Gabionenzaun: welche Kosten muss man rechnen?

gabionenzaun-kosten

Gabionen sind nicht nur eine moderne, sondern auch eine sehr einfach zu errichtende Alternative für Einfriedung des Grundstücks. In vielen Fällen sind sie auch günstiger als Steinmauern. Im Interview mit dem Kostencheck-Experten erfahren Sie, welche Kosten Sie für einen Gabionenzaun rechnen müssen.

Frage: Was kostet ein Gabionenzaun?

Kostencheck-Experte: Die Kosten liegen natürlich je nach Breite und Höhe des Zauns ganz unterschiedlich. Dazu kommen auch große Preisunterschiede beim Füllmaterial für die Gabionen.

In der Praxis können Sie aber von rund 200 EUR je laufendem Meter inklusive aller Kosten ausgehen. Durch Eigenleistungen und durch die Auswahl kostengünstiger Füllsteine können – gerade bei kleinen Mauern – die Gesamtkosten aber oft noch deutlich gesenkt werden.

Zu unterscheiden ist bei den Kosten zunächst einmal zwischen:

  • den Kosten für das Fundament
  • den Kosten für die Gabionen-Elemente
  • den Kosten für das Füllmaterial der Gabione

Die Fundamentkosten liegen bei professioneller Herstellung (etwa durch den GaLa-Bauer) bei rund 100 EUR bis 150 EUR je laufendem Meter.

Fundamente sind allerdings nicht für alle Gabionenzäune zwingend nötig. Bei Höhen von weniger als 1 m und Breiten von mehr als 30 cm muss nicht unbedingt ein Fundament angelegt werden, wenn der Untergrund ausreichend fest und tragfähig genug ist. Gegebenenfalls genügen als Unterbau auch Waschbeton-Platten, auf die man die Gabionen stellt.

Regelrechte Zäune werden allerdings gewöhnlich einbetoniert. Die Tiefe des Fundaments richtet sich dabei immer auch nach den Maßen der Gabione und dem Gewicht des Füllmaterials.

gabionenzaun-kosten

Gabionenzäune gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen
Die Kosten für die Gabionenkörbe können stark unterschiedlich sein, je nach Ausführung des Korbs oder Zaunelements.

Die Preise für einzelne Elemente beginnen je nach Ausführung bei rund 50 EUR bis 60 EUR je laufendem Meter, wenn Standardbreiten vorausgesetzt werden. Sie können aber auch über 100 EUR je laufendem Meter liegen.

Bei den Preisen für Gabionenfüllsteinen gibt es ebenfalls enorme Unterschiede. Einfache Bruchsteine kann man meist bereits für rund 40 EUR bis 50 EUR pro Tonne beziehen, hochwertige Steine können aber durchaus bis zu 200 EUR pro Tonne kosten.

Zusätzlich zum Preis für die Steine sind auch beträchtliche Lieferkosten zu berücksichtigen. Sie sind je nach Bezugsquelle für die Steine allerdings unterschiedlich hoch.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir bauen selbst einen Gabionenzaun auf unserem Grundstück auf. Dafür verwenden wir kostengünstige Zaunelemente in einer Höhe von 180 cm und einer Breite von 23 cm.

Die Länge des Zauns soll 9,10 m betragen. Als Füllmaterial verwenden wir Bruchstein, den wir direkt an unser Grundstück liefern lassen.

Das Einbetonieren der Zaunpfosten führen wir selbst aus.

Posten Preis
Kosten Fundamentmaterial 55 EUR
Kosten Erdarbeiten, Einbetonieren etc. 0 EUR (Eigenleistung)
2 Basisteile, je 2,27 m 918 EUR
3 Anbauteile, je 2,30 m 747 EUR
Lieferkosten Gabionen-Elemente 35 EUR
Gabionen-Bruchsteine hochwertiger Ardenner Bruchstein, Körnung 60 – 90 mm, 5,5 Tonnen 1.225 EUR
Lieferkosten Gabionensteine (1,5 t BigPacks) kostenlos
Gesamtkosten 2.980 EUR
Gesamtkosten pro laufender Meter Zaun 327,47 EUR je Meter

Das angeführte Kostenbeispiel bezieht sich lediglich auf einen konkreten Einzelfall. Die Kosten in anderen Fällen und bei abweichender Ausführung können deutlich unterschiedlich liegen.

Bei Zaungabionen werden in der Regel nur die Zaunpfosten einbetoniert. Bei der Verwendung gewöhnlicher Gabionenelemente ohne Pfostenbefestigung sind andere Fundamentarbeiten nötig, die auch unterschiedliche Kosten verursachen.

Frage: Von welchen Faktoren hängen die Kosten für einen Gabionenzaun ab?

Kostencheck-Experte: Zu berücksichtigen sind hier:

gabionenzaun-kosten

Die Stärke hat einen wesentlichen Einfluss auf den Preis für den Gabionenzaun

  • die Art der verwendeten Gabionenelemente
  • Höhe und Breite des Zauns
  • die Ausführung der Gabionenelemente (Maschenweite, Drahtstärke, Steck- oder Spiralgabionen, etc.)
  • die Lieferkosten für die Gabionenelemente
  • das verwendete Füllmaterial
  • die Lieferkosten für das Füllmaterial
  • die Kosten für das Einbetonieren der Pfosten bzw. das Anlegen des benötigten Fundaments (inkl. Erdarbeiten)
  • der Anteil an Eigenleistung der erbracht wird

Die Kosten für einen Gabionenzaun hängen von vielen unterschiedlichen Faktoren ab und können daher von Projekt zu Projekt sehr stark abweichen.

Frage: Was ist beim Füllmaterial für die Gabione zu beachten?

Kostencheck-Experte: Die Kosten für das Füllmaterial können sehr unterschiedlich liegen, je nach Bezugsquelle.

Für die meisten dekorativen Steinsorten müssen Sie zwischen 140 EUR bis 200 EUR je Tonne rechnen. Dabei sollten als Sicherheitsreserve rund 20 % mehr Steine gekauft werden, als die Berechnung ergibt. Übriggebliebene Steine können später auch im Gartenbereich dekorativ genutzt werden.

Der Steinbedarf errechnet sich aus dem zu füllenden Volumen der Gabionen und dem Steingewicht (kg/m³) der jeweiligen Steinsorte. Da die Steingewichte von Stein zu Stein unterschiedlich sein können, sollte man beim jeweiligen Anbieter der Steine ersuchen, bei der Bestellung den individuellen Steinbedarf auszurechnen.

Das Einfüllen der Steine ist eine zeitaufwendige und anstrengende Arbeit. Wird sie von Fachunternehmen ausgeführt, entstehen gegebenenfalls hohe Arbeitskosten. Darum sollte man diesen Teil der Arbeit wann immer möglich selbst ausführen.

Zu beachten ist beim Kauf der Steinfüllung auch immer die erforderliche Körnung, die auf die Maschenweite abgestimmt sein muss.

Text: Kostencheck.de