Betonsägen: Welche Kosten fallen an?

betonsaegen-preise-kosten

Wenn Schnitte durch Beton oder Stahlbeton notwendig werden, ist der Fachmann gefragt. Was solche Arbeiten kosten können, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Wann werden solche Arbeiten notwendig?

Kostencheck-Experte: Beton oder Stahlbeton zu durchtrennen kann bei vielen Gelegenheiten notwendig werden.

Das Haupteinsatzgebiet für Betonsägen ist beim Herstellen von Fenster- oder Türöffnungen in Betonwänden (sogenanntes Wandsägen). Auch Deckenöffnungen in Betondecken werden mithilfe von Sägen hergestellt.

Ein weiteres recht häufiges Einsatzgebiet ist die saubere Demontage von Treppen oder auch von Balkonen. Hier bieten Betonsägen den Vorteil, dass sauber und sehr exakt getrennt werden kann. Gelegentlich nutzt man das Betonsägen auch zum Schneiden von Randsteinen.

Ein anderes Anwendungsgebiet, bei dem nicht durchgeschnitten sondern lediglich eingeschnitten wird, ist das Fugenschneiden. Das ist notwendig, um Dehnfugen in größere Flächen einzubauen, damit es durch Bewegungen des Betons oder Estrichs nicht zu Rissen kommt. Bei einer Betonsanierung muss häufig ebenfalls geschnitten werden, bevor Schäden repariert werden kann.

Für alle diese Arbeiten gelten aber im Einzelfall recht unterschiedliche Preise.

Frage: Welchen Preis muss man für das Schneiden von Beton rechnen?

betonsaegen-preise-kosten

Das Wandsägen ist teurer als das horizontale Betonsägen
Kostencheck-Experte: Das ist, wie gesagt, unterschiedlich – je nach Art und Zweck der Arbeiten.

Beim Wandsägen können Sie im Allgemeinen von rund 200 EUR pro m² bis 300 EUR pro m² Schnittfläche ausgehen.

Beim Fugenschneiden müssen Sie im Allgemeinen zwischen 70 EUR pro m² und 80 EUR pro m² Schnittfläche ausgehen.

Achten Sie darauf, dass diese Angaben sich auf die Schnittfläche beziehen – also die Fläche, die sich aus Schnittlänge x Schnitttiefe ergibt.
Bei Preislisten oder Preisangaben des Unternehmens wird die Schnittfläche dabei oft auch mit Qm² abgekürzt.

Je nachdem, wie die Arbeit ausgeführt werden soll, können auch noch zusätzliche Zuschläge dazu kommen – teilweise bis zu 50 %. Außerdem müssen auch noch Kosten für die Vorarbeiten mit einkalkuliert werden.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir brauchen eine Deckenöffnung in der Betondecke, die insgesamte Schnittlänge beträgt dabei 5 m. Die Schnitttiefe ist mit 30 cm eher gering.

Posten Preis
Anfahrt 21 EUR
Einrichtung der Baustelle und Räumung 98 EUR (Pauschale)
Gerüstbau – Aufbaustelle 58 EUR (Pauschale)
Folienabdeckung und Bodenschutz 37,50 EUR
Deckenschnitt mit Betonsäge 1,2 Wm² 238 EUR
Zuschlag Überkopf-Arbeit 50 % 119 EUR
Regiearbeiten, 1 Std. 38 EUR
Gesamtkosten 609,50 EUR

Das sind natürlich nur beispielhafte Kosten, die für individuell notwendige Arbeiten gelten. Die Kosten für Arbeiten anderer Unternehmen an anderen Baustellen können auch durchaus beträchtlich abweichende Kosten verursachen.

Unser Kostenbeispiel zeigt aber bereits deutlich, dass man neben dem eigentlichen Schnitt auch noch eine Menge zusätzlicher Kosten kalkulieren muss.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten beim Betonsägen ab?

Kostencheck-Experte: Zunächst einmal davon, welche Arbeiten genau durchgeführt werden müssen. Danach von:

  • der Schnittlänge und Schnitttiefe (Querschnittsfläche des Schnitts)
  • dem Material (Beton oder Stahlbeton)
  • den verwendeten Geräten
  • ob Überkopfarbeiten nötig sind
  • ob Schrägschnitte nötig sind
  • ob Wasser- und Stromanschluss (Kraftstrom) vorhanden sind
  • wie groß die abzudeckende Fläche ist
  • welche zusätzlichen Arbeiten noch nötig sind

Die Kosten für individuelle Arbeiten sind also selten vergleichbar, sondern richten sich immer nach der jeweiligen Situation vor Ort und den tatsächlichen Erfordernissen.

