Sandstrahlen: Welche Kosten sind zu rechnen?

sandstrahlen-kosten

Das Sandstrahlen ist ein sehr vielfältig einsetzbares Mittel, das sich für eine große Bandbreite an Einsatzzwecken eignet – vom Entlacken und Vorbereiten unterschiedlichster Werkstücke zum Beschichten bis hin zum Reinigen von Hausfassaden. Ebenso unterschiedlich wie die Einsatzmöglichkeiten sind dann die Kosten für Strahlarbeiten. Was Sandstrahlen in verschiedenen Bereichen kosten kann, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Welche Kosten verursachen Sandstrahlarbeiten?

Kostencheck-Experte: Das hängt natürlich immer vom Einsatzzweck des Strahlens und vom jeweiligen Aufwand und Werkstück ab.

In der Praxis muss man zunächst einmal unterscheiden, ob man

  • Autoteile oder Maschinen entlacken oder für Beschichtungen vorbereiten will
  • Auto- oder Maschinenteile entrosten lassen will
  • Holzanstriche entfernen will
  • Gebäudefassaden reinigen lassen will
  • Entlackungen oder Entrostungen in Industrieanlagen durchführen lassen will
  • Feinstrahlarbeiten durchführen lassen will

Für alle diese Arbeiten eignet sich das Sandstrahlen durchaus sehr gut – sie werden zum Teil aber auf sehr unterschiedliche Weise durchgeführt. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Preise.

Das Strahlen von Auto- oder Maschinenteilen kostet, wenn es beim Fachbetrieb in der Werkstatt durchgeführt wird, ab rund 20 EUR bis 200 EUR, je nach Größe des Teils und Aufwand bei der Vorbereitung kann das auch mehr sein. Karosserien und Fahrzeugrahmen werden dagegen häufig direkt nach laufenden Metern abgerechnet, wobei die üblichen Preise in der Regel bei rund 30 EUR bis 60 EUR je lfm betragen. Dazu kommt auch hier noch der Aufwand für die Vorbereitung.

Einzelne Unternehmen rechnen auch nach Stundenaufwand ab, was die Preise für den Kunden meist aber etwas unübersichtlicher macht, da der Zeitaufwand für Strahlarbeiten von einem Laien nur sehr schwer einzuschätzen ist.

Auch beim Entrosten von Auto- oder Maschinenteilen kommen ähnliche Preise wie beim Entlacken zur Anwendung. Es handelt sich dabei um durchaus vergleichbare Arbeiten, nur die eingesetzten Strahlmittel sind unterschiedlich.

Wenn es darum geht, Anstriche von Holz oder Holzgegenständen zu entfernen, kommt häufig eine Verrechnung nach Quadratmeter zur Anwendung. Je nach Aufwand liegen die Kosten dafür meist im Bereich von 15 EUR pro m² bis 30 EUR pro m², wenn Vorbereitungsarbeiten zu leisten sind, werden diese noch zusätzlich verrechnet. Für bestimmte Gegenstände, wie etwa Gartenmöbel, werden dabei häufig Pauschalpreise angeboten, die sich nach der Größe des Möbelstücks richten.

Das Reinigen von Gebäudefassaden kommt fast immer ein Grundpreis auf Stundenbasis zum Einsatz, da hier beim Kunden vor Ort gearbeitet werden muss. In der Regel liegt der Grundpreis bei rund 50 EUR bis 100 EUR pro Stunde, dazu kommen dann noch Kosten pro Quadratmeter Fassadenfläche oder Mauerwerk – in der Regel verlangen die meisten Betriebe für übliche Arbeiten 20 EUR pro m² bis 40 EUR pro m² Mauerwerk zusätzlich zum Grundpreis auf Stundenbasis.

sandstrahlen-kosten

Wie teuer das Sandstrahlen ist, hängt davon ab, was gereinigt wird
Werden dagegen Entlackungen oder Entrostungen im Bereich von Industrieanlagen durchgeführt, wo Metallteile gestrahlt werden sollen, liegt der Preis pro m² meist höher. In der Regel kann man von rund 50 EUR pro m² ausgehen, bei hohen Materialabträgen und aufwendigen Arbeiten häufig auch noch mehr. Für nötige Vorbereitungsarbeiten und zusätzlichen Aufwand sowie für teurere Strahlmittel, die eingesetzt werden müssen, erhöhen sich die Kosten dann noch zusätzlich.

