Was kostet der EU-Heimtierausweis für meinen vierbeinigen Freund?

eu-heimtierausweis-kosten

Der EU-Heimtierausweis ist so etwas wie der Reisepass Ihres Hundes, Ihrer Katze oder Ihres Frettchens. In ihm ist nicht nur die Rasse und das Aussehen Ihres Tieres vermerkt, auch die Kennzeichnung (Mikrochip) sowie alle Impfungen werden in diesem Dokument aufgeführt. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten klären wir, was der EU-Heimtierausweis kostet, wer ihn benötigt und warum dieser so wichtig ist.

Wann braucht mein Tier einen EU-Heimtierausweis?

Kostencheck: Möchten Sie im Urlaub gemeinsam mit Ihrem vierbeinigen Freund in ein EU-Land reisen, benötigen Sie zwingend einen EU-Heimtierausweis. Kümmern Sie sich rechtzeitig um dieses Reisedokument, denn nur mit diesem können Sie die Identität des Tieres und die vorgeschriebenen Impfungen nachweisen.

Welche Kosten kommen durch den EU-Heimtierausweis auf mich zu?

Kostencheck: Das eigentliche Ausweisdokument erhalten Sie gegen eine geringe Gebühr bei Ihrem Tierarzt. Hinzu kommen die Aufwendungen für die Implantation des Mikrochips sowie die Impfkosten.

Ausweisdokument 5 – 10 EUR
Implantation des Mikrochips 35 – 50 EUR
Tollwutimpfung 30 – 60 EUR
Kombi-Impfung 50 – 150 EUR

Somit kostet die Erstausstellung des EU-Heimtierausweises mit allen erforderlichen Impfungen und dem Setzen des Mikrochips 120 – 260 EUR. Die große Preisspanne hängt damit zusammen, dass die Immunisierung bei großen und schweren Tieren teurer ist. Zudem rechnen zwar alle Tierärzte nach der Gebührenordnung für Tierärzte ab (GOT), dürfen jedoch nach eigenem Ermessen den ein- bis aufgeführten Betrag in Rechnung stellen.

Woran erkenne ich den Heimtierausweis und was muss zwingend darin stehen?

eu-heimtierausweis-kosten

Im Ausweis sind u.a. sämtliche Impfungen vermerkt
Kostencheck: Im EU-Heimtierausweis werden die Daten des Besitzers sowie der Nummerncode des implantierten Chips vermerkt. Dadurch lässt sich klären, dass es sich tatsächlich um Ihren Hund handelt. Zudem werden alle durchgeführten Impfungen mit Datum aufgelistet.

Achten Sie bei allen Immunisierungen darauf, dass Wirkungsbeginn und -ende eingetragen werden. Bitten Sie den Tiermediziner darum, auch den Abschnitt IV, in welchem der behandelnde Arzt steht, sorgfältig auszufüllen.

Mein Tier hat einen Impfpass. Genügt dieser nicht?

Kostencheck: Der Impfpass wird kostenlos bei der ersten Impfung vom Tierarzt ausgestellt und besitzt nur im Inland Gültigkeit. Er enthält lediglich Angaben zum Halter, Tier und dem zuständigen Tierarzt. Anders als der EU-Heimtierausweis sind die Impfbücher optisch nicht einheitlich.

Sollten Sie mit dem Tier nicht in andere Länder reisen wollen, genügt dieses kostenfreie Dokument. Den EU-Heimtierausweis benötigen Sie hingegen zwingend bei Auslandsreisen.

Was passiert, wenn ich ohne den Heimtierausweis ins Ausland reise?

Kostencheck: Die Folgen können äußerst unangenehm werden, denn was dann mit Hund, Katze oder Frettchen passiert, entscheidet das jeweilige Einreiseland. Immerhin haben Sie versucht, ein Tier mit unklarem Gesundheitszustand illegal ins Land zu bringen.

  • Bei einer Grenzkontrolle werden Sie abgewiesen und müssen die geplante Reise abbrechen oder das Tier auf eigene Kosten zurückschicken.
  • Sind Sie bereits eingereist, können die Behörden eine Quarantäne bis zu sechs Monate anordnen. Dies kann für einen Familienhund eine sehr traumatische Erfahrung sein.
  • Durch die sehr strengen Hundegesetze in Dänemark droht hier sogar die Tötung des Hundes.

Text: Michaela Kaiser