Frage: Die Querschnittsfläche als Maß für die Kosten leuchtet ein – welchen Unterschied macht dabei aber das Material?

Kostencheck-Experte: Arbeiten in Stahlbeton sind in der Regel etwas teurer als bei gewöhnlichem Beton. Auch bei bestimmten, hochwertigen Betongüten kann ein Zuschlag verlangt werden.

In der Regel wird der Preisunterschied bei größeren Querschnittsflächen aber immer geringer. Wenn ein größerer Schnitt gemacht werden muss, sind die Preise für Beton und Stahlbeton meist schon fast gleich.

Frage: Inwiefern spielt eine Rolle, welche Geräte eingesetzt werden?

betonsaegen-preise-kosten

Werden Spezialgeräte eingesetzt, steigt der Preis fürs Betonsägen
Kostencheck-Experte: Unterschiedlicher Geräteeinsatz verursacht auch unterschiedliche Kosten. Wie hoch die Kosten jeweils sind, liegt auch in der Kalkulation des Unternehmens.

Meistens kann bis zu Schnitttiefen von 1 m mit gewöhnlichen Wandsägen gearbeitet werden. Wenn Seilsägen eingesetzt werden müssen (damit ist jede Schnitttiefe möglich) kann es oft empfindlich teurer werden. Der Kostenunterschied kann bis zu 100 EUR je Qm² betragen.

Auch beim Fugenschneiden können unterschiedliche Geräte zum Einsatz kommen. Im Innenbereich wird meist elektrisch gearbeitet, im Außenbereich häufig mit Diesel- oder Benzinsägen. Die Arbeiten im Außenbereich sind dabei meist leicht günstiger.

Frage: Wie viel teurer sind Überkopfarbeiten? Liegt das am höheren Aufwand?

Kostencheck-Experte: Ja, genau. Überkopfarbeiten sind deutlich schwieriger durchzuführen und auch anstrengender. Die meisten Unternehmen verlangen hier hohe Zuschläge – diese Zuschläge können bis zu 50 % der Kosten betragen, wie in unserem Beispiel.

Bei Schrägschnitten oder Treppenschnitten werden ebenfalls häufig Zuschläge verlangt. Im Allgemeinen beträgt der Zuschlag in einem solchen Fall aber höchstens bis zu 30 % oder 35 %.

Frage: Wie teuer wird es, wenn kein Kraftstrom-Anschluss vorhanden ist?

Kostencheck-Experte: In einem solchen Fall stellt das ausführende Unternehmen einen Generator und verlangt dafür in der Regel eine Tagesmiete.

Solche Tagesmieten liegen in den meisten Fällen bei rund 130 EUR bis 150 EUR pro Tag.

Wenn kein Wasseranschluss verfügbar ist, wird mit Wasserfässern gearbeitet. Pro Fass müssen Sie dann meist mit Kosten zwischen 40 EUR und 50 EUR rechnen.

Frage: Welche Abdeckarbeiten sind nötig – und was kostet das Abdecken?

Kostencheck-Experte: Grundsätzlich sind Betonschnitte recht schmutzarm, weil der entstehende Staub fast immer über ein Kühlwassersystem gebunden werden kann.

Böden und Untergründe im Innenbereich müssen dennoch vor Staub und Wasser geschützt werden. Für die Folie fallen meist 2 EUR pro m² bis 3 EUR pro m² abzudeckender Fläche an. Viele Unternehmen verrechnen auch eine Pauschale für die Einrichtung der Baustelle. Pauschalen wie in unserem Kostenbeispiel (98 EUR) sind dabei durchaus üblich.

Frage: Wenn dann noch zusätzliche Arbeiten nötig sind, wird das nach Stundensatz verrechnet?

Kostencheck-Experte: Ja, genau. Jeder Aufwand, der über die schon erwähnten Kosten hinausgeht, wird meist auf Regie, also stundenweise verrechnet.

Eine Ausnahme stellen dabei lediglich Gerüstarbeiten dar. Das Aufbauen eines Gerüsts und das Umsetzen von Maschinen auf einem Gerüst werden meist als Pauschalen berechnet. In der Regel fallen dafür zwischen 70 EUR und 100 EURan.

Frage: Wie kann man bei Betonschnittarbeiten Kosten sparen?

Kostencheck-Experte: Am besten, indem man genaue Angaben macht und mehrere Angebote zum Vergleichen einholt.

Eigenleistungen sind fast ausgeschlossen, außer vielleicht einigen Räumarbeiten, die das Einrichten der Baustelle erleichtern. Eine statische Freigabe sollte im Voraus schon gegeben sein.

Artikelbilder: Love Silhouette/Shutterstock, Dmitry Kalinovsky/Shutterstock