Feinstrahlarbeiten sind meist teurer als gewöhnliches Strahlen, zudem müssen andere Strahlmittel eingesetzt werden, was die Kosten meist noch weiter verteuert und der Aufwand für den Fachbetrieb ist deutlich höher. Wie hoch die Kosten in diesen Fällen liegen richtet sich immer nach dem jeweiligen Werkstück, nach dem Aufwand und nach der Strahltechnik und dem im speziellen Fall eingesetzten Strahlmittel.

In der Praxis lohnt es sich immer Vorarbeiten so weit wie möglich selbst zu erledigen, da gerade Vorbereitungsarbeiten (Abkleben, Demontage von nicht zu strahlenden Teilen, etc.) häufig sehr hohen Zeitaufwand und damit beträchtliche Zusatzkosten verursachen können, die man leicht vermeiden kann.

Kostenbeispiele aus der Praxis

Nachfolgend einige Beispiele für typische Strahlarbeiten aus der Praxis, die als Anhaltspunkte für die Kosten dienen können.

Arbeitsauftrag / Tätigkeit Details Kosten
Stahlfelgen entrosten beidseitige Behandlung 15 EUR pro Stück, insgesamt 60 EUR
Alufelgen strahlen beidseitige Behandlung 25 EUR pro Stück, gesamt 100 EUR
Kotflügel strahlen komplett demontiert und vorbereitet 20 EUR pro Stück
PKW-Karosserie strahlen ohne Scheiben und Motor, nur außen 35 EUR je lfm
Gartenzaun entlacken gesamte Zaunlänge rd. 5 m, Höhe 80 cm 160 EUR
Gartenmöbel strahlen mittlere Größe 35 EUR pro Stück
Mopedrahmen feinstrahlen komplett vorbereitet 85 EUR
Mercedes W 116 Karrosserie feinstrahlen / entrosten Motorraum, Schweller, Unterboden, Radläufe Kofferraum, Fensterrahmen komplett 1.150 EUR
VW-Käfer Karrosserie komplett gestrahlt (Feinstrahlen) innen und außen 1.400 EUR
Industrieanlage Feinstrahlen/Rautiefe richtig einstellen 5 m² Strahlen, ca. 4 Stunden Zeitaufwand, Arbeiten in der Höhe 650 EUR

Hierbei handelt es sich lediglich um einzelne Kostenbeispiele für ganz bestimmte Arbeiten durch bestimmte Fachbetriebe. Die Kosten für Strahlarbeiten durch andere Betriebe oder an anderen Werkstücken können auch deutlich unterschiedlich liegen, selbst bei vergleichbaren Arbeitsaufträgen.

Berücksichtigt wurden bei unseren Kostenbeispielen nur die reinen Strahlarbeiten, die Kosten für Grundierungen oder Beschichtungen sind hier nicht berücksichtigt. Alle Preise sind Netto-Preise, das heißt es muss auch noch die gesetzliche MwSt. hinzugerechnet werden.

Frage: Wovon hängen die Kosten für Strahlarbeiten in der Praxis ab?

Kostencheck-Experte: Hier kommen natürlich sehr viele Faktoren im Einzelfall zum Tragen:

sandstrahlen-kosten

Sandstrahlen vor Ort kostet etwas mehr

  • welches Werkstück oder was gestrahlt werden soll
  • welche Vorbereitungsarbeiten nötig sind
  • ob vor Ort oder in der Werkstatt des Fachbetriebs gestrahlt werden soll
  • welches Strahlverfahren und welches Strahlmittel eingesetzt werden soll
  • was durch das Strahlen erreicht werden soll
  • welcher Zeitaufwand für den Fachbetrieb besteht
  • welcher Zusatzaufwand für den Fachbetrieb während der Strahlarbeiten noch zu berücksichtigen ist (z. B. Höhenlage)

All diese Faktoren zusammengenommen ergeben am Ende den Preis für bestimmte Strahlarbeiten. Dabei muss man natürlich auch noch berücksichtigen, dass Unternehmen eine zum Teil recht unterschiedlche Preisgestaltung haben.

