Fernseher reparieren: welche Kosten verursacht das?

TV reparieren Kosten

Moderne Elektronikgeräte glänzen – jedenfalls gegenüber ihren uralten Vorgängern – heute nicht mehr besonders mit solider Haltbarkeit. Defekte sind häufig – und häufig bedeuten Defekte auch das Ende der Lebensdauer eines Geräts. Welche Kosten man für eine Reparatur des Fernsehers veranschlagen muss und wann sich Reparaturkosten lohnen, erklärt der Kostencheck-Experte in unserem Interview.

Frage: Was kostet die Reparatur eines Fernsehers?

Kostencheck-Experte: Das kann man pauschal natürlich kaum sagen – das hängt immer vom jeweils vorhandenen Defekt ab und natürlich auch vom ausführenden Reparaturbetrieb.

Unterscheiden muss man zunächst zwischen:

  • den Kosten für Fehlersuche und die Erstellung von einem Kostenvoranschlag
  • Abhol- und Lieferkosten
  • Reparaturkosten und gegebenenfalls
  • Verschrottungskosten

Kostenpositionen in dieser Form gibt es bei so gut wie jedem Reparaturbetrieb. Sie müssen alle berücksichtigt werden.

Die Kosten für die Fehlersuche und die Erstellung eines Kostenvoranschlags für die Reparatur liegen in den meisten Fällen bereits zwischen 30 EUR und 50 EUR. Gegebenenfalls kann auch ein Stundensatz für diese Leistungen berechnet werden – er liegt häufig bei 50 EUR pro Stunde oder höher.

Fernseher reparieren sinnvoll

Ökologisch gesehen lohnt es sich immer, einen Fernseher zu reparieren

Stellt sich eine Reparatur nach der Diganosestellung als unwirtschaftlich heraus, müssen diese Kosten dennoch bezahlt werden. Häufig kommt dann auch noch eine Bearbeitungsgebühr dazu.

Ein weiterer Punkt, der oft nicht beachtet wird sind die Abhol- und Lieferkosten für den Fernseher. Bei einzelnen Unternehmen können dafür bereits Kostenpauschalen von 40 EUR bis 50 EUR zusätzlich anfallen.

Oft gibt es auch für Abholung und Fehlerdiagnose samt Kostenvoranschlag einen eigenen Paketpreis, der dann meist aber deutlich höher liegt als der Preis für die Fehlersuche bei der Anlieferung.

Bei den Reparaturkosten wird im Allgemeinen nach benötigten Ersatzteilen und Arbeitszeit kalkuliert. Die Stundensätze liegen auch hier häufig über 50 EUR pro Stunde.

Ist das Gerät nicht mehr zu retten oder wäre eine Reparatur unwirtschaftlich, kann es häufig beim Reparaturdienst zur Verschrottung verbleiben. Dafür verlangen einzelne Dienstleister aber noch eine zusätzliche (meist nicht sehr hohe) Gebühr.

Diese Kosten addieren sich dann allerdings zu den bereits angefallenen Kosten für die Abholung und die Fehlersuche, sodass selbst für ein nicht mehr zu reparierendes Gerät Kosten von bis zu 150 EUR anfallen können, die man dennoch bezahlen muss.

Bevor man einen Reparaturauftrag vergibt, sollte man also sehr genau überlegen, wie viel Geld man überhaupt bereit ist, für eine Reparatur auszugeben. Auch eine Fehlersuche und die nachfolgende Verschrottung kosten Geld – bei einem Neukauf ist dieses Geld umsonst ausgegeben.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen unseren Markenfernseher vom Reparaturbetrieb abholen und reparieren. Es stellt sich heraus, das nur das Netzteil defekt ist.

