Holzfassade: Welche Kosten muss man rechnen?

holzfassade-kosten

Mit einer Fassadenverkleidung als Holz lässt sich ein Haus nicht nur optisch aufwerten, sondern sogar beinahe in ein typisches Schwedenhaus verwandeln. Mit welchen Kosten man für eine Holzfassade in der Praxis rechnen muss, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was kostet es, das Haus mit Holz verkleiden zu lassen?

Kostencheck-Experte: Die Preise für sogenannte Vorhang-Fassaden sind immer sehr variabel, auch bei anderen Materialien. Pauschal lässt sich das immer nur schwer sagen. Ganz allgemein müssen Sie aber auf jeden Fall mit Kosten ab rund 50 EUR pro m² rechnen.

Dabei muss man im Vorfeld allerdings zunächst einmal klären, wovon man spricht:

  • von Vorhangfassaden mit Dämmung oder
  • von reinen Fassadenverkleidungen ohne Dämmung

Bei der Konstruktionsweise gibt es dann ebenfalls ganz unterschiedliche Möglichkeiten – von Boden-Deckel-Montage bis hin zur Lamellenoptik. Das muss man im Vorfeld auch immer noch festlegen.

Für reine Fassadenverkleidungen, die zumeist auch nur eine Traglattung brauchen, sind die Preise ab rund 50 EUR pro m² zu erwarten. Je nach verwendeter Holzart und -qualität und Konstruktionsweise der Vorhangfassade kann das aber durchaus auch deutlich teurer werden.

holzfassade-kosten

Meist wird bei einer Fassadenrenovierung auch die Dämmung erneuert
In sehr vielen Fällen wird aber, auch aufgrund der Forderungen der EnEV, bei Erneuerung der Fassade auch gleichzeitig ein Fassadendämmung notwendig werden. Die Kosten liegen dann in einem ganz anderen Bereich. Hier müssen Sie in jedem Fall mit Kosten über 100 EUR pro m² rechnen, in vielen Fällen kann das auch bis zu 200 EUR pro m² oder sogar noch darüber reichen.

Je nach Ausführung der Holzfassade können sich die Kosten aber in einem sehr weiten Bereich bewegen.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Wir lassen auf einem Ziegelbau eine hinterlüftete Holzfassade aus Sibirischer Lärche samt einer Dämmung mit Steinwolle (160 mm Dämmstärke) anbringen. Die Größe der Fassadenfläche beträgt 150 m².

Posten Preis
Verkleidung komplett, mit Dämmung 23.400 EUR
Gesamtkosten 23.400 EUR

Beachten Sie, dass es sich hier um ein einzelnes Kostenbeispiel handelt, das nur für eine ganz bestimmte Fassadenausführung an einem bestimmten Haus gilt. Die Kosten für andere Holz-Vorhangfassaden, insbesondere mit anderer Dämmung oder aus anderen Holzarten, können auch durchaus unterschiedliche Kosten verursachen.

Frage: Von welchen Kostenfaktoren hängt der Preis für eine Holzfassade in der Praxis ab?

Kostencheck-Experte: Hier muss man natürlich schon einige Faktoren berücksichtigen, wenn es um den Preis geht:

  • die Fassadengröße und die Fassadenform
  • die Art der Dämmung (falls zusätzlich gedämmt wird)
  • die Konstruktionsweise der Fassadenverkleidung (Art der Lattung, etc.)
  • die verwendete Holzform (Nut-und-Feder, Lamellen, etc.)
  • die verwendete Holzart
  • die jeweils gegebene Behandlung des Holzes

All diese Dinge spielen für den Preis eine teilweise gewichtige Rolle. In der Praxis muss man Preise immer für den konkreten Einzelfall kalkulieren, pauschale Aussagen über die Kosten sind fast unmöglich.

Frage: Inwieweit spielen Fassadengröße und -form eine Rolle für den Preis?

Kostencheck-Experte: Nun – für die Arbeiten macht es natürlich einen großen Unterschied, ob es sich um eine einfache, glatte Fassaden mit wenigen Fenstern oder eine sehr verwinkelte Fassade mit vielen Vorsprüngen, Erkern und zahlreichen Fenstern handelt.

Der Arbeitsaufwand ist dann beträchtlich höher, auch das Anbringen einer Dämmung gestaltet sich dann schwieriger und aufwendiger, weil viel mehr angearbeitet werden muss. Das wirkt sich dann natürlich auf den Preis aus.

Frage: Welchen Unterschied macht die Holzart für den Preis?

Kostencheck-Experte: Das Holz für die Verkleidung kann sehr unterschiedliche Preise haben – das kann in der Praxis von 10 EUR pro m² bis 120 EUR pro m² reichen, je nach verwendeter Holzart.

holzfassade-kosten

Lärche ist ein beliebtes Holz für die Holzfassade

Zum Einsatz kommen für Holzfassaden heute vor allem heimische Hölzer:

  • Kiefer
  • Eiche
  • Lärche
  • Douglasie

Beliebt für Holzfassaden ist besonders Lärche, vor allem die robuste Sibirische Lärche. Als von Natur aus komplett wetterfestes Holz braucht sie auch so gut wie keine Pflege.

Teurer wird es, wenn das Holz eine bestimmte Bearbeitung aufweist (gehobelte Seiten, Kantenrundung, besondere Profilform, Fräsungen). Je nach Aufwand der Bearbeitung steigt damit auch der Preis.

Gerade bei Lärche wird auch häufig eine sogenanne Vorvergrauung durchgeführt, die dem Holz schon von Anfang an eine leichte Patina verleiht, die sonst erst nach Jahren der Bewitterung entsteht. Auch das führt natürlich in der Regel zu einem höheren Preis.

Frage: Welchen Einfluss hat die Lattung auf den Preis?

Kostencheck-Experte: Wenn eine Vorhang-Fassade ohne Dämmung ausgeführt wird, etwa weil das Mauerwerk genügend Wärmeschutz bietet, braucht man lediglich eineTraglattung, auf der das Holz befestigt wird. Der Luftspalt zwischen Mauerwerk und Holz ist notwendig, damit das Holz einerseits nicht auf feuchtem Mauerwerk aufsitzt und von allen Seiten trocknen kann, andererseits aber auch um entstehende Fuchtigkeit zwischen Holz und Mauerwerk abzuleiten.

Wird eine Dämmung eingebaut, wird eine Grundlattung zwischen den Dämmungen ausgeführt und die Traglattung darauf befestigt. Es ist also praktisch die doppelte Lattenmenge erforderlich.

Auch bei den für die Lattung erforderlichen Kanthölzern hängen die Kosten natürlich von der Holzart und der Holzqualität ab, die man verwendet. Die Preise für Lattungen beginnen, je nach Lattenquerschnitt, bei rund 3 EUR bis 6 EUR pro laufendem Meter. Das kann dann aber auch noch deutlich teurer werden.

Frage: Kommen für die Holzfassade nur die Deckhölzer und die Latten zum Einsatz?

Kostencheck-Experte: Nein, je nach Konstruktionsweise können noch unterschiedliche zusätzliche Befestigungsmaterialien erforderlich sein. Zudem müssen auch noch Seitenabschlüsse und Dachübergänge gestaltet werden. Die dafür notwendigen Materialien kommen dann im Einzelfall noch dazu.

Text: Kostencheck.de
Artikelbilder: U.J. Alexander/Shutterstock, Radovan1/Shutterstock, pixel creator/Shutterstock