Kunstharzestrich: Kosten und Kostenunterschiede

kunstharzestrich-kosten

Die Mehrzahl der heute in Wohnräumen und Gewerbegebäuden verlegten Estriche sind entweder reine Zementestriche (CT), die traditionelle Estrichform, oder Calciumsulfat-Estriche (CE). Kunstharz-Estriche (SR) finden vor allem in öffentlichen Gebäuden, in Industriegebäuden und im Bereich von Laboren Verwendung. Die Frage, wie teuer der Einbau eines SR-Estrichs kommt, beantwortet der Kostencheck-Experte.

Frage: Was muss man bei Kunstharz-Estrich preislich rechnen?

Kostencheck-Experte: Unter allen Estricharten ist Kunstharz-Estrich mit Abstand die teuerste Estrichart. Auch der Einbau ist kompliziert und wird nur von wenigen darauf spezialisierten Unternehmen durchgeführt. Angesichts der hohen Kosten sollten also entsprechende Anforderungen an den Estrich (hohe Schlagzähigkeit, geforderte Chemikalienbeständigkeit, Dämmung und Abriebfestigkeit) vorliegen, um die hohen Kosten zu rechtfertigen.

kunstharzestrich-kosten
Die Kosten für den Kunstharzestrich setzen sich aus mehreren Positionen zusammen.

Die Kosten richten sich zunächst nach der genauen Menge der Beimengungen (Epoxidharze, Polyurethane, Polymethylacrylate, Polyesterharze) und der Menge und Art der Zuschläge (z. B. Korund oder Quarzsand). Zusätzlich spielt aber auch die aufgetragene Schichtdicke des Estrichs (z. B. 60 mm oder 100 mm) eine Rolle für die Kosten.

Je nach Schichtdicke und Estrich-Zusammensetzung können die Kosten dann zwischen rund 150 EUR pro m² und über 300 EUR pro m² liegen.

Als Alternative kommt gegebenenfalls noch die (dünne) Kunstharzbeschichtung eines vorhandenen gewöhnlichen Estrichs in Frage. Für einen Auftrag von 2 mm bis 5 mm Schichtdicke muss man in diesem Fall beim Fachunternehmen rund rund 60 EUR pro m² bis knapp über 100 EUR pro m² rechnen.

Beispiel-Kosten

Wir lassen den geplanten Laborbereich unseres Gewerbegebäudes von 18 m² Größe mit einem 60 mm starken Kunstharzestrich versehen.

Posten Preis
Kosten SR-Estrichbelag, Schichtdicke 60 mm 3.321,90 EUR
Kosten pro m² daher 184,55 EUR pro m²

Die dargestellten Kosten gelten für eine bestimmte Estrich-Zusammensetzung und Estrich-Ausführung sowie für den Einbau durch ein bestimmtes Unternehmen. Die Kosten für andere SR-Estricharten, andere Ausführungen und den Einbau durch andere Unternehmen können auch deutlich unterschiedlich liegen. Gegebenenfalls sind auch noch weitaus höhere Kosten möglich (abhängig von Estrichart, Ausführung und Schichtdicke).

Frage: In welchem Preisbereich liegen die Kosten für Kunstharz-Estriche?

Kostencheck-Experte: In jedem Fall sollte man mit Kosten von mindestens 150 EUR pro m² rechnen. Abhängig von der gewählten Estrichart und der Schichtdicke können die Kosten aber auch bis zu 300 EUR pro m² und darüber liegen.

Die Ausführung und die erforderliche Schichtdicke werden bestimmt von den genauen Anforderungen, die an den Estrich gestellt werden. Die Einbaukosten richten sich nach dem Aufwand, der vor Ort für den Einbau nötig ist. Je nach den örtlichen Gegebenheiten, die vorliegen, kann der Aufwand beim Einbau leicht unterschiedlich sein.

Frage: Wovon hängen die Kosten für Kunstharz-Estrich ab?

kunstharzestrich-kosten
Die Kosten für einen Kunstharzestrich sind von verschiedenen Faktoren abhängig.

Kostencheck-Experte: Entscheidend sind hier:

  • die jeweilige Estrich-Zusammensetzung
  • die erforderliche Schichtdicke
  • die Arbeitskosten des ausführenden Unternehmens
  • die genauen Anforderungen an den SR-Estrich
  • der individuelle Einbauaufwand abhängig von den örtlichen Gegebenheiten

Frage: Gibt es möglicherweise Alternativen zum Kunstharz-Estrich?

Kostencheck-Experte: Ob auch andere Estricharten als Alternative zum Einsatz kommen können, hängt jeweils von den indivduellen Anforderungen an den Estrich ab.

kunstharzestrich-kosten
Kunstharzfußboden ist meist sehr viel belastbarer.

Die Entscheidung für einen Kunstharz-Estrich erfolgt häufig aufgrund seiner hohen Belastbarkeit oder aufgrund der chemischen Beständigkeit oder auch der Feuchteunempfindlichkeit.

Alle Eigenschaften der SR-Estriche in leicht abgeschwächter Form können durch eine bloße Kunstharz-Beschichtung eines gewöhnlichen Estrichs (dessen Kosten werden hier gezeigt) mit einer dünnen Schicht aus entsprechenden Kunstharzen erreicht werden.

Geht es vor allem um die Flexibilität und Wärmedämmfähigkeit, eignet sich besonders Gußasphalt-Estrich, die bloße Abriebfähigkeit und Härte wird auch bei Zementestrichen sehr gut erreicht. Eine ählich hohe Schlagunempfindlichkeit und Flexibilität des Estrichs wie beim SR-Estrich lässt sich dabei aber meist nicht erreichen. Auch die Unempfindlichkeit gegenüber unterschiedlichsten Chemikalien erreicht nur ein Kunstharz-Estrich in diesem Maß.

Ob es mögliche Alternativen gibt, lässt sich also nur im jeweiligen Einzelfall anhand der gegebenen Anforderungen klären. Am besten sollte man dafür mit einem erfahrenen Estrichleger sprechen.

Ähnliche Artikel