibt auch hier also bereits beträchtliche Unterschiede.

Wenn Sie eine Tür mit Glasfüllung oder Glasausschnitten möchten, müssen Sie auf jeden Fall tiefer in die Tasche greifen. Die Preise beginnen hier meist erst ab 200 EUR – höherwertige Ausführungen können durchaus auch zwischen 400 EUR und 500 EUR kosten.

Türen aus Vollglas sind dagegen gar nicht so teuer, wie man erwarten könnte: Eine Ganzglas-Tür bekommen Sie in vielen Fällen schon ab 80 EUR bis 100 EUR. Mattierte oder ornamentierte Gläser sind dann meist schon etwas teurer (ab rund 150 EUR), die Premium-Varianten liegen in der Regel zwischen 250 EUR und 500 EUR.

zimmertueren-preise

Holztüren sind besonders beliebt
Türen aus Massivholz im Landhausstil sind eine hochwertige und damit auch teure Variante: in den meisten Fällen werden Sie hier auf jeden Fall mit mehr als 200 EUR rechnen müssen. Je nach Ausführung können die Preise auch zwischen 400 EUR und 600 EUR pro Tür liegen.

Türen in Sonderausführungen können recht unterschiedliche Preise haben: sind Schiebetüren für den Innenbereich mit Preisen ab rund 100 EUR noch eine günstige Alternative, muss man bei klassischen zweiflügeligen Türen mit Glasfüllung fast immer über 1.000 EUR rechnen.

Andere Sonderformen, wie Türen mit eingefrästen Rillen, Lisenentüren mit eingelegten Metall-Verzierungen oder Kassettentüren kosten in fast allen Fällen mehr als 200 EUR pro Tür. Je nach Art und Ausführung kann das dann auch noch deutlich teurer werden.

Man muss also immer zunächst einmal festlegen, welche Art von Zimmertüren man sich vorstellt – dann kann man sich daran machen, die Preise zu vergleichen. Da man in der Regel immer mehrere Zimmertüren benötigt, die möglichst gleich gestaltet sein sollen, fallen Preisunterschiede hier natürlich besonders ins Gewicht. Das sollte man bei einem Preisvergleich immer berücksichtigen.

Preisbeispiele aus der Praxis

Türausführung, Bauart Details der Ausführung Preis
Innentür aus CPL, Holzdesign Dekor Eiche 95 EUR
Innentür Glasfüllung, CPL 255 EUR
Innentür CPL laminiert Dekor Kiefer 89 EUR
Innentür Standard-Weiß, CPL schlichte Ausführung 69 EUR
Innentür Vollglas mattiert, Ornamentierung 249 EUR
Innentür Vollglas farbiges Schmetterlingsdesign am oberen Rand 549 EUR
Innentür Landhaus sehr einfache Ausführung, Kiefer 140 EUR
Innentür Vollholz, Landhaus klassische Ausführung, weiß lackiert 365 EUR
Landhaustür, Massivholz, mit Verglasung weiß lackiert 389 EUR
Schiebetür innen, einfach glatte, schlichte Ausführung 119 EUR
Schiebetür Ganzglas Streifenmuster, ornamentiert 165 EUR
Schiebetür, doppelt weiß, glatt 379 EUR
Schiebetür, doppelt, Ganzglas mattierte Ausführung 242 EUR
zweiflügelige Innentür, verglast Sprossen, Struktur klassisch, weiß 1.074 EUR

Hierbei handelt es sich lediglich um einzelne, ausgewählte Preisbeispiele von unterschiedlichen Anbietern. Die Preise für andere Türen können, auch bei ähnlicher Ausführung, in der Praxis durchaus unterschiedlich liegen.

Bei unseren Preisbeispielen wird aber bereits gut deutlich, wie unterschiedlich die Preise für Zimmertüren sein können. Je nachdem für welche Ausführungsvariante man sich entscheidet, können – gerade beim Kauf mehrerer Türen – enorme Kostenunterschiede entstehen. Ein detailierter Preisvergleich ist also grundlegend wichtig.

Frage: Wovon hängt der Preis für eine Zimmertür ganz allgemein ab?

Kostencheck-Experte: Bei Innentüren spielen natürlich gleich eine ganze Reihe von Faktoren eine wichtige Rolle, wenn es um den Preis geht:

zimmertueren-preise

Die Preise für Zimmertüren hängen von verschiedenen Faktoren ab

  • die Art der Türausführung
  • das Material
  • ob es eine Verglasung oder Glasausschnitte gibt
  • die Gestaltungsdetails
  • die Türgröße
  • wo man die Tür kauft (Baumarkt, Türenfachmarkt, Online-Versandhandel)
  • die Kosten für die Zusatzausstattung der Tür (Drückergarnitur, Zarge, etc.)