PostenPreis
Abholung des Geräts und Lieferung nach Reparatur60 EUR
Überprüfung, Fehlersuche, Kostenvoranschlag0 EUR (wird auf die Reparaturkostenpauschale angerechnet)
Austausch des Netzteils (Pauschale)139 EUR
Gesamtreparaturkosten199 EUR

Unser Kostenbeispiel bezieht sich auf einen ganz bestimmten Defekt bei einem einzelnen Gerät und die Reparatur durch einen bestimmten Fachbetrieb. Die Kosten für andere Reparaturen können auch ganz unterschiedlich ausfallen.

Frage: Von welchen Dingen hängen die Reparaturkosten ab?

Fernsehreparatur Preise

Je nach Defekt können die Kosten für die Reparatur sehr unterschiedlich ausfallen
  • die Kosten für Fehlersuche und Diagnose (hier können auch Stundensätze gelten, oft werden die Kosten bei einer Reparatur aber angerechnet)
  • die Art des Geräts
  • die Art des Defekts
  • gegebenenfalls die Abhol- und Lieferkosten für das Gerät
  • die Kosten für den Kostenvoranschlag (bei tatsächlicher Reparatur auf die Reparaturkosten angerechnet)
  • die Kosten für Ersatzteile
  • die Kosten für die bei der Reparatur aufgewendete Arbeitszeit
  • gegebenenfalls die Kosten für die Entsorgung oder Verschrottung eines nicht mehr zu reparierenden Geräts
  • gegebenenfalls Zusatzkosten für die Erstellung einer Fehler- oder Schadensbeschreibung für eine Versicherung
  • gegebenenfalls weitere Zusatzkosten
  • die Preisgestaltung des jeweiligen Reparaturbetriebs

Alle diese Faktoren muss man mit berücksichtigen, wenn es um die möglicherweise anfallenden Reparaturkosten geht. Ein Vergleich von Kostenvoranschlägen ist nur sinnvoll, wenn man den Schaden klar erkennt und direkt benennen kann. Die kostenpflichtige Diagnose und Fehlersuche jedes einzelnen Unternehmens würde die Kosten unrentabel machen.

Frage: Welche Kosten fallen für eine Garantie-Reparatur an?

Kostencheck-Experte: Innerhalb der Garantiezeit muss der Händler eine Reparatur kostenlos durchführen (lassen), falls das nicht möglich ist, muss er das Gerät ersetzen.

Der Umfang von Garantieleistungen kann allerdings unterschiedlich sein – hier sollten Sie auch ganz besonders die Einschränkungen prüfen. Oft muss das Gerät persönlich zum Händler gebracht werden oder gar zum Hersteller geschickt werden.

Weder der Transport noch der geschützte Versand eines 50-Zoll-Fernsehers sind etwas, das man gerne auf sich nimmt, oft aufgrund der herrschenden Garantiebedingungen allerdings auf sich nehmen muss. Garantieleistungen sollte man also bereits vor dem Kauf immer ganz genau prüfen.

Frage: Lohnen sich Garantieverlängerungen?

Kostencheck-Experte: Experten zufolge lohnen sich Garantieverlängerungen häufig nicht – Geräte gehen entweder schon in der Garantiezeit kaputt, wenn sie diese Zeit überstehen, treten Schäden dann meist erst lange nach Ablauf der verlängerten Garantiezeit auf.

Während der Zeit, in der die Garantieverlängerung gilt, werden Geräte nur selten defekt – damit bedeuten Garantieverlängerungen häufig nur eine gute Zusatzeinnahmequelle für Händler, aber kaum einen wirklichen Gewinn für den Kunden.

Frage: Wann lohnt sich eine Reparatur eines Fernsehers?

Kostencheck-Experte: Dafür gibt es pauschal natürlich keine gültige Richtlinie. Ausschlaggebend ist allerdings sicherlich einerseits der Kaufpreis und andererseits natürlich das Alter des Geräts.

Bei Fernsehern mit Preisen unter 300 EUR wird sich eine Reparatur sehr häufig nicht mehr lohnen. Die hohen Arbeitskosten treiben den Reparaturpreis schnell in die Höhe, auch für das Finden des Fehlers und die Beschaffung der Ersatzteile wird natürlich Zeit aufgewendet.