Will man Preise vergleichen, funktioniert das in der Regel deshalb nur, indem man Angebote für komplette Arbeiten einholt und die jeweiligen Endpreise vergleicht. Dabei muss allerdings immer darauf geachtet werden, dass in jedem Angebot auch tatsächlich alle benötigten Leistungen mit enthalten sind.

Frage: Kann man für bestimmte Arbeiten auch Festpreise verhandeln?

Kostencheck-Experte: Das ist in vielen Fällen und bei vielen Betrieben durchaus möglich. In der Regel wird jedoch eine Besichtigung verlangt, um den Arbeitsaufwand besser einschätzen zu können.

Es kann sich dabei auch lohnen, mehrere Strahlarbeiten zusammen erledigen zu lassen, selbst wenn es sich um unterschiedliche Teile handelt, und dafür einen günstigen Gesamtpreis auszuhandeln. Im Allgemeinen gilt, je größer der Auftrag ist, desto günstiger wird es am Ende insgesamt.

Für viele häufig angefragten Arbeiten (z. B. das Sandstrahlen von Felgen) haben Betriebe fast immer ohnehin Pauschalpreise. Meist sind einige kleinere Zusatzwünsche dann auch trotzdem zum Pauschalpreis möglich, wenn man gezielt nachfragt. Die Preisgestaltung ist für Fachbetriebe in den meisten Fällen ein wenig flexibel.

Frage: Welche Stundenpreise sind üblich, wenn auf Stundenbasis abgerechnet wird?

Kostencheck-Experte: Üblicherweise kostet eine Arbeitsstunde zwischen rund 80 EUR und 120 EUR. Dabei sollte man aber immer daran denken, dass es üblich ist, zwei Mitarbeiter anzusetzen – dementsprechend verdoppeln sich die Kosten pro Stunde meist auf zwischen 160 EUR und 240 EUR. Allein gearbeitet wird in diesem Bereich seltener.

Den Aufwand für bestimmte Arbeiten richtig einzuschätzen, gelingt in den meisten Fällen aber kaum, wenn man mit dem Sandstrahlen selbst keine oder nur wenig Erfahrung hat. Hier muss man sich fast immer auf die Einschätzung des Fachbetriebs verlassen.

Fest zugesagte Pauschalpreise sind gegenüber einem Stundenpreis natürlich immer zu bevorzugen, auch wenn man bei einer Verrechnung auf Stundenbasis auch im Vorfeld meist recht zuverlässige Kostenschätzungen erhält.

Frage: Was kostet das Grundieren oder Beschichten nach dem Sandstrahlen?

Kostencheck-Experte: Das lässt sich pauschal nicht sagen, das hängt immer auch vom Werkstück und ntaürlich von der Art der Grundierung oder Beschichtung ab, die danach aufgebracht werden soll.

In der Praxis kann man aber davon ausgehen, dass die Kosten für nachfolgende Grundierungsarbeiten so gut wie immer mindestens 50 % der Kosten für das Sandstrahlen betragen. In vielen Fällen kann das auch teurer werden. Die Kosten für Pulverbeschichtungen oder ähnliche Schutzverfahren sind dann wiederum ein Kapitel für sich. Informationen zu den Kosten für Pulverbeschichtungen finden Sie unter anderem auch hier.

Frage: Kann man Sandstrahlarbeiten auch selbst durchführen?

Kostencheck-Experte: In der Praxis ist das nur schwer durchführbar, da man zumindest eine Strahlbox besitzen sollte – und natürlich auch das entsprechende Strahlgerät. Ansonsten wird es schwierig, das verstreute Strahlgut nach den Arbeiten wieder aufzusammeln.

Hochdruckstrahlen in kleinem Maßstab kann man unter Umständen auch mit einem Hochdruckreiniger und entsprechendem Zusatzgerät – für professionelle Anwendungen reicht das in der Regel allerdings nicht.

In den meisten Fällen wird der Weg also immer zum Fachbetrieb führen.

Artikelbilder: N_Sakarin/Shutterstock, BT-Suksan/Shutterstock, Branko Jovanovic/Shutterstock