All das spielt am Ende eine Rolle für den Preis. Zum Tragen kommt dabei immer die Gesamtheit der Eigenschaften: Türen mit Verglasung können unterschiedlich teuer sein, je nachdem aus welchem Material sie gefertigt sind und wie sie gestaltet sind. Eine Schiebetür kann sehr günstig aber auch sehr teuer sein – ebenfalls abhängig vom Material und von der Ausführung. Man muss also immer die Gesamtzahl aller Preisfaktoren im Blick haben – pauschale Richtlinien aufgrund einzelner Eigenschaften sind schwierig. Ein Preisvergleich kann deshalb immer nur zwischen einzelnen Türausführungen durchgeführt werden.

Frage: Aus welchem Material kann eine Zimmertür bestehen?

Kostencheck-Experte: Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • CPL oder HPL
  • Materialkombinationen mit MDF und Röhrenspanplatten
  • Massivholz
  • Glas (ESG)

Am häufigsten wird für Türen im Innenbereich das kostengünstige CPL verwendet. Diese Continuous Pressure Laminate ist schon recht widerstandsfähig und meist eine gute Wahl. Baumarkt-Türen sind überwiegend aus diesem Material gefertigt, auch sonst stellt CPL das am häufigsten verwendete Türenmaterial dar.

Die hochwertigere Variante dieses Werkstoffs, das HPL (High Pressure Laminate) ist dagegen deutlich teurer und auch vergleichsweise selten anzutreffen. Für Türen aus HPL müssen Sie fast immer über 160 EUR rechnen, viel Auswahl haben Sie aber meist nicht.

Materialkombinationen aus MDF und Röhrenspanplatten werden überwiegen für sogenannte Stiltüren (auch Kassettentüren genannt) verwendet. Verwendet werden sie überwiegend bei klassischen oder auch rustikalen Raumgestaltungen, auch aus diesem Material gibt es allerdings meist immer nur einige wenige Modelle. In der Regel müssen Sie für Türen aus diesem Material fast immer über 140 EUR rechnen.

Vollglas ist als Material, wie schon erwähnt, viel günstiger als die meisten erwarten. Zum Einsatz kommt dabei ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) das nicht splittert und relativ robust ist. Für moderne Raumgestaltungen können solche Türen durchaus eine gute Wahl sein, auch die Vielfalt an unterschiedlichen Designs ist groß. Die einfachen Varianten mit Klarglas kosten ab rund 80 EUR, für mattierte oder ornamentierte Glasausführungen müssen Sie in der Praxis meist ab 120 EUR rechnen. Natürlich gibt es aber auch hier besondere Designer-Ausführungen, die dann noch deutlich teurer sein können.

Massivholz als hochwertiges, natürliches Material ist natürlich teurer als industriell gefertigte Ausgangsmaterialien wie CPL oder MDF. Massivholz-Türen erhalten Sie in den allermeisten Fällen erst ab 200 EUR bis 300 EUR, selbst wenn es sich um sehr einfache Ausführungen handelt.

Wie entscheidend ist das Material für den Preis der Zimmertür?

Kostencheck-Experte: Man kann schon eine gewisse Preisgrundlage aufgrund des Materials festsetzen – eine Massivholz-Tür für 100 EUR wird in der Praxis wahrscheinlich kaum zu finden sein.

Das Material der Tür legt aber immer nur einen gewissen Grundpreis fest – wie hoch der Preis der Tür dann am Ende liegt, bestimmen vor allem die Gestaltung und die Ausführungsdetails.

Frage: Den Hauptanteil beim Preis bestimmt am Ende also die Gestaltung der Tür?

Kostencheck-Experte: Ja, in der Regel schon. Unterschiedliche Gestaltungen können eine Tür in der Praxis auch schon einmal sehr teuer machen.

Hier gibt es unterschiedliche Punkte auf die man sehen muss: von der Oberflächengestaltung über die Kantengestaltung und natürlich auch Verzierungselemente und Verglasungen.

Frage: Es scheint, als würde die Farbe der Tür auch immer eine Rolle für den Preis spielen?

zimmertueren-preise

Je einfacher die Türgestaltung desto günstiger der Preis
Kostencheck-Experte: In gewisser Weise stimmt das, ja. Innentüren sind ja klassischerweise weiß – damit ist die glatte, weiße Ausführung in der Regel bei unterschiedlichen Türen auch immer die günstigste Variante.

Die Unterschiede sind in der Praxis allerdings nur sehr gering: für eine CPL-Zimmertür mit Holzdekor zahlen Sie in der Regel nur unwesentlich mehr. Deutlich teurer wird es nur, wenn Oberflächen nicht nur farbig, sondern auch strukturiert sind /(z. B. strukturiertes Holzdekor) – in diesen Fällen müssen Sie dann auch für eine kostengünstige CPL-Innentür meist über 100 EUR bis 110 EUR rechnen.

Frage: Besondere Oberflächenmaterialien wie Echtholz-Furniere sind dann aber noch teurer, oder?

Kostencheck-Experte: Ja, es gibt einen gewissen Unterschied zwischen Echtholz-Furnier und einfachem Holzdekor. Holzdekore sind nur eine optische Gestaltung, während eine Echtholz-Furnier tatsächlich ein anderes Material darstellt.

Die Unterschiede im Preis sind aber – gerade bei kostengünstigen Holzarten – gar nicht so hoch, viele Echtholz-Furnieroberflächen sind nur geringfügig teurer.

Anders sieht das natürlich aus, wenn Furniere von hochwertigen Hölzern oder gar Edelhölzern zum Einsatz kommen – dann kann es schon deutlich teurer werden.

Frage: In die Oberfläche eingefräste Rillen verteuern die Tür ebenfalls?

Kostencheck-Experte: Ja, unter Umständen sogar beträchtlich. Die Rillenfräsungen verursachen bei der Produktion der Tür einen nicht zu unterschätzenden Aufwand – das merkt man am Ende dann am Preis.

Für Türen mit eingefrästen Rillen müssen Sie in der Praxis fast immer über 200 EUR rechnen.

Frage: Verglasung bedeutet dann auch einen höheren Preis?

Kostencheck-Experte: Ja, in jedem Fall – wobei es unerheblich ist, ob eine Tür als klassische Tür mit großem Glaseinsatz im oberen Bereich oder lediglich mit kleineren Verglasungselementen ausgeführt ist – der Einfluss auf den Preis ist in beiden Fällen fast der gleiche.

Im Allgemeinen müssen Sie mit über 200 EUR für alle Türen rechnen, die Verglasungselemente enthalten. Für Türen aus Vollglas gilt das aber, wie wir gesehen haben, dann wiederum nicht. Trotz der Glasausführung bleiben die Kosten für solche Türen niedrig.

Frage: Was sind Lisenen-Türen?

Kostencheck-Experte: Bei Lisenen handelt es sich um Verzierungen aus Metallen, die in die Tür eingelegt werden – in der Art einer klassischen Einlegearbeit.

Wenn schon das reine Fräsen von Rillen eine deutliche Steigerung des Preises verursacht, kann man sich leicht vorstellen, dass Einlegearbeiten natürlich noch einmal teurer sind. In der Praxis müssen Sie auch tatsächlich mit rund 220 EUR bis 250 EUR aufwärts für Türen mit Lisenen rechnen.

Frage: Auch die Abrundung der Kanten verursacht höhere Preise?

Kostencheck-Experte: Ja, in der Praxis haben Türen fast immer eckige Kanten. Türen mit abgerundeten Kanten gibt es meist nur als Sonderausführung gegen Aufpreis. Dieser Aufpreis kann dabei durchaus auch 40 EUR bis 60 EUR pro Tür ausmachen.

Frage: Die Türgröße spielt auch eine Rolle?

zimmertueren-preise

Die Türbreite hat ebenfalls einen Einfluss auf den Preis
Kostencheck-Experte: Für Türen gibt es bestimmte Normmaße – innerhalb dieser Normmaße kann die Türbreite aber unterschiedlich sein. Gerade die größeren Türbreiten verursachen dann zum Teil beträchtliche Kostenunterschiede. Der Aufpreis gegenüber den kleinsten Breiten kann häufig zwischen 40 EUR und 100 EUR betragen.

Unterschiedliche Normhöhen beeinflussen zwar auch den Preis, allerdings in geringerem Maß.

Wenn Sie allerdings individuell Sondermaße benötigen (etwa in einem Altbau mit nicht genormten Türbreiten) müssen Sie auf jeden Fall mit Zusatzkosten von 70 EUR bis 150 EUR für die Anfertigung eines entsprechenden Sondermaßes rechnen.

Frage: Welches Zubehör braucht man für Zimmertüren?

Kostencheck-Experte: In der Praxis sind das:

  • die Zarge (nicht bei allen Türen ist die Zarge schon im Preis inbegriffen)
  • die Drücker-Garnitur und
  • gegebenenfalls ein Türschloss.

Zargen und Beschläge können zwischen 20 EUR und 150 EUR kosten, in der Regel sind sie auf die jeweilige Tür und ihr Design abgestimmt erhältlich.

Drückergarnituren können recht kostengünstig sein – oft bekommt man eine zur Tür und zum Raumdesign passende Garnitur schon ab rund 10 EUR. Im Allgemeinen liegen die Preise für die einfachen Garnituren zwischen rund 10 EUR und 40 EUR, sehr hochwertige Drückergarnituren können aber zum Teil auch über 100 EUR kosten.

Ein Türschloss für eine Zimmertür kostet in der Regel zwischen 5 EUR und 15 EUR.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: ungvar/Shutterstock, Irina Kvyatkovskaya/Shutterstock, pu_kibun/Shutterstock, tete_escape/Shutterstock, Dagmara_K/Shutterstock